alt="Sontje Beermann Valentin"
Allgemein

Valentins-Interview: Sontje Beermann

***Valentins-Special 2020***
Interview mit Sontje Beermann

Valentins-Interview…. weiter geht’s. ein neuer Tag, ein neues Interview. Diesmal zusammen mit Sontje Beermann. Es freut mich einfach jedes mal aus Neue, wenn ich mir noch unbekannte Autoren interviewen darf 😉
Nach Daniela Kappel, Petra Schier, Susanne Anders und Susanne Kammerer geht’s nun also mit Sontje Beermann weiter … und denkt dran. Unter jedem Interview könnt ihr euch durch das beantworten der Gewinnspielfrage ein Zusatzlos für das große Valentins-Special sichern.

Ich drück euch die Daumen und wünsch euch weiterhin viel Spaß, bevor es morgen in die letzte Runde geht !!!

alt="Herzklecks transparent"

Valentins-Interview
mit Sontje Beermann:

Hallo Sontje, ich freue mich, dass du bei unserem Valentins-Special 2020 mit am Start bist und dir Zeit für ein kurzes Interview nimmst.
Erzähl uns doch mal von dir … stell dich doch bitte mal kurz vor.

Sontje: Hallo zusammen! Ich bin Personalleiterin und lebe mit Mann und Teenie-Tochter im Herzen des Ruhrgebiets, in einer alten Zechenhaussiedlung. Ich liebe dunkle Schokolade und Latte macchiato, Spaghetti Bolognese und ein schönes Glas Rotwein (Californien, Australien, Spanien), Rock Musik / Metal und Epic Music (nur zum Schreiben), Kreuzfahrten und Schottland / Island / Skandinavien, ach, und noch ganz viele andere Dinge 😉

Die Liebe und das Schreiben

Wie bist du zum Schreiben gekommen und was war dein erstes veröffentlichtes Buch?

Sontje: Ich habe schon als Teenager geschrieben, das fing mit der Pubertät an. Ich habe viel ausprobiert, aber Hauptthema war schon immer die Liebe. 2015 habe ich mir dann vorgenommen, mir meinen Herzenswunsch zu erfüllen und meine Geschichten auch zu veröffentlichen, wenn nicht im Verlag, dann im Selfpublishing. Das habe ich dann auch im September 2016 getan, mit „Herzschlingern“. Inzwischen bin ich Hybrid-Autorin und veröffentlich sowohl im Verlag als auch im Selfpublishing.

In deinen Büchern geht es ja auch immer um das Thema Liebe… gespickt mit Humor und Musik. Was muss man sich da vorstellen – gerade in Verbindung mit Musik?

Sontje: Auf jeden Fall kommt immer mein Musikgeschmack durch, ich finde, Musik ist etwas so Schönes und Kostbares, das gehört einfach zum Leben dazu, und oft verbindet man doch auch was mit bestimmten Songs. Manchmal ist die Musik aber auch Hauptbestandteil, so wie bei  meinen Metal-Romance-Romanen. In der Reihe rund um die „Angels & Demons“ gehe ich sogar tief ins Eingemachte, in der New Adult-Serie geht es um eine Symphonic Metal Band.

Lässt du dich von Musik beim Schreiben leiten? Oder schreibst du eher in der absoluten Stille?
Und wo schreibst du am liebsten? Erzähl doch bitte mal davon ein bisschen – wir sind doch neugierig
😉

Sontje: Ich brauche immer Musik zum Schreiben, so kann ich am besten in meine Welten eintauchen. Entweder muss die Musik zur Stimmung des Buches / der Szene passen – oder zu meiner. Dann brauche ich etwas mit Power, das meine Finger nur so über die Tastatur fliegen lässt. Am liebsten schreibe ich im Urlaub, auf einer MeinSchiff, vorne in der „Himmel & Meer“ – Lounge, mit Blick aufs Wasser. Da das aber höchstens einmal im Jahr für kurze Zeit der Fall ist, nehme ich auch gerne meinen Schreibtisch. Der steht am Fenster, so dass ich meine Gedanken schweifen lassen kann. Und im Sommer sitze ich gerne auf der Terrasse.

Eines deiner Selfpublisher Bücher ist „Stairway´s Love Revange“ … und es beginnt im Klappentext mit dem Satz : „Valentinstag ist Zeit für die Liebe. „  Was genau erwartet den Leser hier ….

Sontje: Aah, bestimmt nicht das, was man glauben könnte. Toni hasst diesen Tag, seitdem sie miterlebt hat, wie ihre erste Liebe zu Tode geprügelt wurde. Doch an diesem Valentinstag begegnet ihr ein ganz besonderer Mann, der es schafft, dass sie endlich wieder Gefühle zulässt – und mit der Vergangenheit abschließen kann. Wie das zusammenhängt, kann man auch im Klappentext lesen. 😉

Liebe & Valentinstag

Wie stehst du selbst zum Valentinstag?

Sontje: Och, damit habe ich nicht wirklich was am Hut. Ich finde, man braucht nicht extra einen so gehypten Tag, um die Liebe zu zelebrieren. Was aber nicht heißt, dass ich es nicht romantisch finde, wenn der Tag für einen originellen Heiratsantrag genutzt wird oder Ähnliches. Und für Liebesromane ist ein solcher Aufhänger natürlich ideal.

Was fällt dir spontan zum Thema Liebe ein?

Sontje: Es gibt ein Zitat von Paulo Coelho (aus Der Alchimist), das ich auch gerne dazu schreibe, wenn ich meine Taschenbücher signiere: Man liebt, weil man liebt. Dafür gibt es keinen Grund.

Valentinstag … gibt es eine Sache, ein Erlebnis zu diesem Tag, der dir in Erinnerung ist, und den du mit uns teilen magst ?

Sontje: Nee, mir war das schon immer peinlich! Wenn ein Junge / Mann nur an diesem Tag romantisch aktiv wird, ist das doch etwas Gezwungenes, das mag ich nicht. Also habe ich das ganz schnell abgeschafft, auch bei meinem Mann. Lach!

alt="Herzklecks transparent"

Möchtest du deinen Lesern, passend zum Valentinstag, noch was LIEBE-volles mit HERZ mitgeben?

Sontje: Nun, ich denke, man sollte immer auf sein Herz hören, wenn es um die Liebe geht. Und ich glaube an die großen Gefühle und Chancen im Leben. Dass es dort draußen den passenden Menschen für einen gibt. Man darf nur die Hoffnung nicht aufgeben, auch wenn man am Boden zerstört ist, irgendwann trifft es einen. Ob man will oder nicht! 😉

Danke liebe Sontje, für deine Zeit und deine tollen Antworten.

Wer nun weiterhin über Sontje Beermann und ihre Bücher auf dem Laufenden bleiben will, der sollte unbedingt die Website von Sontje Beermann im Auge behalten 😉

Website von Sontje Beermann

alt="Herzklecks transparent"

Gewinnspiel

Und nun seid ihr dran …
sichert euch euer Zusatzlos…
und erhöht euch die Chance auf einen der tollen Buchgewinne.
Und vergesst nicht im Hauptbeitrag des Valentins-Specials 2020 reinzuschauen
und auch da die Gewinnspielfrage zu beantworten UND eure Wunschgewinne aufzulisten !!!

Ach und auch bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen lohnt es sich
zum Valentins-Special 2020 reinzuschauen!

Gewinnspielfrage


Musik….wie sieht es da bei euch aus?

Begleitet euch Musik beim Lesen oder muss es eher ruhig um euch sein?Und wenn Musik…wonach sucht ihr diese aus? Passend zum Lesestoff oder einfach was gefällt?


Ich freu mich auf eure Kommentare !!!

Sollte die Kommentarfunktion nicht gehen (warum auch immer),
dürft ihr mir auch gerne per Mail eure
Antwort auf die Gewinnspielfrage
für die Zusatzlose zukommen lassen.
Mail: bibilotta@bibilotta.de
Betreff: Valentins-Special 2020


alt="Herzklecks transparent"

Teilnahmebedingungen

Das Gewinnspiel läuft vom 11. – 17.02.2020 um 23:59 Uhr

Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 18.01.2020 im Laufe des Tages HIER auf der Gewinnerseite .
Die Gewinner haben 1 Woche Zeit sich nach der Gewinnerbekanntgabe
zu melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Es gelten ansonsten folgende Teilnahmebedinungen!

Und nun wünsche ich euch viel Glück !!!

16 Kommentare

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    auch heute herzlichen Dank für das geführte Interview , immer wieder schön bei Dir neue Autorin…zumindest für mich persönlichen kennen lernen zu dürfen.

    Also ich liebe Ruhe und Stille beim Lesen….überall und immer wird man, wenn man Pech hat irgendwie gerieselt mit Musik/Info usw. z.B. beim Einkaufen/Zug fahren ….da brauche ich persönlich “meine Ruhe” zumindest beim Lesen.

    Schönen ruhigen Sonntag..LG..Karin..

  • Eugenia Hense

    Das war ein schöner Beitrag ❤️
    Musik höre ich jeher Zufall beim lesen und es ist mix aus allem und auch etwas auf russische Musik.
    Aber es gibt auch Abende da lese ich lieber wenn es ruhig ist.
    Lg eugenia

  • Laura M

    Hallo Bianca,

    ich mache mir tatsächlich recht wenig aus Musik. Ich mag sie in Filmen, wenn sie passend eingesetzt wird, aber ansonsten höre ich kaum Musik. Ich lese und schaue fern/ Filme in meiner Freizeit für beide Aktivitäten ist sie eher störend.

    Einen schönen Sonntag,
    Laura

  • Stefanie Aden

    Hallo,
    Musik höre ich eigentlich wenn ich meinen Haushalt mache oder gerade danach Lust habe. Beim Kesen das geht gar nicht, da fällt es mir sehr schwer mich auf das Buch zu konzentrieren,ich fühle mich daher sehr abgelenkt. Es darf mich dann auch keiner Ansprechen, das macht mich dann total verrückt 🙈
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Lg Stefanie

  • Francoise

    Huhu,
    da ich meist im Wohnzimmer lese, läuft nebenher entweder TV oder Radio.
    Mich stört das nicht, wenn ich am lesen bin tauche ich voll ab.
    Musik wähle ich spontan, je nach Stimmung.
    Höre Querbeet genauso wie beim Lesen
    Danke für die tolle Aktion

  • Christina P.

    Moin,
    am liebsten lese ich bei Ruhe, die Welt ist laut genug. Musik mache ich an, wenn die Welt mein, mich mit Geräuschen nerven zu müssen. Dann überspiel ich das mit meiner Lieblingsmusik. Rock ‘n’ Roll oder Lounge, das entscheide ich spontan.
    LG Christina P.

  • Franci Becker

    Hallo & einen schönen Sonntag.

    Ne, ich persönlich möchte am liebsten Stille um mich herum, wenn ich lese. Musik würde mich nur stören bzw würde ich sie im Endeffekt einfach ausblenden, sie wäre also unnötig.

  • Melanie kurt

    Hallo!
    Am besten ganz ruhig! İch mag es nicht, wenn es beim lesen zu laut um mich rum ist, es würde gerade noch gehen, wenn ganz leise Musik laufen würde, aber dann wirklich leise *grins*.
    Lieben Gruss Melanie kurt

  • fantasticbooks

    Hallo Bianca,
    ich habe es am liebsten total ruhig, wenn ich lese. Dann kann ich mich richtig in die Geschichte fallen lassen.
    Früher konnte ich das so gut, dass ich um mich herum beim Lesen gar nichts mehr mitbekommen habe.
    Heute verlangt es mir schon etwas mehr Konzentration ab, deswegen liebe ich inzwischen beim Lesen die Stille.

    Liebe Grüße
    fantasticbooks

  • Tina Sack

    Hallo,

    ich liebe die Stille beim Lesen und höre somit dabei keine Musik. Ansonsten habe ich immer meine Playlist laufen. Ich lese mir auch immer – wenn vorhanden – die Playlists in Büchern durch und höre mir dann Lieder an, die ich noch nicht kenne. In einem Buch z. B. sprach die Prota andauernd von einem Sänger und ihrem Lieblingslied von ihm. Ich habe es auf YouTube gesucht und danach gleich geladen … es ist jetzt auch eines meiner Lieblingslieder.

    LG Tina

  • Daniela Schiebeck

    Beim lesen möchte ich keine Hintergrundgeräusche habe, sonst kann ich mich nicht auf die Geschichte konzentrieren.

    Liebe Grüße
    Daniela

  • Daniela Schubert-Zell

    Bei mir kann beim Lesen alles im Hintergrund laufen. Das stört mich nicht. Aber speziell Musik an, mache ich mir beim lesen nicht. Das habe ich nur in der Jugend gemacht. Da habe ich bei Stephen King immer die gleiche CD gehört.

  • elke schlechtiger

    Hallo Bianca,

    Musik höre ich was mir gefällt. Beim Lesen höre ich selten Musik. Konzentriere mich dann auf das was ich lese und gehe voll mit der Geschichte bei der ich bin.

  • Elke H.

    Ich lese am liebsten, wenn es ganz ruhig ist. Musik höre ich fast nur bei Autofahrten. Mein Mann stellt manchmal sehr laute Musik an, das macht mich dann eher hektisch. Ich habe es gern still um mich herum.

    LG von Elke H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *