Willow Willpower – Starke Mädchen/Frauen/Pionierinnen

alt="Banner Willow Willpower"
© Banner von Authors Assistant

***Werbung***

Willow Willpower

Willow Willpower ist ein Kinderbuch in dem soviel steckt. Es bestärkt Kinder in ihren Wünschen, Träumen, Vorstellungen und ihrem Selbstvertrauen. Es zeigt wunderschön auf, dass ALLES möglich ist … sofern man fest dran glaubt und dafür auch kämpft.

Ich hätte ja nie gedacht, dass in diesem Kinderbuch über “Willow Willpower” soviel drin steckt. Die Überraschung war somit also mehr als gelungen. Mehr über meine Eindrücke könnt ihr gerne in der Rezension zu “Willow Willpower” nachlesen.

Starke Mädchen

Ein Thema, das immer noch ganz wichtig ist. Auch Mädchen können tolles meistern und großes schaffen. Man muss nicht nur davon Träumen – man kann es auch erreichen und schaffen. Man darf sich nur nicht unterkriegen lassen – eine Sache, die man kleinen Mädchen … oder gerade auch, die man kleinen Mädchen nahelegen sollte. Auf kindgerechte Art und Weise wird das hier auch super umgesetzt und ich denke, dass hier jedes Mädchen gestärkt aus dieser Geschichte herausgeht und noch mehr an seine Träume und Wünsche glaubt.

Man muss nicht körperlich stark sein – indem an Hanteln und Co schleppen kann. Man muss es vom Herzen und vom Willen her sein – und warum sollten das gerade auch Mädchen nicht schaffen. Es gibt genügend starke Mädchen die man sich zum Vorbild nehmen kann.

Auf Anhieb fallen mir da spontan Pippi Langstrumpf, Momo, Ronja Räubertochter und noch einige mehr ein. Wer kennt sie nicht – starke Mädchen, die die Welt rocken und sich von niemandem aus der Ruhe bringen lassen. Starke Mädchen, die allerhand Abenteuer meistern und ihre Ziele erfolgreich verfolgen. So will das auch Willow Willpower angehen – und ich denke durch ihre Mama ist sie da richtig bestärkt worden. Und das sollten wir alle mit unseren Kindern machen – egal ob Junge oder Mädchen. Sie in ihren Wünschen und Träumen bestärken, denn nichts ist unmöglich.

Frauen

Frauen sind in der Gesellschaft immer noch (soll man nicht glauben) benachteiligt und werden als das schwache Geschlecht gesehen. Es ist vielleicht nicht mehr so extrem wie vor einigen Jahren – doch leider ist es auch noch nicht ganz aus der Welt geschafft. Warum gibt es sonst noch so typische Männer- und Frauenjobs – die man gerne den Geschlechtern zuordnet. Warum verdient eine Frau weniger, obwohl sie das gleiche leistet, wie ein Mann in der selben Position. Hört man leider immer noch viel zu häufig – doch das ändert sich ja hoffentlich irgendwann auch noch.

Wenn man mal schaut wieviel Männer inzwischen auch die Elternzeit in Anspruch nehmen und zu Hause den Haushalt und die Kindbetreuung meistern. Hätte man sich vor ein paar Jahren auch nicht vorstellen können, dass immer mehr Männer diese Möglichkeit nutzen und die Frau dann das Geld nach Hause bringt.

Man sollte sich immer mal wieder in Erinnerung rufen – dass wir Frauen nicht die schwachen Wesen sind – in uns steckt sehr viel Kraft und Stärke, sowie Ausdauer und Talent – man sollte uns definitiv nicht unterschätzen *lach*

 

Pionierinnen

Haben es nicht einige Frauen im Laufe der Geschichte zu etwas ganz besonderem geschafft.

Starke Frauen, die Geschichte machten, die Vorreiter auf ihrem Gebiet waren und den Weg für ihr Geschlecht ebneten: Die erste Frau an einer Universität, die erste in der Luft, die erste im Weltall. Zu allen Zeiten kamen Frauen hoch hinaus – und eine von ihnen war jeweils die erste. Diese Liste vereint u. a. Frauenrechtlerinnen mit politischem Engagement, große weibliche Köpfe mit wissenschaftlicher Weitsicht und starke Frauen mit sportlichen Höchstleistungen. Quelle: https://geboren.am/liste/pionierinnen

Hier in “Willow Willpower” ist auch die Rede von einer Pionierin – der Flugpionierin Amelia Earhart. Sie hat es als erste Pilotin gewagt, den Atlantik alleine zu überfliegen. Ein großes Vorbild für unsere kleine Willow.

Aber da gibt es noch mehr tolle Pionierinnen – ich hab mal gegoogelt.

Laura Bassi (Laura Maria Caterina Bassi) wurde am 31. Oktober 1711 in Bologna im Kirchenstaat (heute Italien) geboren. Sie war eine italienische Wissenschaftlerin, die als Professorin für Philosophie 1733 die erste Universitätsprofessorin Europas sowie die erste Frau mit einem offiziellen Lehrauftrag war.

Elly Beinhorn (Elly Maria Frida Rosemeyer-Beinhorn) wurde am 30. Mai 1907 in Hannover geboren. Sie war eine deutsche Fliegerin, Flugpionierin und Abenteurerin, die mit mehreren spektakulären Flügen wie einem Alleinflug nach Afrika 1931 und einer alleinigen Weltumrundung 1932 zu einem gefeierten Star ihrer Zeit wurde.

Irene Koss wurde am 3. August 1928 in Hamburg geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin und die erste Ansagerin im deutschen Fernsehen (erstmals 1952 auf Sendung für den NWDR beim Sendestart der ARD am 25. Dezember).

Margaret Thatcher (Margaret Hilda Thatcher) wurde am 13. Oktober 1925 in Grantham, Lincolnshire in England geboren. Sie war eine britische Politikerin und erste weibliche Premierministerin des Vereinigten Königreichs (1979–1990), die sich in ihrer langjährigen Amtszeit u. a. mit einschneidenden Wirtschafts- und Sozialreformen sowie ihrem Eingreifen im Falkland-Krieg den Spitznamen der „Eisernen Lady“ erwarb.

Und das ist nur ein kleiner Teil – es lohnt sich da mal reinzuschauen.

Also warum sollten die jungen Mädchen von heute nicht auch bestärkt werden – um großes zu erreichen?

Willow Willpower macht es vor!!!

Übrigens findet ihr auch auf der Website von Blooturtle noch mehr über Pionierinnen – HIER !!!

 


alt="blOO_Willow-cover-D_425x550"
Cover ©Blooturtle
Willow Willpower / Sarah Cannata /

Willow Willpower

erschienen: Oktober 2018
Verlag: blOOturtle
ISBN: 978-3-96444-003-7
Seiten: 30
Genre: Kinderbuch

Mehr Infos zum Buch

Inhalt:

Seit sie sich erinnern kann, träumt Willow Willpower vom Fliegen, immer und überall.

Als sie mit ihrer Mutter ins Luftfahrtmuseum geht, begegnet sie der Flugpionierin Amelia Earhart, die sofort zu ihrer Heldin wird. Da beschließt sie: Sie will Pilotin werden und durch die ganze Welt fliegen!

Entdecke mit Willow einige der schönsten Orte dieser Erde und lass Dich von ihr inspirieren: Träume groß und noch größer!

 


 

Diese Tour wird organisiert von

alt="Netzwerkagentur Bookmark"

 

Kommentare 4

  • Mein Traum als Kind war immer mal eine Schwester zu haben -also eine große denn mit 3 Brüder war es oftmals naja!
    Sonst war mein Wunsch immer bestimmte Sachen die ich mir zu Weihnachten mehrere Jahre hintereinander gewünscht habe aber nie bekommen habe wie z.B Das Buch der Weltrekorde und nen Furby! ;-)

    LG Jenny

  • Hallo,
    als Kind habe ich immer davon geträumt, Archäologin zu werden und fremde, untergegangene Kulturen zu erforschen und tolle Entdeckungen zu machen. Ich wollte erst auch Archäologie studieren, aber habe es dann doch nicht gemacht. Dafür habe ich mehrere Praktika in einem archäologischen Museum gemacht und ein Freund von mir ist Archäologe, ein echter Knochenjob. Da bin ich doch froh, dass ich die Archäologie nicht zu meinem Beruf gemacht habe.

    Liebe Grüße, Jutta

  • Hallo, eine richtig schöne Frage, die ich direkt mit Ja beantworten kann. Ich habe mir als Mädchen immer gewünscht, mal Mama von einem Mädchen und einem Jungen zu werden. Und genau das hat geklappt. Meine Familie ist für mich das Wichtigste und macht mich so unglaublich glücklich.

    Liebe Grüße
    Ulrike

  • Liebe Bianca,

    mein Traum als Kind war, dass ich einmal in einem großen Spielzeugladen über Nacht nach Herzenslust spielen dürfte. Spielzeug ausprobieren, kuscheln mit Kuscheltieren, Bücher lesen. Leider ließ sich dies bis heute nicht umsetzen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden :-)

    Eine schöne Woche

    Silke K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *