alt="Cursed Rose. Das Herz der Zauberin"
Romantasy

CURSED ROSE. Das Herz der Zauberin

***Rezensionsexemplar***

CURSED ROSE. Das Herz der Zauberin: Ich liebe die Geschichte um “Die Schöne und das Biest” – hab ich das schomal erwähnt? Auch liebe ich die Adaptionen rund um diese Story… und so war klar, dass ich mir CURSED ROSE nicht entgehen lassen kann und will. Es war sofort eine Coverliebe, bei dem Anblick – und dass es um eine Adaption zu Die Schöne und das Biest geht – war der zweite Grund, warum ich hier meine Nase reinstecken MUSSTE. Wie mir diese Story gefallen hat, das könnt ihr nun in meiner Rezension nachlesen.

alt="Cursed Rose. Das Herz der Zauberin"

CURSED ROSE
Das Herz der Zauberin

von Laura Nick

**Brich den Fluch und entfessle die Magie**
Als Lynn, die beste Diebin der Stadt, den Auftrag erhält, einen magischen Gegenstand aus einem verlassenen Schloss zu stehlen, ist sie davon überzeugt, dass das ein Kinderspiel wird. Damit wäre endlich die Chance gekommen, sich und ihre Liebsten aus der verhassten Gilde zu befreien. Sie hat jedoch nicht damit gerechnet, dass die Ammenmärchen über das Anwesen wahr sein könnten. Bevor sie mit ihrem Diebesgut verschwinden kann, stellt sich ihr ein blutrünstiges Biest mit leuchtend blauen Augen in den Weg. Sie schafft es zu fliehen – direkt in die Arme eines geheimnisvollen Mannes, der ihr etwas über einen Fluch der Zauberin erzählt und Lynn ein Angebot unterbreitet, das sie nicht ablehnen kann …  

Lass dich verzaubern von einem märchenhaften Romantasy-Spektakel voller Verrat und tiefer Gefühle.  

Quelle: Carlsen

Das E-Book beim Verlag
Das E-Book bei Amazon

Cursed Rose

Der Anblick dieses Covers lies mein Herz gleich höher schlagen. Coverliebe auf den ersten Blick… und dann kam noch dazu, dass es sich hier um eine Märchenadaption zu “Die Schöne und das Biest” handelte, mein absoluter Favorit, da war dann klar, dass ich um diese Geschichte nicht herum komme.
Laura NIck konnte mich auch sofort mit ihrem Schreibstil in den Bann ziehen und lies mir das magische, zauberhafte Romantasy nicht entgehen … doch … ja – es hatte einige Schwächen und hat mir einiges an Nerven geraubt, doch dazu gleich mehr.

Traumhaftes Setting, Charaktere die einiges abverlangen

Das Setting war klasse… Winter… ein Schloss … und eine kleine Diebin, die sich die magische Rose einverleiben sollte. Doch da gabe es ja auch noch das Biest – und seinen verbundenen Fluch … und – ach eigentlich kennt ihr die Story ja. Doch hier gab es noch einiges mehr. Lynn – als die beste Diebin der Stadt, hat von ihrer Gilde einen Auftrag zu erledigen – und ihr Ziel ist es, diesen noch einmal auszuführen um dann ihre Freiheit für sich und ihre Liebsten zu erhalten. Lynn ist eine perfekte Diebin, wurde sie bestens ausgebildet und konnte sie … ach nein. Das darf ich euch nicht verraten.

DOCH … was ich euch verraten kann … sie hat sehr starke Selbstzweifel an sich – an ihrer Art und Weise … und sieht selbst in sich NUR DIE KLEINE DIEBIN… dabei ist da noch soviel mehr. Aber was Lynn auch ist … ja – wie soll ich es sagen… für mich ein sehr NERVENDER Charakter, der mir einiges abverlangte mit ihren ständigen, selbst zweifelnden Gedanken…. wäre da nicht das Biest gewesen – und die interessante Storyline … dann hätte ich hier wohl abgebrochen.
Doch ich möchte hier auch noch erwähnen, dass mir als starke, kämpferische Protagonistin wirklich packen konnte, auch was die süße Lovestory angeht.

DAS BIEST … ich liebe Narvik und seine Wesenszüge

Das Biest hatte mich schon gleich bei der ersten Begegnung in seinen Fängen. Ich liebe einfach, was sich dahinter verbirgt … und wie sich die Figur entwickelt. Gerade Narvik hat mich MEGA überzeugt in seiner Rolle … und er tat mir mehr als einmal wahnsinnig leid, was er durch Lynns Ziele durchmachen musste. Ich weiß nicht, wo er die Geduld hergeholt hat – immerhin hat er einiges mitmachen müssen.
Doch letztendlich haben Lynn und Narvik – und das Biest natürlich, ihr Ziel auf extremen Umwegen irgendwie erreicht.
Dass sich dabei eine soooo romantische gefühlvolle – aber nicht zu aufdringliche Liebesgeschichte noch entwickelte, Das hat mich emotional total berührt. Das hat Laura Nick so toll umgesetzt und sehr gefühlvoll rübergebracht.

Eine tolle Idee für eine Adaption

Die Handlung, das Setting, die Spannung – all das war super. Ich hab es geliebt diese Story zu lesen (mit kleinen Abstrichen). Es war düster, brutal und ja – ich bekam an der ein oder anderen Stelle entweder Mitleid … oder eben eine extreme Gänsehaut. Doch der Zauber, die Idee… all das war super umgesetzt. .
Ein eine tolle Adaption von “Die Schöne und das Biest”, die ich gerne weiterempfehle.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *