Kalle Körnchen: Ein kleiner Sandmann kommt groß raus

alt="Kalle Körnchen"
© Thienemann-Esslinger
Kalle Körnchen: Ein kleiner Sandmann kommt groß raus / Lucy Astner / Illustrationen: Julian Meyer / Thienemann-Esslinger Verlag / erschienen September 2018 / ISBN: 978-3-480-23470-7 / 112 Seiten / ab 3 Jahre

Kalle Körnchen: Ein kleiner Sandmann kommt groß raus

Wer kennt ihn nicht – den Sandmann. In meiner Kindheit war er ein treuer Begleiter – egal ob im TV oder durch Erzählungen. Auch bei meiner Tochter hat in den ersten Lebensjahren bis ins Kindergartenalter, der Sandmann eine große Rolle gespielt … da erinner ich mich gerne an unsere gemeinsame Zeit am Abend, bei der ich Geschichten vorgelesen oder erzählt habe. Heute liest sie ihre Bücher selber …
So kam ich hier an diesem tollen Kinderbuch einfach nicht vorbei  – ohne es mir genauer anzusehen.

Was erwartet den kleinen Leser hier:

10 abgeschlossene Geschichten für die schönsten Träume – zum gemeinsamen Vorlesen ab 3 Jahren.

Als Urlaubsvertretung des Sandmanns erleben Traumwichtel Kalle Körnchen und sein Freund Flick die tollsten Abenteuer! Sie zähmen übermütige Schäfchen, bringen einem Sternschnuppen-Mädchen das Fliegen bei und finden verschwundene Traumblasen wieder. Mit jeder Menge funkelndem Schlafsand im Gepäck nehmen es die Freunde selbst mit der größten Schnarchnase auf …

Mehr Infos zum Buch

 

Wenn der Sandmann Urlaub macht …

… ja dann bleibt die Arbeit liegen!!!
NEIN – natürlich nicht. Wo kämen wir denn da hin. Der Sandmann kann doch nicht einfach so Urlaub machen – und keiner verhilft dann den Kindern in den Schlaf und sorgt für süße Träume?
NEIN … so geht das nicht.
Wenn der Sandmann Urlaub macht – dann muss eine Vertretung her. So einfach ist das … doch nicht jeder kann diesen Posten antreten. Schon gar nicht so ein kleiner Sandmann namens Kalle Körnchen. Ist er doch so klein – und trägt eine rote Mütze mit Knoten drin. Aber es gibt da ja noch den Dachs – namens Flick … besser gesagt, ein Frechdachs. Er ist immer an der Seite von Kalle Körnchen und hat nur Flausen im Kopf – aber er sorgt auch dafür, dass Kalle Körnchen über sich hinauswächst  UND zur Vertretung des Sandmanns ernannt wird.
Glaubt ihr nicht ? Na aber Hallo … lasst doch mal eurer Fantasie freien Lauf – dann merkt ihr schnell, dass ALLES möglich ist. Auch dass Kalle Körnchen die Vertretung des Sandmanns antritt – solange dieser Urlaub macht.

alt="Kalle Körnchen - Illustration Schaf mit rosa Tütü"
© Thienemann-Esslinger
Illustrationen: Julian Meyer

Von einem Schaf im rosa Tütü  .. und Kalle Körnchen

Dieses Buch bietet 10 Geschichten, die sich hervorragend zum gemeinsamen Vorlesen am Abend eignen. Die Geschichten sind nicht zu lange – lassen sie sich doch gemütlich und entspannt in max. 10 Minuten lesen (wenn es überhaupt so lange dauert). Dabei gibt es auf den passenden Illustrationen allerhand zu entdecken – so lässt es sich, während Mama oder Papa vorlesen, wunderschön in die Bilder abtauchen.
Jede der Geschichten ist einfach nur zuckersüß – erlebt Kalle Körnchen hier doch allerhand, in seiner Rolle als stellvertretender Sandmann. Das ist aber auch eine große Herausforderung – aber alles ist zu schaffen, mit der richtigen Unterstützung. So hilft (Frech)-Dachs Flick hier dem Kalle ordentlich auf die Sprünge – was für einige Lacher und Schmunzler sorgt.

Doch das ist noch lange nicht alles – man findet hier in der Geschichte allerhand schräge Dinge. Ein Schaf in einem rosa Tütü spielt da keine unwesentliche Rolle.
Aber auch Schafhüter, Traumwichtel und Tagträumer sind hier zu finden – zu letzterem gehört ja eigentlich auch Kalle Körnchen. Was Tagträumer so machen … na träumen natürlich *lol*… aber lest es doch einfach selbst.

10 Geschichten – 10 Abenteuer – freie Leseauswahl

10 Geschichten von Kalle Körnchen erwarten den Leser hier – 10 kurze und unterhaltsame Abenteuer, die Freude bereiten und zu tollen Träumen anregen. Jede Geschichte ist eigentlich in sich abgeschlossen – ergeben sie aber im gesamten eine große Geschichte. Man kann sie aber auch nach Lust und Laune kreuz und quer lesen – oder jeden Abend einfach die Lieblingsgeschichte? Das Buch bietet freie Leseauswahl – und eine lange gemeinsame Zeit, wie ich finde. Kalle Körnchen kann und muss man mögen – und letztendlich kann man von ihm und seinem Dachs Flick nicht genug bekommen. Also wegen mir könnte es hier noch mehr Geschichten von den beiden geben … und dem Schaf im pinken Tütü natürlich *lach* (mein persönlicher Favorit – wie ihr schon merkt oder?)

alt=" Illustration aus Kalle Körnchen"
© Thienemann-Esslinger
Illustrationen: Julian Meyer

Sehr kindgerecht, fantasievoll und mit nicht zu viel Abenteuer (Kinder sollen ja schliesslich danach schlafen oder nicht?) wird man hier sehr frisch, lebhaft und humorvoll unterhalten. Kleine Alltagserlebnisse finden sich hier in total schöne Geschichten verpackt – da will man selbst nochmal “klein” sein.

Was ich besonders schön find – jede Geschichte endet mit einem friedlichen, liebevollen Schlusssatz, der zum Träumen anregt. Er fängt immer mit den Worten “Und wer weiß: … “ an und der Leser wird da auch direkt mit angesprochen.
Ein Beispiel (zur Geschichte “Nr. 4 tanzt aus der Reihe”)
“Und wer weiß: Vielleicht entdeckst du heute Abend beim Schäfchenzählen ja auch ein Schaf mit einem rosa Röckchen …?” 

Da will man doch auch gleich schlafen gehen oder nicht? Also ich zumindest – und wer weiß – vielleicht träumt der ein oder andere ja wirklich von der Geschichte, die er an dem Abend dann gelesen hat.

Geschichten, die man irgendwie kennt

Beim Lesen der Geschichten kann man sich als Kind / Leser selbst immer wieder drin finden … mit ähnlichen Erlebnissen, Alltagssituationen und allerhand mehr. Sehr schnell erkennt man vielleicht sich, Freunde, Familie oder eben bekannte Szenen aus dem eigenen Leben wieder. So macht es doch auch gleich nochmal soviel Spaß, wenn es nach dem Lesen der Geschichte auch noch einiges zu erzählen gibt. Wer weiß, woran man sich selbst erinnert – oder wovon die kleinen Leser zu berichten haben. Es ist auf jeden Fall mit dem Lesen alleine noch lange nicht vorbei. Wer weiß, wo noch der ein oder andere Sandmannvertreter schlummert und sich versteckt – und für eine der nächsten Urlaube parat stehen würde?
Ich glaube der Sandmann könnte sich vor Bewerbungen – falls er diese Stelle mal ausschreiben sollte – nicht retten … oder würdet ihr nicht gerne mal seinen Job für eine Weile übernehmen wollen ??? Ich schon … *hihihihihihi* … aber nur, wenn auch mir so ein (Frech)-dachs wie Flick, zur Seite steht *kicher* – denn der rockt hier (neben dem Schaf mit rosa Tütü) das Ganze …

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt!

 

Mehr über Lucy Astner (Autor)

Lucy Astner wurde 1982 in Hamburg geboren. Sie mag Schokolade essen, Trampolin springen und lachen, bis der Bauch wehtut. Und eben weil sie selbst so gerne lacht, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und schreibt Drehbücher für Kinofilme, mit denen sie viele andere Menschen zum Lachen bringt. Mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann lebt sie heute mitten in Hamburg-Eimsbüttel.

Mehr über Julian Meyer (Illustrator)

Julian Meyer wurde 1983 in der Lüneburger Heide geboren und versuchte sich in verschiedenen Berufen, ehe er in Münster Illustration studierte. Seitdem arbeitet er als freier Illustrator für verschiedene Kinderbuchverlage und malt all die Bilder, die er sich als Kind gewünscht hätte. Er lebt mit seiner Familie in Kassel.

Kommentare 2

  • Hallo liebe Bianca,

    O.K. Du bist jetzt der 2.Blog mit diesem Buch, aber egal das Kerlchen ist sooo drollig , den schaue ich mir gerne auch noch ein 2. Mal an….

    LG..Karin..

    • Du bist die Beste Karin – was wären wir ohne dich ;)
      Und ja – zu jedem Buch wirst du immer mehrere Blogbeiträge finden ;)
      So ist das nunmal – aber ich bin dir auch nicht böse, wenn dann mal nicht kommentierst – bist ja eh mein Spitzenkommentator hier auf dem Blog ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *