alt="Schokolade,Liebe und Humor"
Allgemein

Schokolade, Liebe und Humor: Ella Lindberg

***Werbung ***
Interview & Gewinnspiel

Schokolade, Liebe und Humor… und noch so vieles mehr, steckt in dem neuen Roman “Das Leben braucht mehr Schokoguss” von Ella Lindberg.
Ein absoluter Wohlfühlroman, den man regelrecht GENIESSEN MUSS … wie zarte, süße Schokolade. Er zergeht regelrecht auf der Zunge… und ich sag euch: WAS HATTE ICH EIN VERLANGEN NACH SCHOKI!!!

Ich kann euch diesen Roman sehr ans Herz legen. Ella Lindberg hat mir hier wunderschöne, humorvolle, aber auch abenteuerliche, tiefgründige und rührende Lesemomente geschenkt, die ihr euch echt nicht entgehen lassen solltet.
Ich freue mich jetzt umso mehr, dass Ella Lindberg hier zum Interview mit am Start ist und uns ein paar Einblicke gewährt. Lasst euch überraschen und bleibt dran – denn am Ende erwartet euch noch eine schokoladige Überraschung!!!!

alt="Schokolade"

Ella Lindberg

Ihr kennt Ella Lindberg noch nicht?
NEIN ???
Aber vielleicht unter dem Namen Mara Winter???
Auch nicht?
Na dann hab ich hier einen kleinen Einblick!

alt="Schokolade"

Ella Lindberg war zwei Jahre lang auf einer Schauspielschule und hat Deutsch auf Lehramt studiert, bevor sie im Literaturbetrieb gelandet ist. Unter Mara Winter hat sie einige Unterhaltungsromane in kleineren Verlagen veröffentlicht. Obwohl sie mittlerweile zwei Kinder hat, verträumt sie immer noch mehr Zeit, als man zugeben sollte, und vergisst gelegentlich profane weltliche Dinge wie Elternabende oder Staubsaugen. Dafür findet man bei ihr eine Menge Bücher und Kaffee und Verständnis für menschliche Unzulänglichkeiten. Sie wohnt mit ihrer Familie in Nürnberg und verbringt viel Zeit in Buchhandlungen und der Stadtbibliothek und sehr wenig Zeit im Sportstudio.

Quelle: Droemer Knaur

Website von Mara Winter / Ella Lindberg

Bild: Nick Freund

Jetzt wisst ihr Bescheid!
Ich hoffe nun, dass Ella Lindberg meine Fragen nicht egal sind
und nicht alle Antworten SCHOKOLADE lauten,
Aber seht selbst ..
Ich wünsche euch viel Spaß beim Interview!

alt="Schokolade"

Ella Lindberg im Interview

Hallo Ella, ich freu mich, dass wir hier gemeinsam dein Bookrelease zu „DAS LEBEN BRAUCHT MEHR SCHOKOGUSS“ rocken… ?

Du hast ja schon ein paar Bücher geschrieben – und die Liebe spielt in deinen Geschichten immer eine Rolle oder nicht?
Woher nimmst du dir die Ideen für die romantischen Geschichten?

Ich hatte eigentlich schon immer Geschichten im Kopf, seit ich mich erinnern kann. Ich war so ein Kind mit einer blühenden Fantasie, das immer träumt und immerzu Ideen hat und sich im Alltag sehr langweilt. Ich lebe immer in irgendeiner Geschichte, entweder in einem Buch, das ich lese, oder einer Serie, die ich schaue, oder einem Buch, das ich schreibe. Anders kann ich einfach nicht existieren. Daher: keine Ahnung, es fliegt mir einfach zu.


Wie verlief bisher deine Laufbahn als Autorin … erzähl doch mal.

Oh, es hat lange gedauert bis zu diesem Punkt. Ich schreibe seit 21 Jahren, habe wie die meisten mit Gedichten und Kurzgeschichten und Anthologiebeiträgen begonnen. Dann kam 2015 mein erster Roman heraus und ich kann jetzt seit einem Jahr vom Schreiben leben.

Hast du bestimmte Schreibrituale?
Wo schreibst du?

Ich hole mir immer einen Kaffee und ein Glas Wasser und setze mich dann – nicht weiterlesen, Mama! – aufs Sofa, anstatt auf einen rückengerechten Schreibtischstuhl. Abends gibt es dazu auch meistens Schokolade und Nüsse.

Machst du das nebenbei oder hauptberuflich?
Wie muss man sich als Leser das bei dir vorstellen?

 Jetzt hauptberuflich. Ich schreibe jeden Tag, mache höchstens an Heiligabend mal Pause. Am 25.12. hab ich dann weitergemacht. Ich bin schon etwas besessen davon…

WOW… also ich sehe schon, wenn du im Schreibmodus bist,
dann kann man dich da nur schwer rausholen.

alt="Schokolade"

Jetzt aber zu deinem neuesten Werk:


DAS LEBEN BRAUCHT MEHR SCHOKOGUSS.

Der humorvolle Feelgood-Roman von Ella Lindberg ist wie Schokolade: hat man erst mal angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Ella Lindberg überzeugt mit Atmosphäre, Witz und einer wunderbaren Liebesgeschichte.

»Ich kann spüren, wie die Erdbeer-Sahne-Füllung der Praline auf meiner Zunge zergeht, wie das Karamell schmilzt und die weiße Schokolade meinen Gaumen kitzelt. Ja, das ist das Paradies.«
Mias Praktikum in einer Schweizer Schokoladen-Manufaktur könnte so schön sein: die Schweizer Berge genießen, nette Kollegen kennenlernen und Schokolade, so viel sie will. Die Realität sieht leider etwas anders aus. Die Manufaktur hat finanzielle Schwierigkeiten, keiner fühlt sich für Mia verantwortlich, und dann soll sie auch noch der im Sterben liegenden Großmutter des Juniorchefs vorspielen, sie sei dessen Verlobte Isabella. Widerwillig lässt sich Mia auf die falsche Liebesgeschichte ein und muss bald feststellen, dass sie sich nicht nur in die Schweizer Berge und die skurrile Belegschaft der Schokoladen-Manufaktur verliebt hat – sondern auch in ihren Chef Fabian. Da taucht plötzlich die echte Isabella auf und macht das Liebes-Chaos perfekt.
Aber wer sagt eigentlich, dass Schokolade keine Probleme lösen kann?

Ella Lindberg vereint in ihrem humorvollen Feelgood-Roman Schweizer Berg-Atmosphäre mit wunderbaren Figuren, einer schönen Liebesgeschichte und einer guten Portion Witz. Eine unwiderstehliche Mischung für unterhaltsame Lesestunden – mit oder ohne Schokolade.

Quelle: Droemer Knaur

alt="Schokolade"

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon
Meine Rezension zu “Das Leben braucht mehr Schokoguss”

alt="Schokolade"

Wie hast du dein BOOKRELEASE überstanden
und wie hast du den Tag des Erscheinens verbracht?
Etwa mit viel Schokolade?

Erstmal war es komisch, weil ich auf den Tag so lange hingefiebert habe, und dann erstmal nichts passiert ist. Die Bücher kamen ja schon vor zehn Tagen an und in einer Buchhandlung hab ich sie auch schon gesehen (die Bücher liegen seit dem 27.01. aus). Mein Mann und meine Kinder hatten alle noch Homeschooling und ich saß so da und dachte: und nun? Aber dann kam meine Cousine zum Kaffee und ich habe Blumen bekommen und wir haben angestoßen und dann hat mir die Lektorin von Knaur geschrieben, dass die 2. Auflage auch weg ist und sie jetzt die 3. drucken. Da kam dann Feierstimmung auf! Jetzt haben wir Essen aus meinem Lieblingsrestaurant bestellt und ich hab einen leichten Schwips. Und zum Glück habe ich von so vielen lieben Freunden, Lesern und Bloggern Glückwünsche bekommen und auch die ersten Rezensionen sind eingetrudelt. Darüber freue ich mich ganz besonders.

alt="Bookrelease Ella Lindberg"
Foto: Ella Lindberg

WOW… das nenn ich mal ein gelunger Bookrelease…
mit Familie und TORTE.. fast noch besser wie Schokolade!!!

Dein Buch schießt ja rasant in die Buchwelt vor…
Wie ergeht es dir damit?
Soviel ich weiß, ist schon die 3. Auflage in Druck!

Das muss ja ein MEGA -FEELING sein oder?

Es ist noch total unwirklich. Aber natürlich träumt wohl jede*r Autor*in davon, einmal die Bestsellerliste zu stürmen. Jetzt gerade scheint mein ganz großer Traum wahr zu werden und ich brauche noch ein bisschen, bis ich es realisiere.


Wie kamst du eigentlich zu Droemer Knaur

mit genau dieser Geschichte?

Ich hatte das Glück, dass vier große Verlage Interesse an dem Manuskript hatten und es eine Auktion gab. Bei Droemer Knaur hat dann einfach alles gestimmt.  Ich bin sehr glücklich, hier gelandet zu sein, weil ich vom Verlag ganz wundervoll betreut werde.

Woher kam die Idee, die Geschichte in einer
Schokoladenmanufaktur spielen zu lassen?

Ich wollte ein kleines Familienunternehmen als Schauplatz haben. Dann habe ich privat eine Schokoladenmanufaktur besucht und war verzaubert. Alte Registrierkassen, alte Gussformen … ich liebe solche altmodischen Gerätschaften. Und ich bin vollkommen schokoladensüchtig. Die Kombination war für mich perfekt

Wie hast du hier die nötigen Infos herbekommen?
Wie hast du recherchiert?
Oder woher hast du dein ganzes SCHOKOLADE-WISSEN?

Ich war in einer Schokoladenmanufaktur und in einem Schokoladencafé und habe dann viele Dokus geschaut und viel darüber gelesen. Einmal habe ich sogar selber Schokolade gemacht. War aber mäßig 😉

Was genau ist denn eigentlich DEINE Lieblingsschokolade?
Ich mag ja weiße Schoki,  Pfefferminz, Joghurt und Nugat sehr gerne
bin verrückt nach Schokolade… meistens zumindest *lach*

Meine Lieblingsschokolade ist Vollmilch-Nuss, aber ich probiere sehr gerne etwas Neues aus. Einmal habe ich eine Schokolade mit 99% Kakaoanteil gekauft, weil man von der angeblich ganz viel essen kann, ohne zuzunehmen – von der schafft man halt nicht mehr als einen Krümel, weil die so bitter ist, deshalb macht die nicht dick, logisch.

Wieviel steckt von dir persönlich in MIA,
der Hauptprotagonistin deines Romans ?

Einerseits viel, ich bin leider auch tollpatschig und verpeilt und das mit dem Whirlpool ist mir leider genauso passiert. Andererseits ist die komplette Rahmengeschichte fiktiv und sie ist in einer ganz anderen Lebenssituation als ich. Ich bin ja älter und habe meinen Platz in der Welt schon gefunden.

Was hat dir beim Schreiben dieser Geschichte am meisten Freude bereitet?
Was waren deine Lieblingsstellen?
Oder was hast du tolles beim Schreiben dieser Geschichte erlebt?
Plauder doch mal ein wenig aus dem Nähkästchen.

Meine Lieblingsstellen waren die zwischen Mia und Annette.

Das glaub ich dir sofort… diese Stellen sind aber auch sehr unterhaltsam, humorvoll, schlagfertig und ja … ich mochte sie auch sehr gerne beim Lesen…

Welche der Figuren ist die besonders ans Herz gewachsen?
Ich mag ja Mia sehr gerne aber auch die Gromi…
die hat es echt drauf *lach*
(was der Leser beim Lesen der Geschichte noch merken wird).

Ich mag Maja sehr gerne, weil sie kein Blatt vor den Mund nimmt und sehr mutig ist und sich nicht darum schert, was die anderen von ihr halten.

Schokolade, Humor und die Liebe ..
gehört das für dich zusammen?
Hier in deinem Roman ist das ja der Fall…

Schokolade passt zu allem, ob man glücklich oder traurig ist.
Ich esse immer Schokolade.

Was bin ich froh, dass du das jetzt sagst !!!

Du hast mit deinem Roman noch einige schokoladige schöne Events und Aktionen am Start…
Erzähl doch mal davon!
Was sollten wir Leser auf keinen Fall verpassen?

Am 9. Februar 2021 um 18 Uhr gibt es eine Buchpremiere live in Osnabrück
in einer Filiale der Schokoladenmanufaktur Leysieffer,
die wird live über Zoom gestreamt.


Hier könnt ihr auch Fragen stellen und wir können uns gegenseitig sehen und hoffentlich auch online miteinander ins Gespräch kommen.
Anmeldung zur Lesung via Email an
info@leysieffer.de mit dem Betreff „Lesung“.

Unter allen Teilnehmern werden drei der wunderschönen Schokoladensets mit Buch verlost.

Außerdem läuft auf der Website von Droemer Knaur bis zum 07.02.2021
ein tolles Gewinnspiel rund um “Das Leben braucht mehr Schokoguss”


DANKE dir liebe Ella, dass du dir die Zeit für das Interview genommen
und uns allerhand Einblicke rund um Dich, dein neues Buch und um Schokolade gewährt hast.

Ich wünsche dir weiterhin GANZ VIEL ERFOLG mit deinem Buch
“Das Leben braucht mehr Schokoguss”
denn das braucht es auf jeden Fall …

… und ich auch !!!!

ALSO MÄDELS … AUF DIE SCHOKOLADE…
FERTIG …. LOOOOOOS !!!!
Ich versuche bei der Lesung auf jeden Fall mit dabei zu sein!!!

Doch jetzt geht´s erstmal noch hier rund…
Schön, dass ihr immer noch dabei seid..

und das Interview bis zum Ende gelesen habt….
denn dank dem Verlag Droemer Knaur
hab ich hier ein Buch für euch zum Verlosen!!!!

alt="Schokolade"


GEWINNSPIEL

alt="Gewinn Das Leben braucht mehr Schokoguss"

Was müsst ihr tun !!

Beantwortet mir einfach die
folgende Gewinnspielfragen in 2-3 Sätzen.
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
bibilotta @bibilotta.de
Betreff: Das Leben braucht mehr Schokoguss

alt="Schokolade"

Gewinnspielfrage

ANGENOMMEN… ihr dürft einen Tag in einer Schokoladenmanufaktur
verbringen UND ihr dürftet EURE EIGENE SCHOKOLADE kreiren.
WAS wäre das für eine Schokolade?
WAS müsste da dran/ drin sein?
Welchen Namen bekäme eure Schokolade?

Die Gewinnspielaktion läuft bis
09. Februar 2021 um 23:59 Uhr

Es gelten ansonsten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!

alt="Schokolade"

Und nun bin ich auf eure schokoladigen Kreationen gespannt !!!

VIEL GLÜCK und VIEL SPASS !!!!

alt="Stay Calm and eat Chocolate!"

43 Kommentare

  • Sarah

    Hallo
    Ein klasse Interview. Die Autorin ist so was von sympathisch ?☺️
    Musste schon an einigen Stellen der Buchvorstellung schmunzeln. Das Buch kann nur der Knaller sein ?
    Wenn ich einen Tag in einer Schokoladenmanufaktur sein dürfte….
    Würde für mich ein Traum wahr werden (finde sowas ja wahnsinnig spannend) und die könnten danach verscheinlich zu machen weil keine Schoki mehr da ist ?
    Glaub mit der Kreation 1 Sorte wäre ich nicht zufrieden. Ich experimentier ja gerne rum. Aber es wäre so in die Richtung.. dunkle Schokolade mit Müsli (für den Crunch) und Heidelbeer und/ oder Brombeer Stückchen. ❤️❤️????
    Ich krieg grade Schokihunger ? und glaub die perfekte Ergänzung dazu wäre dieses klasse Buch ?
    Liebe Grüße

    • Bibilotta

      Oh ja – die Autorin ist eine total liebe und sympathische Person … auf jeden Fall 😉
      Freut micht, dass dir das Interview und die Buchvorstellung gleich schon zugesagt hat.
      Ich glaube das wäre für manch einen einen Traum,,, ein Tag in der Schokoladenmanufaktor 😉
      Übrigens eine interessante Kreation, die da hast … und ich kann dich verstehen, bei einer würde es bei mir auch nicht bleiben *lach*

      Das mit dem Schokihunger verstärkt sich übrigens auch im Roman *lach*… also wenn es liest… guck bloss, dass Schoki im Haus hast *lach*

      • Tanja

        Ich muss ja gestehen, dass ich schokoladensüchtig bin ??. Über das Buch habe ich jetzt schon so viel gelesen, es steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Das Interview hat mir sehr gefallen, sehr sympathische Autorin.

        So, nun zu deiner Frage. Meine Schokolade wäre auf jeden Fall mit Nüssen und Vollmilchschokolade (ich liebe ja Rocher Kugeln und bin in der Sommerpause auf Entzug ????). Keine außergewöhnliche Kreation, aber lecker ? ?. Der Name: Tanjas Nusskugel

        • Bibilotta

          Dann willkommen im Club der Öffentlichen Schokoholics *lach*
          Wir nehmen dich liebend gerne in den Kreis der Schokosuchtis auf – und mit deiner Schokokreation hast du uns schon überzeugt *lach*

          Das freut mich, dass du dich hier in dieser buchigen und schokoladigen GEsellschaft wohl fühlst….. wir sind auch alle ganz handzahm und mit Schoki zu zähmen *kicher*

          Schön, dass dir das Buch schon aufgefallen ist und dir das Interview gefallen hat…. dann drück ich dir mal die Daumen, vielleicht hat sich das mit der Wuli ja dann schon erledigt… 😉 Viel Glück beim GEwinnspiel.

      • Diana

        Ein tolles Interview!
        Von dem Buch hab schon viel gutes gehört.

        Mmh welche Schokolade ich kreieren würde, es würde was mit einem salzigen Keks oder einer salzigen Brezel Weden, finde die Kombination so lecker 😉
        Und nennen würde ich die…Schoki mit Freuden Tränen … okay man merkt am Namen könnte man noch Pfeilen 🙂

        • Bibilotta

          So muss das sein … dass nur gutes über dieses Werk in die Welt heinausdringt 😉
          Ist aber auch echt ein toller Roman…. Schoki hin oder her… 😉
          Übrigens… klingt interessant… deine Schoki mit Freuden Trönen 😉

  • Ulrike Bode

    Vielen Dank für dieses ausführliche Interview. Ich habe ja Mara schon selbst vorgestellt, kenne aber leider das Buch nicht.
    In einer Schokoladenmanufaktur würde ich meiner Kreativität und meinen Geschmacksnerven völlig freie Hand lassen.
    Da ich selbst keine Schokolade esse, wäre eine Kreation für meinen Mann die erste Wahl.
    Hierbei muss es sich auf jeden Fall um weiße Schokolade handeln, die ich mit Marzipan, Ingwer und einem Schuss Whisky füllen würde. Der Name wäre White Whisky.
    Vielen Dank für diesen tollen Einblick und das Gewinnspiel.
    LG. Ulrike ????????

    • Bibilotta

      Huiii… dann würde dein Mann sich aber freuen… hoff ich doch 😉
      White Whisky klingt übrigens interessant… nur der Ingwer da drin.. den kann ich mir nur schwer vorstellen *g*

  • Nina

    Dankeschön für den tollen schokolastigen Beitrag und für die tolle Gewinnchance. ❤

    Meine selbst kreierte Schokolade wäre süß und salzig zugleich. Eine mitteldunkle Schokomischung, mit einer gerösteten Nussmischung, dazu etwas fruchtig-beerisches ( evtl Cranberries ) und das ganze mit Meersalz bestreut.
    Der Name könnte gesalzener Schoko-Genuss lauten.

    Viele liebe Grüße Nina ❤

  • Katis-buecherwelt

    Hallo,
    Was für ein schöner und interessanter Beitrag. Jetzt habe ich noch mehr Lust auf das Buch.

    Ich würde eine Zarzbitter Schokolade wählen mit weißer Schokolade als Tropfen und darauf fein gemahlene Pistazien. Ich liebe Pistazien.
    Und sie würde heißen … Ein Traum in Pistazienglanz

    Ganz liebe Grüße
    Kati

    • Bibilotta

      JAAAAAAA…. das wollten wir erreichen… und wie es scheint, ist es gelungen… SUPER 😉
      Übrigens schöner Name für deine Schokolade…. damit könntest mich auch locken 😉

  • Franci

    Ich habe mich in die Autorin verliebt, ehrlich, was ist das denn bitte für eine sympathische Frau?

    Ehrlich gesagt, will ich schon seit Jahren mal in eine Schokoladen-Manufaktur oder Fabrik. Ich liebe auch Willy Wonka, haha.

    Mhm. Ich würde versuchen eine vegane Schokolade zu machen, die trotzdem einen unglaublichen Schmelz hat. Da ich finde, dass Banane zu selten in der dunklen Süßigkeit zur Geltung kommt wäre die ebenso wie salzige Erdnuss ein Bestandteil. Es sollte keine Zartbitterschokolade werden.

    Sollte es irgendwann die Möglichkeit geben, eine Tafel auf Kichererbsenbasis herzustellen, dann wäre es die Kombination (ja, püriert mal Kichererbsen, Erdnussmus & Banane mit Kakao & Zimt, es ist liebe).

    • Bibilotta

      Oh ja … unsere Ella / Mara … das ist schon eine ganz Liebe 😉

      Und stimmt… jetzt wo du Willy Wonka erwähnst… perfekt… das passt auc hwie die Faust aufs Auge.
      Na wenn dir der gefällt… dann gefällt dir das Buch “Das Leben braucht mehr Schokoguss” auf jeden Fall auch 😉
      Nicht ganz so irre und schräg wie Willy Wonka… aber dafür humorvoll, romantisch und ebenfalls sehr schokoladig 😉

      WAS für eine irre Mischung hast du denn da …. Kichererbsen, Erdnussmus, Banane und Kakao und Zimt…. ??? Kann ich mir echt nur schwer vorstellen.. aber hey… ein Versuch wäre es wert 😉

  • Lena

    Liebe Bibi,

    danke für süße Interview! Ich habe tatsächlich schon einmal ein Buch von der Autorin als Mara Winter gelesen: “Das geheime Kapitel”. “Das Leben braucht mehr Schokoguss” klingt nach einer unterhaltsamen, turbulenden Geschichte, bei der man wahrscheinlich nicht umhin kommt, eine ganze Schachtel Pralinen zu vernaschen.

    Wenn ich selbst eine Schokolade kreieren könnte, dann wäre es eine, die es so bisher nicht zu kaufen gibt. Für den Sommer würde ich weiße Schokolade mit einer Füllung aus Joghurt, Flakes und Blutorange (“Sommerfrische”) wählen, für den Winter dunkle Schokolade mit einer Schicht aus Biskuit und Karamell (“Schokoladige Umarmung”) und für die Kids eine Tafel weiße Schkolade (“Treibt es bunt”) mit Schokolinsen. Die gab es früher mal – total lecker.

    Viele liebe Grüße
    Lena

    • Bibilotta

      Oh toll … ja … “Das geheime Kapitel” hab ich auch gelesen… aber das kann mit “Das Leben braucht mehr Schokoguss” NICHT mithalten *lach*
      Und das liegt nicht nur an der Schokolade 😉

      Deine Schoki “Sommerfrische” … da wäre ich auch sofort mit dabei 😉 KLingt echt lecker 😉
      Wie gut, dass ich durch diese Aktion hier nicht alles probieren kann … sonst würde ich glaub platzen *lach*

    • Eugenia Hense

      Hallo
      Wow das ist ein toller Interview.
      Jetzt habe ich richtig Hunger auf Schokolade obwohl ich abnehmen will ?
      Das Buch hört und sieht richtig interessant an ist sofort auf meine Wunschliste gelandet ?
      Zu der Frage boah ist echt schwer aber am liebsten wird meine Schokolade Dunkel und Nüsse drinnen sein ansonsten teste ich alles aus ? vielleicht mit Bananen oder so ?
      Danke für die tolle Chance ?
      Lg Eugenia

  • karin

    Hallo liebe BIanca,

    mich hat zur Zeit auch die Liebeswelle etwas gepackt und ich habe mit” ..by me…maybe..”begonnen..von Jill Hobbs/ bzw. Mirjam H. Hüberli.
    Hilfe, ich verfalle der Liebesromanewelt..grins…

    Also ich würde meine Zeit nicht dazu benutzen wollen um eine neue Sorte zu erfinden.
    Nee da wäre mir die Zeit in einer Schokoladenmanufaktur einfach zu schade…erst würde ich gerne eine Führung durch die Manufaktur machen
    ….und dann bitte ehrlich ich würde gerne den lieben/langen Tag bis zum Abend die da hergestellte Schokolade probieren wollen/möchten…..

    Was für ein schöner Traum….grins…augenzwickern..

    Deshalb allen einen süßen Tag…..versuche gerne auch mal wieder mein Glück beim Buchgewinn.
    Danke für die Verlosung….bleibt gesund….LG…Karin..

    • Bibilotta

      Huhu Karin…. wie? WAS ??? Echt jetzt ???? Du wanderst zu den Liebesromanen über???
      Wie cooool find ich das denn … *hahahahaha*
      Na dann biste hier auf jeden FAll richtig… und hey….. die Schokoladenfabrik-Führung, die bekommste doch sowieso noch obendrauf, wenn du deine Schoki kreirt hast… während des Kühlungsprozesses ist dafür locker Zeit *lach*
      Glaub mir … Mia (aus dem Roman) hat mir das aufgezeigt *lach*

      Aber wie auch immer… ich wünsche dir viel Glück hier 😉

  • Astrid Richter

    Tolles Gewinnspanne, vielen Dank.
    Ich würde auf meine Schokolade folgendes legen:
    Chilipulver, kleine Marshmellows, etwas nussig und bunte Zuckerperlen.
    Und es müßte auf jeden Fall eine Vollmilchschokolade sein.
    Oh das wäre toll…und jetzt muss ich mit Schokolade suchen 🙂

    Viele Grüße Astrid

    • Bibilotta

      Das freut mich, dass dir das Gewinnspiel gefällt… so soll es ja sein 😉
      Tolle Kreation … und ich lach mich schlapp… ich seh schon … alle die hier reinschauen, die gehen dann anschließend auf Schokisuche im eigenen Haushalt…. muahahahaha 😉
      Hoffe du wurdest fündig 😉

  • Bibilotta

    PER MAIL EINGEREICHT AM 03.02. von SANDRA K.

    Meine Schokolade wäre Zartbitter mit einer Füllung aus Nougatkern, mit Marzipan und Pistazienkern, wie bei einer Mozartkugel und aussen wäre Sie bestückt mit Pistazienstückchen aus Sizilien.

    Nennen würde ich Sie Sandy´s Pistazientraum…

    Gruss

    Sandra K.

  • helke

    In meine Schokolade kämen in Rum getränkte Trauben – ich würde sie “Rumtränen” nennen. Jetzt kriege ich richtig Lust auf die Schoki.

  • Manu K.

    Hallo,
    ich habe mich schon so auf dieses Interview gefreut……und jetzt ist das Buch noch mehr auf meiner Wunschliste nach oben gerutscht, obwohl……upps, ist ja schon an erster Stelle 😉
    Wahrscheinlich ist es wirklich so, dass man sich hier vor dem Lesen einen riesengroßen Schoki-Vorrat anlegen sollte.

    Meine selbst kreierte Schokolade wäre wahrscheinlich ein wenig süß, also nicht ganz so herb wie Zartbitter, und dazu noch eine süß-salzige Mischung, vielleicht mit Stücken von gesalzenen Keksen und dazu als süße Variante in der Füllung noch Dattelmus – Name: Kaffeezeitbegleiter (sorry, bin nicht so kreativ *grins*)
    Also, Däumchen sind ganz fest gedrückt und ich wünsche dir noch viel Spaß mit all den genannten “Schoko-Überraschungstafeln”.

    Liebe Grüße, Manu (von Elas_bookinette)

    • Bibilotta

      Huhu Manu … oh ja …. also ich bin froh, dass ich grad nicht so viel Schoki hier haben… sonst würde ich diese Aktion hier nur mit ein paar Pfunden mehr überstehen *lach*

      Und ja – also ein wenig Schoki solltest du fast dahaben, wenn das Buch liest *lach*… kann nicht schaden für den Wohlfühl-Flair *lach*

      Deine Kreation ist aber auch eine interssante Idee… und der Name… PERFEKT:.. alles wo Kaffee drauf steht, da bin ich mit an erster Stelle dabei *lach*

      Schön, dass du hier reingeschaut hast und es dir gefallen hat… nun heißt es Daumen drücken 😉

  • SaBine K.

    Hallo,

    ein echt tolles Interview, dass direkt Lust auf das Buch (und Schokolade) macht. 🙂 So ein Tag in der Schokoladenmanufaktur wäre schon ein Traum. Und ich würde wohl mehrere Varianten ausprobieren, da man diese Chance umbedingt nutzen muss und wenn man erst mal alle Zutaten vor sich hat, setzt wohl die Kreativität ein. 🙂 Als erstes würde ich auf jeden Fall eine dunkle Schokolade mit Himbeeren kombinieren und es wohl “Früchte-Schoko-Traum” nennen. 😉

    LG
    SaBine

    • Bibilotta

      Oh ja … ich versteh dich … wenn man dann mal dort wäre… dann …
      Und deine Kreation klingt lecker…. da hätte ich dann auch gerne was von 😉

      Freut mich, dass dich das Interview neugierig auf mehr gemacht hat 😉

  • Bibilotta

    EINGEREICHT PER MAIL am 03.02. um 20:59 Uhr von KATRIN:

    Liebe Bibilotta,

    Danke für dieses Gewinnspiel.

    Ich würde Vollmilchschokolade nehmen. Darin wäre noch zerhackt Mandeln, Smarties und Mini-Marschmellows.
    Ich würde sie “Katrin’s Kreation” nennen.

    – wir haben uns (meine Tochter & ich) so ähnlich Schokolade zubereiten lassen im Schokoladenmuseum in Köln. Die war so lecker.

    Bitte schicke mir eine kurze Bestätigung das die Email angekommen ist. Danke. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Liebe Grüße
    Katrin

    • Bibilotta

      DAS klingt lecker… und hey… ich muss auch UNBEDINGT mal ins Schokoladenmuseum.
      Das steht schon sooo lange auf meiner TO-DO Liste… und wird jetzt echt mal Zeit… sobald alles wieder Normalität hat 😉

  • Bibilotta

    PER MAIL EINGEREICHT am 03.02. um 17:55 Uhr von NATASCHA

    Ich würde mich regelrecht austoben und den sogenannten Natascha-Überraschungs-Mix kreiren.
    Was da dann alles drin ist, tja, das muss derjenige rausbekomme indem er sie versucht .
    Danke für die tolle Verlosung , Schokolade geht ja immer oder nicht?

  • Imke

    Ich war schon mal im Schokoladenmuseum in Köln das war toll ? obwohl ich gerne mehr probiert hätte als man bekommt?? am liebsten mag ich Nougat also würde ich eine stinknormale Nougatschokolade in Form eines Vulkans kreieren und ihn Ausbruchschokolade nennen?? lieben Gruß und ein schönes Wochenende!

    • Bibilotta

      Da hast du mir was voraus… und ich wohne schon ein paar Jahre hier in Köln.
      ABER da werde ich defintiv mal hingehen, sobald alles wieder NORMAL läuft 😉
      Übrigens coole Idee… Nugatschokolade in Form eines Vulkans… WOW…. 😉

  • Christina

    Halli Hallo , was für eine tolle Vorstellung.
    Ich würde mich erstmal dirchprobieren .
    Dann irgendwas mit Nougat und Nüssen und Kirschen in dunkler Schokolade
    Tolles Interview, das macht noch neugieriger aufs Buch und so viel dazu erfahren.

  • Nadine H.

    Hallo, 🙂

    vielen Dank für das tolle Interview und das Gewinnspiel.

    Hmm welche Schokolade würde ich kreieren?…
    das ist nicht leicht zu beantworten, denn auf genau eine Variante begrenzen ist nicht so einfach. ^^

    Ich würde am liebsten Mangostreifen einmal mit weißer Schokolade und mit Vollmilchschokolade überziehen.
    Zusätzlich würde ich noch getrocknete essbare Blüten auf der Schokolade verteilen.
    Das Ganze würde ich dann ,,Schoko-Mango-Leckerbissen” nennen.

    LG
    Nadine

    • Bibilotta

      WOW… das klingt ja lecker… Mangostreifen in weißer Schoki, das klingt echt gut 😉
      Weiß nur nicht ob ich mit den essbaren Blüten klar käme *lach*
      Aber sieht bestimmt dann lecker aus …

  • Bibilotta

    .PER MAIL EINGEREICHT am 09.02 . um 22:15 Uhr von SUSI L.

    Oh ja Schoki, da bin ich immer für zu haben. Tolles Interview, da kommt die Autorin gleich total nett rüber.
    Ich wäre gerne auch mal in so einer Manufaktur.

    Hmm… also meine Kreation bestände aus Vollmillschoki und weißer Schoki… sowie Crisp und Nüssen.
    Ach Schokolinsen dürften es auch sein.

    DANKE für die tolle Aktion. Welch Glück hab ich sie noch gesichtet, bevor sie vorbei ist.

    LG Susi

  • Bibilotta

    PER MAIL EINGEREICHT am 09.02. um 19: 07 Uhr von KERSTIN C.

    Das wäre ja cool , da würde mich keiner mehr einfach so rausbekommen.
    Ich würde mich selbst in die Schokolade werfen und dort den Freischwimmer machen , kicher.
    Ansonten würde ich mir die Nüsse schnappen, und diese in den verschiedensten Kreationen, auf meiner Schokolade zusammenmixen.
    Das wäre dann Kerstins-Nuss-Mix-Kräcker oder so. Bin grad nicht sehr einfallsreich.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *