175 Tage mit dir – Interview mit Tina Köpke

alt="Banner 175 Tage mit dir"***Werbung***

175 Tage mit dir von Tina Köpke

Mit “175 Tage mit dir” ist der zweite Romance-Roman von Tina Köpke bei Romance Edition erschienen. Er macht sich in der Sparte New Adult / Romance sehr gut und ist ein erfrischender und liebevoller Roman, der mir mehr als nur gefallen hat. Das könnt ihr hier auch gerne in meiner Rezension zu “175 Tage mit dir” nachlesen.
Ich hab mich sehr gerne wieder nach Springs Field begeben – konnte ich dieses schöne Örtchen schon in “125 Tage Leben” näher kennenlernen. Es findet sich hier auch die Rezension zu “125 Tage Leben” – wer mal nachschauen möchte, worum es genau geht!!!

Die Story geht also in “175 Tage mit dir” weiter – kann aber komplett eigenständig gelesen werden. Nur lässt man sich dann das tolle Feeling entgehen, alte Bekannte wieder zu treffen. Wenn man “125 Tage Leben” gelesen hat, kommen nämlich Erinnerungen hoch … und das macht die ganze Story zu was besonderem, wie ich finde.

Doch leider war das wohl die letzte Geschichte von dem heimeligen und einfach nur wunderschönen Örtchen Little Springs  und seinen liebevollen und interessanten Charakteren. Aber wer weiß – tief im Innern hoffe ich ja noch … wären da ja noch tolle Geschichten machbar *lach*

alt="175 Tage mit dir"
Cover © 2018 Romance Edition
175 Tage mit dir / Tina Köpke / Romance Edition / erschienen: Oktober 2018 / ISBN: 978-3-903130-64-7 / 330 Seiten / New Adult / Romance / ab 17 Jahre

Interview mit Tina Köpke

Doch lange Rede kurzer Sinn … will euch ja nicht nur vorschwärmen, wie toll diese Romance Bücher sind, sondern möchte euch natürlich mein Interview mit Tina Köpke nicht vorenthalten… wer weiß, was sie so alles zu berichten hat. Habe hoffentlich die richtigen Fragen gewählt … was ja auch nicht immer so einfach ist.

Hallo liebe Tina, ein Interview steht an – das gestaltet sich nicht immer so einfach, da du bestimmt schon einige geben hast. Aber ich versuch jetzt einfach mal hoffentlich ein paar Fragen zu erwischen, die dir nicht schon zum Hals raushängen *lach*

Lass uns mit einer etwas anderen Vorstellung beginnen.

 

Beschreib dich doch bitte einfach mal mit 3 Worten.

Ehrgeizig, kreativ & ungeduldig.

 Was sind deine Stärken und deine Schwächen?

Oha, diese Frage war schon bei Bewerbungsgesprächen immer meine größte Schwäche gewesen. Aber heruntergebrochen lautet die Antwort im Grunde das, was oben steht. Nehme ich mir etwas vor, ziehe ich es in der Regel durch. Und obwohl ich keinen geraden Strich oder einen anständigen Kreis zeichnen kann, bin ich doch recht kreativ, denke ich. Als Autorin und Coverdesignerin ist das zumindest anzunehmen. Dafür ermangelt es mir erheblich an Geduld – und davon braucht man als Autorin leider eine Menge. Und damit es fair ist und meine Stärken hier nicht überwiegen – ich bin eine ziemliche Alleingängerin. Zu 90 % erfülle ich das Klischee der eigenbrötlerischen Autorin in ihrem stillen Kämmerlein, wo sie nichts und niemand ablenken kann. Aber ganz ohne tolle Kollegen und Freunde geht es natürlich auch nicht. :)

 Was ist dein größter Wunsch, den du dir gerne mal erfüllen würdest?

Ein hübsches kleines Eigenheim mit Garten wäre schön. So ein Cottage oder so. Irgendwo, wo man seine Ruhe hat und im Einklang mit der Natur leben kann. Dann noch als Vollzeitautorin arbeiten – neben langer Gesundheit für meine Liebsten und mich gibt es wenig, was ich mir sonst noch wünschen könnte.

Kaffee oder Tee?
#TeamKräutertee

Süß oder Salzig?
Ugh, gemein. Ich beziehe das jetzt mal auf Popcorn und sage: salzig!

Sommer oder Winter?
Sommer, aber eigentlich viel lieber Frühling und Herbst.

Film oder Lesen?
Lesen!

Ebook oder Print?
Print!

Strandurlaub oder Skipiste?
Strandurlaub – ich liebe Gewässer.

Tag oder Nacht?
Tag, aber auch nur, weil ich nachts schlafe.

Cocktail oder Whiskey?
Weder noch. Ich trinke keinen Alkohol.

Kochen oder Backen?
Kochen.

125 Tage Leben oder 175 Tage mit dir?
Beide – ich weiß, das ist gegen die Spielregeln, aber wer kann sich schon zwischen seinen Kindern entscheiden?

Danke dir, dass du dieses Spielchen hier mitmachst …

alt="125 Tage Leben & 175 Tage mit dir"
Cover © 2018 Romance Edition

Jetzt wollen wir aber natürlich noch mehr über dein neuestes Buchbaby und die Hintergründe erfahren.

 

Im Oktober ist dein Buch „175 Tage mit dir“ – dein inzwischen zweites Buch bei Romance Edition, erschienen. Wie geht es dir damit?

Jeder Release für sich ist erleichternd. Die Bücher sind oft schon Wochen, wenn nicht sogar Monate, vorher fertig und ich kann darüber nur mit sehr wenigen Menschen reden. Ich quäle mich dann gerne mit der Frage, wie die Leser es finden werden. Eine Veröffentlichung nimmt mir dann an einem einzigen Tag den gesamten Druck der vergangenen Wartezeit. Erst da kann ich mich gedanklich wirklich wieder vollends auf neue Projekte konzentrieren.

Wir Leser haben ja nach dem ersten Band „125 Tage Leben“ sehr gehofft, dass es eine Fortsetzung geben wird – war dir das auch wichtig?

Ich wusste bereits vor Beginn des Epilogs von „125 Tage Leben“, dass ich da wenigstens noch eine Story erzählen muss. Daher schrieb ich auch das etwas offenere Ende und setzte mich umgehend mit meiner Verlegerin in Kontakt, um ihr meine Idee zu präsentieren. Zum Glück war sie genau so angetan wie ich und damit war das Thema schnell entschieden.

Little Springs ist ein Örtchen, das durchaus noch mehr Geschichten erzählen könnte… wie schaut es da aus? Besteht die Möglichkeit oder eher nicht?

Das stand kurz zur Diskussion, gerade nachdem ein paar der Blogger, die “175 Tage mit dir” vorab lesen durften, sich das gewünscht haben. Aber die Story von Band 3 wäre gewagt gewesen, weil ein Lieblingspaar der Leser darunter hätte leiden müssen. Für mich thematisch sehr spannend, schließlich bedeutet die große Liebe im realen Leben nicht unbedingt, dass sie ewig halten muss. Das war aber sowohl dem Verlag als auch mir, zu riskant und das Ende von Band 2 war so rund, dass wir uns dazu entschieden haben, es dabei zu belassen. Die Leser sollten für ihre Lieblinge ihr Happy End kriegen und das haben sie auch. :)

Welches der beiden Bücher hat dich emotional mehr beschäftigt und warum?

Eindeutig „175 Tage mit dir“! Es handelt von einem Problem, das viele von uns kennen: Selbstzweifel. Die Frage, die durch Amelia im Raum steht, ist, ob man ein Mensch ist, der positiv auf seine Umwelt einwirkt oder eben negativ – und wie man mit diesem Selbstbild umgeht. In Band 1 waren es externe Probleme, gegen die man gegebenenfalls vorgehen kann. In Band 2 liegen sie in der Protagonistin, das beschäftigt und ergreift einen als Autorin doch noch einmal anders.

Angenommen einer der Protagonisten aus „125 Tage Leben“ oder „175 Tage mit dir“ kommt zu Besuch vorbei. Wer wäre dir da am liebsten und was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Witzigerweise Riley! Ich glaube, er ist die perfekte Mischung aus Harper und Grace – die eine wäre mir zu ruhig, die andere zu aufgedreht. Mit Amelias Trinkerei könnte ich nicht mithalten, Liam ist nun einmal Liam und Jacob kriege ich wiederum nicht von Grace los. Mit Riley dagegen könnte ich den ganzen Abend an der Nintendo-Konsole hocken, Sushi essen und mich wirklich gut unterhalten.

Wie lautet das Lieblingszitat aus deinem aktuellsten Buch?

»Er hatte mir sein Innerstes gezeigt. Es war schön und zerbrechlich zugleich. Als wäre seine Seele ein fragiles Konstrukt, ein Jenga-Turm, der bei der Wahl des falschen Steines jeden Moment zusammenbrechen könnte.«

Nenn uns drei Gründe, warum dein neuestes Werk unbedingt gelesen werden sollte.

Zum einen wegen der Charaktere! Auch wenn es ein Liebesroman ist, geht es nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen auf der Beziehungsebene, sondern ebenfalls um die Liebe unter Freunden, Familien und zur eigenen Person. Hinzu kommt das Setting – Little Springs ist quasi diese hübsche Kleinstadt, die man aus Glaskugeln kennt. Ich würde selbst hinziehen, wäre sie nicht fiktiv. Und zu guter Letzt habe ich versucht, ein paar vertraute Klischees zu brechen oder anders darzustellen, um sie etwas besser der Realität anzupassen. Ob mir das gelungen ist, muss allerdings der Leser beurteilen.

 

 

 

Zum Schluss möchte ich gerne noch was zumThema Schreiben und Lesen aus dir herauskitzeln … mal sehn ob mir das gelingt.

 

Wie gestaltet sich eigentlich bei dir ein normaler Tag … lass uns doch mal hinter die Kulisse schauen!

Uh, jeder Tag ist irgendwie anders. Ich stehe morgens mit meinem Mann auf, wir frühstücken, schauen Nachrichten, gehen mit dem Hund und er verlässt das Haus in Richtung Arbeit. Soweit so gut. Im Idealfall versuche ich, vormittags meine Autorenarbeit zu erledigen – schreiben, planen, E-Mails und Nachrichten beantworten, Social Media / Marketing. Dann folgt eine Mittagspause, in der ich etwas esse und mit dem Hund gehe. Danach widme ich mich der Coverarbeit, was ja mein Brotjob ist.

Das ist aber wirklich nur der Idealfall – oft arbeite ich durcheinander, mache aufgrund der vollen Auftragslage dann den ganzen Tag Buchcover oder bei ruhigeren Phasen nur Autorenarbeit. Morgen muss niemals wie heute verlaufen und das macht meine Selbstständigkeit so spannend.

Liest du selber auch ? Welches Buch würdest du aktuell weiterempfehlen?

Ja, wobei ich nicht so viele lese, wie ich es gerne würde und mein SUB es von mir verlangt. Aber wenn ich den ganzen Tag irgendwie mit Büchern und Texten arbeite, ist eine Serie am Abend dann manchmal doch entspannender.

Autoren und Bloggern würde ich unbedingt „You’re Never Weird on the Internet (Almost)“ von Felicia Day empfehlen. Es hat mir sehr geholfen, als ich die ersten Babyschritte in Richtung ‚öffentliche Person‘ gegangen bin. Gesellschaftlich relevant finde ich nach wie vor „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood, was mich nachhaltig sehr beschäftigt hat. Wer etwas leichtere Unterhaltungskost mag, ist sehr gut bei Kerstin Gier aufgehoben.

Welche Autoren sind deine Vorbilder – und wen würdest du unbedingt gerne mal treffen? Oder hast du vielleicht schon getroffen, der dich mit seinen Büchern überzeugt hat?

Auch hier muss ich Kerstin Gier nennen – ihr Humor ist grandios und ihre Geschichten gefallen mir immer.

Welche Frage würdest du gerne mal einem Autor stellen oder welche Frage würdest du gerne mal gestellt bekommen?

Ich glaube, unter Autoren redet und tauscht man sich generell sehr gerne über die Branche und den eigenen Umgang damit aus. Selbst gestellt kriegen … mhm. Ich finde die Fragen hier waren schon ziemlich gut, daher bin ich wunschlos glücklich. :)

Was sind die Pläne für die Schreibzukunft? Steht schon neues auf dem Plan? Was dürfen wir als nächstes erwarten?

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Veröffentlichungsplan für 2019/2020 zurechtgeschustert, weil mich mein Weg zurück ins Selfpublishing führt. Da hinter meinen Plänen ein großes … oder besser gesagt, ein paar größere Konzepte stehen, kann ich dazu natürlich noch nicht allzu viel verraten. Im Januar erscheint erst einmal die Neuauflage meiner romantischen Buchserie „Royal Me“ und an dem März-Buch, das alles ins Rollen bringen wird, schreibe ich zur Zeit auch schon fleißig. Es wird also einiges auf euch zukommen – und das ist keine Drohung.

Möchtest du deinen Lesern noch irgendwas mitteilen?

Ich will mich für die stete Unterstützung, die zahlreichen Nachrichten, Kommentare, Rezensionen und so vieles mehr bedanken. Ich hoffe, wir werden noch ganz viele besondere Geschichten zusammen erleben.

Danke dir, dass wir ein bisschen mehr über dich erfahren durften … ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg als Autorin und freue mich auf weitere tolle Werke von dir.

 


alt="175-Tage-mit-dir_Cover"
Cover © 2018 Romance Edition

175 Tage mit dir

erschienen: Oktober 2018
Verlag: Romance Edition
ISBN: 978-3903130647
Seiten: 260
Genre: New Adult

Mehr Infos zum Buch

Inhalt:

Welch bessere Motivation für einen Neuanfang gibt es, als vom College zu fliegen?

Amelia ist nach dem Rauswurf auf der Suche nach einem Zimmer, in dem sie bis zum Sommer wohnen kann. Sie will ihr Leben auf eigene Faust auf die Reihe bekommen und die Situation vor ihren Vätern verheimlichen. Da kommt ihr das Aufeinandertreffen mit Riley gerade recht, der ihr nicht nur ein Zimmer in der WG anbietet, sondern auch eine ziemliche stabile Schulter zum Anlehnen. Dass Amelia mit ihrem verrückten, abenteuerlustigen Gemüt sein Leben gehörig auf den Kopf stellt, wirft jedoch eine ganz neue Art von Problemen auf, denen man erst mal gewachsen sein muss …


 

Diese Tour wurde organisiert von  Netzwerk-Agentur-Bookmark

 

alt="Netzwerkagentur Bookmark"

 

Kommentare 12

  • Hallo,
    danke für das schöne Interview .
    Mein größter Wunsch wäre ein Haus am See .
    Wünsche ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Francoise

  • Hallo,

    lieben Dank für dein Beitrag und das Interview.
    Ich bin schon gespannt, welche Projekte bei Tina demnächst anstehen.

    Mein größter Wunsch ist tatsächlich nur ein ganz einfacher.
    Das liegt einfach daran, dass ich aufgrund einer Erkrankung vor einigen Jahren das Gefühl habe, vom Weg abgekommen zu sein.
    So wünsche ich mir einfach nur ein glückliches Leben, die große Liebe, eine eigene Familie und Gesundheit für all meine Lieben.

    liebe Grüße
    Sarah

    • Oh ja, darauf bin ich auch gespannt.

      Und zu deinem Wunsch – auch der einfachste Wunsch, kann für einen selbst was ganz großes sein … hoffe, dass er sich zumindest zum Teil erfüllen wird…

  • Liebe Bianca,

    was für ein schönes und vor allem sehr sehr informatives Interview. Danke dafür.

    Mein größter Wunsch ist es tatsächlich seit vielen vielen Jahren, einmal im Winter gen Norden zu reisen und die Polarlichter zu sehen. Am liebsten mit einem guten Freund aus Frankreich, der für mich wie ein Bruder ist. Wir haben beide den gleichen Wunsch. Ich glaube das wäre total traumhaft und ein. unvergessliches Erlebnis :)

    Liebe Grüße Ina

    • Danke Ina, freut mich, dass es dir gefallen hat ;)
      Ist nicht immer einfach, die richtigen Fragen zusammenzustellen *lach* – aber das weißt du glaub selber auch ganz gut ;)

      Zu deinem Wunsch – das klingt ja wahnsinnig schön – und ich hoffe für dich und deinen Freund, dass ihr euch diesen Wunsch in den nächsten Jahren wirklich mal erfüllen könnt … das muss ja bombastisch sein ;)

  • Hallo,
    toller Blogtour Beitrag! Mein größter Wünsch ist es ein eigenes Haus oder eine Wohnung mit Garten zu besitzen. Natürlich habe ich noch einige kleinere wie nach Norwegen reise oder andere Länder zu besuchen aber dieser ist mir doch der wichtigste, für mich un meine kleine Familie.

    Viele Grüße
    Sunniy

  • Hallo,

    mein größter Wunsch wären Kinder und eine Reise nach Amerika. Ich würde.mir aber am meisten wünschen, dass unser Kinderwunsch bald erfüllt wird.

    LG Steffi

  • Mein größter Wunsch wäre einmal längere Zeit in Schottland leben zu können!
    LG Jenny

  • Eine tolle Weltreise

  • Einfach nur Gesundheit und dass es meiner Familie und Freunden gut geht.

  • Hallo,

    ich hatte immer drei große Wünsche … ein gesundes Kind, ein eigenes Haus und Christmas Shopping in New York. Ich habe eine gesunde und (wie ich) lesebegeisterte Tochter und gerade planen wir den Hausbau. New York ist somit noch übrig.

    Vielen lieben Dank für die tolle Buchvorstellung :)

    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *