Tu was ich dir sage – Cran Canaria Thriller 2

Nachdem ich den ersten Teil der Cran-Canaria Reihe von Drea Summer gelesen hatte war klar – mein spontaner Kauf hat sich mehr als gelohnt und ich war gespannt, was mich im 2. Teil erwartet – und DAS hat es in sich, soviel schonmal vorab.

alt="Tu was ich dir sage"

Tu was ich dir sage

Cran-Canaria Thriller 2
von Drea Summer

Tu, was ich dir sage ist der zweite Teil der Gran-Canaria-Thriller-Trilogie. Er hat eine abgeschlossene Handlung und kann unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden.

Als ein Toter auf dem Parkplatz des Zoos Palmitos Park auf Gran Canaria gefunden wird, ist es vorbei mit der ungetrübten Urlaubsidylle. Die Polizei kommt zu der Erkenntnis, dass es sich um einen Selbstmord handelt. Der Tote galt bereits sieben Jahre als vermisst. Warum taucht er ausgerechnet jetzt auf? Und wo war er die ganze Zeit?
Tage später verschwindet der deutsche Urlauber Leo spurlos aus einer Diskothek in Playa del Inglés.
Inspektor Carlos Muñoz Díaz ermittelt, doch bald entwickelt sich der Fall für ihn zu einer persönlichen Tragödie.
Stück für Stück offenbart sich ein Abgrund unmenschlicher Abscheulichkeit.

Quelle: Amazon.de

Mehr Infos zum Buch

Cran-Canaria: ein heißes Pflaster

Weiter geht es in Cran-Canaria. Wenn ich bisher der Meinung war, dass das ein schönes Urlaubsziel ist – so bin ich mir da jetzt nicht mehr so sicher *lach*
Drea Summer hat mich auch im zweiten Teil der Cran-Canaria-Thriller-Reihe absolut umgehauen – und das diesmal im wahrsten Sinne des Wortes. Wer hätte aber auch gedacht, dass das so ein heißes Pflaster ist – zumindest in der Fantasie von Drea Summer.

Begegnungen mit alten Bekannten

Man trifft hier sofort wieder auf ein paar alte und sympathische Bekannte aus dem ersten Teil. Die Geschichte um die Ermittler geht natürlich auch weiter – und da hat sich so einiges getan. Der zweite Teil spielt auch gleich locker ein halbes bis ein Jahr später – was ich sehr interessant fand. Was aber immer noch das gleiche ist – es geht gleich rasant zur Sache

In diesem Teil trifft es übrigens auch den Inspektor persönlich – denn auch er hängt auf einmal ganz schön Tief in dieser Sache drin – und da die Ruhe zu bewahren und den Fall zu klären – das ist nichtt einfach. Doch mehr verrate ich euch nicht.

Spannung pur – Gänsehautfeeling

In dem 2. Teil “Tu was ich dir sage” geht es sehr spannend zur Sache. Ich war teilweise echt sprachlos- wie man auf solche Ideen kommen kann – und solch ein Tat hier zur Geschichte macht. Gänsehautfeeling war hier vorhanden – aber nicht nur das … auch mit Brechreiz und ja – Eiseskälte, die mir den Rücken hinunterlief, war hier geboten. Ich war regelrecht geschockt und entsetzt über soviel Grausamkeit.

Kopfkino pur – ich bin geschockt

Das aller schlimmste – allein mein Kopfkino hat das ganze erst richtig schlimm gemacht. Die Autorin Drea Summer hat hier nichts bis ins Detail geschildert oder umschrieben – nein – es wurde mehr oder weniger nur angedeutet oder kleine Impulse gesetzt. ABER was mein Kopfkino dann draus gemacht hat – das war grausam und brutal. Ein regelrechter Schock für mich – zumal ICH hier solch Gedanken überhaupt vertiefte. Hammer.

Diese Wirkung ist bombastisch und ich bin absolut geflasht. Es erwartet den Leser hier also keine brutalen Szenen, keine blutigen Schilderungen oder keine bis ins Detail grausamen Szenen … nein … das macht ihr in eurem Kopf dann schon selber.

Nichts für schwache Nerven

Die Thematik hier in diesem 2. Teil “Tu was ich dir sage” ist nichts für schwache Nerven. Man hat hier ganz schön zu schlucken – und ganz ehrlich, wer sich da unsicher ist, ob er das packt oder nicht – der sollte es lieber sein lassen.

Mein Kopfkino hat mir hier einiges abverlangt und ich musste zwischendurch die Story an die Seite legen – soviel ist mir da im Hirn herumgespukt. ABER genau das hat es auch wieder ausgemacht – wie ich finde – und ich war geschockt, was für Gedanken und Bilder ich doch tatsächlich vor Augen hatte.

Meine Rezension zu Cran-Canaria-Reihe Teil 1:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *