[Aktion] Kristina Moninger im Interview & Gewinnspiel


alt="Banner Eigentlich nur du, Interview und Gewinnspiel*** WERBUNG ***

 

Hallo ihr Lieben,

heute ist es nun soweit, der neue Roman

Eigentlich nur dich

von Kristina Moninger

hat heute das Licht der Welt erblickt. Ich durfte diesen gefühlvollen und absolut tollen Roman schon vorab lesen
und konnte euch heute Vormittag auch gleich schon meine Rezension dazu posten.

Das E-Book gibt es momentan für 0,99 € !!!

Nachdem ich so begeistert war, hab ich mir gleich was Tolles für euch überlegt
und beim Verlag angefragt, ob sie mich unterstützen .
Und schwups – sind wir hier auch schon am Start.
Ein DANKE an den FeuerWerke Verlag und an Kristina Moninger!!!

 

Ich habe also heute für euch

Kristina Moninger im Interview

+
Gewinnspiel

alt="Autorenfoto Kristina Moninger"
© Kristina Moninger

Website

 

Hallo liebe Kristina, ich freue mich dich heute hier begrüßen zu dürfen.
Beschreib dich doch bitte einfach mal mit 3 Worten.

K: Ich kann mich so schlecht kurz fassen … Meine Mutter hat immer gesagt: Abartig kreativ und ein bisschen chaotisch

Was sind deine Stärken und deine Schwächen?

K: Ich glaube, ich bin zuverlässig, ehrlich und kann gut mit anderen mitfühlen.
Aber ich bin leider auch sehr ungeduldig und gehe manchmal zu pessimistisch an Dinge heran. Daran arbeite ich.

Welche Eigenschaften magst du an Menschen überhaupt nicht.

K: Unehrlichkeit, Neid und Arroganz.

Was ist dein größter Wunsch, den du dir gerne mal erfüllen würdest?

K: Der größte Wunsch ist nicht erfüllbar, aber ich würde sehr gerne mal mit meinen Kindern und meinem Mann für ein paar Wochen oder Monate nach Neuseeland fliegen.

Du veröffentlichst nun deinen 3. Roman (zwei deiner Bücher habe ich nun auch schon verschlungen)
Was macht genau deine Geschichten zu etwas Besonderem? Was machen deine Geschichten für dich aus ? (Keine falsche Bescheidenheit)

K: Meine Geschichten behandeln Themen, die mir wichtig sind und die – wie ich finde, auch gesellschaftlich wichtig sind – so z.B. im aktuellen Buch „Eigentlich nur dich“ die Folgen eines lebensverändernden Ereignisses, aber auch der Umgang damit, äußerlich nicht mehr perfekt zu sein, in einer Welt, die doch sehr oberflächlich sein kann. Ich möchte nicht nur eine einfache Liebesgeschichte erzählen, sondern den Leser auch immer zum Nachdenken anregen. Und hoffe, dass mir das auch gelingt. Wenn ich ein Buch schreibe, dann überlege ich allerdings nicht „kommt das jetzt gut an“, sondern die Themen entspringen immer meiner eigenen Gefühlswelt oder eigenen Interessengebieten. Für mich gehört zu einem guten Buch, dass es nachwirkt und man sich möglicherweise auch noch lange Zeit danach daran erinnert. Den Anspruch habe ich an meine Romane.

Wem würdest du generell von deinen Büchern abraten und warum?

K: Also für reine Thrillerfans sind meine Bücher nichts, da nicht blutrünstig genug. Ansonsten kann ich natürlich allen nur zu meinen Büchern raten 😉

Dein erstes Buch wurde 2016 veröffentlicht … jetzt ist schon das dritte Buch dran. Was hat sich für dich in der Zeit verändert? Was würdest du dir für die Zukunft wünschen?

K: Persönlich hat sich für mich in dieser Zeit sehr viel verändert, nicht nach außen hin, sondern von innen heraus. Das Schreiben hat mir über eine sehr schwere Zeit in meinem Leben hinweggeholfen und viel dazu beigetragen, dass ich die Trauer um meine Mama zwar nicht überwinden, aber besser verwinden konnte. Für die Zukunft wünsche ich mir einfach, dass die Leser meine Bücher weiterhin gerne lesen und ich vielleicht irgendwann Vollzeitautorin sein kann.

Wenn dich einer deiner Protagonisten besuchen würde … wer wäre es und was würdet ihr machen?

K: Ich würde Mona aus „Eigentlich nur dich“ einladen, damit sie mir beibringt zu zeichnen, Ich kann das nämlich inzwischen schlechter als meine vierjährige Tochter.

Nehmen wir mal an, eines deiner Bücher soll verfilmt  werden (was ich mir übrigens gut vorstellen könnte). Welches wäre dir da am liebsten? Und wie würde die Traumbesetzung für dich aussehen?

K: Das wäre natürlich toll. Ich glaube „Wenn gestern unser morgen wäre“ und „Eigentlich nur dich“ ließen sich ganz gut verfilmen. Die Besetzung hätte ich auch im Kopf (könnte allerdings teuer werden 😊), weil ich meine Protagonisten immer sehr genau vor mir sehe. Aber ich verrate sie besser nicht, da soll sich jeder Leser selbst ein Bild machen.

Welche Musik passt deiner Meinung nach dann am besten in den Trailer dazu?

K: Also bei „Eigentlich nur dich“ zieht sich die Musik ja als roter Faden durch das ganze Buch. Und da wäre definitiv „Creep“ von Radiohead meine erste Wahl.

Welche Autoren sind deine Vorbilder – und wen würdest du unbedingt gerne mal treffen? Oder hast du vielleicht schon getroffen, der dich mit seinen Büchern überzeugt hat?

K: Ich habe im letzten und in diesem Jahr einige Autorenkollegen kennenlernen dürfen, die ich sehr schätze und die ich auch für ihre Arbeit sehr bewundere. Die Würzburger Autoren sind eine ganz tolle Truppe und natürlich meine Kolleginnen und Kollegen aus dem FeuerWerkeverlag. Daher freue ich mich auch schon ganz besonders auf die Frankfurter Buchmesse im Herbst und auf einige Wiedersehen und neue Bekanntschaften.

Welche Frage würdest du gerne mal einem Autor stellen ?

K: Ich würde Jodi Picoult gerne treffen und sie fragen, wie sie es schafft mit jede ihrer Geschichten das Gefühl zu vermitteln, das Beschriebene alles selbst erlebt zu haben.

Du musst gemeinsam mit einer Kollegin / einem Kollegen ein Buch schreiben. Wer wäre das?

K: Es ist jetzt ein bisschen schwer, unter all den tollen Autoren, die wir hier in Deutschland haben, jemanden rauszupicken. Aber ich glaube, ich könnte mir gut vorstellen mit Barbara Leciejewski ein Buch zu schreiben. Sie hat einen unglaublich tollen Stil und wir sind auf einer Wellenlänge.

Was war dein emotionalstes Erlebnis im Bezug auf deine Veröffentlichungen?

K: Da gab es sehr viele. Es ist immer wieder ein unglaubliches Gefühl, wenn mir Leser schreiben und mir sagen, dass meine Bücher sie berührt haben oder auch im Falle von „Nur eine Ewigkeit mit dir“, dass das Buch ihnen in ihrer eigenen Trauer geholfen hat. Ein einzelnes besonderes Ereignis möchte ich da also gar nicht hervorherben. Für mich als Autorin ist es am allerschönsten, wenn ich ein ehrliches, nettes Feedback bekomme. Das ist der beste Lohn für meine Arbeit.

Welches deiner Werke geht dir am meisten ans Herz oder hat dich emotional an Grenzen gebracht beim Schreiben? Und warum?

K: Alle, auf ihre Art und Weise, weil persönliche Emotionen bei mir immer eine Rolle spielen. Am persönlich schwierigsten, aber auch am heilsamsten war sicher das erste Buch „Nur eine Ewigkeit mit dir“. Aber auch an „Hundert kalte Winter“, das im September bei Tinte & Feder erscheinen wird, hatte ich als Mutter etwas zu knabbern. Weil das Thema des Buches – Organspende bei Kindern – einfach im wahrsten Sinne des Wortes herzzerreißend ist.

alt="Eigentlich nur dich Cover"
© FeuerWerke Verlag

Buch beim Verlag

 

Wie lautet das Lieblingszitat aus deinem aktuellsten Buch?

K: In diesem Bruchteil von Sekunden, wusste sie, dass es Momente gab, die für ein ganzes Leben ausreichen mussten. Dass mancher Augenblick mehr wert war, als ganze Wochen oder Jahre.

Nenn uns drei Gründe, warum dein neuestes Werk unbedingt gelesen werden sollte.

K: Es ist eine tiefgründige Geschichte fürs Herz, die auch ernste Themen behandelt. Sie wird die Leser zum Lachen und vielleicht auch zum Weinen bringen und hoffentlich gut unterhalten.

Was sind die Pläne für die Schreibzukunft? Steht schon neues auf dem Plan?

K: Nach dem Buch ist immer vor dem Buch. Ohne Schreiben geht nicht mehr. Nach „Eigentlich nur dich“ am 11.06. erscheint am 11.09.2018 „Hundert Kalte Winter“ und ich bin bereits jetzt beim Schreiben der nächsten Geschichte.

Was möchtest du deinen Lesern noch mit auf den Weg geben?

K: Ich möchte ihnen vor allem danken. Denn ohne Leser hätten meine Geschichten ja kein Publikum und würden in der virtuellen Schublade meines Laptops ein trauriges Dasein fristen. Ich finde Lesen unheimlich wichtig und bin sehr dankbar, für das Interesse meiner Leser und hoffe sehr, dass meine Bücher auch weiterhin begeistern können.

Vielen herzlichen Dank auch an dich, Bianca, für die tollen Interviewfragen und dein Interesse an meinen Büchern und das Herzblut, mit dem du deinen wunderbaren Blog betreibst.

***

Gewinnspiel

Anlässlich der Neuerscheinung darf ich nun unter euch

3 x je eine Printausgabe von “Eigentlich nur dich”

verlosen.

 

Beantwortet mir einfach folgende

Gewinnspielfrage

Auch von euch möchte ich gerne wissen:
Was sind eure Stärken und Schwächen?
Nenne jeweils 3 Eigenschaften – und schon bist du im Lostopf!!!

 

Das Gewinnspiel wird von mir organisiert und läuft vom 11. – 17. Juni 2018 um 23:59 Uhr.
Die Gewinne wurden mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch
mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Und nun drück ich euch ganz feste die Daumen 
und wünsche euch ganz viel Glück !!!

Eure Bibilotta

Kommentare 36

  • Meine Schwächen sind mein Herz
    Die nicht vorhandene Geschminfigkeitsbegrenzung zwischen Hirn und Mund

    Meine Stärken
    Ich bin da
    Kann organisieren
    Meine Loyalität

  • Hallo liebe Bianca ,

    eigentlich nicht so mein Leseding, aber Dein geführtes Interview mit der Autorin hat den Ausschlag gegeben….das ich diese Mal einfach mitmache muss bei dieser Buchaktion.

    Hm, meine Stärken….ich bin treu, zuverlässig und ehrlich

    hm, meine Schwächen….manchmal zu redseelig/kleine Plauertasche….zu gutmütig … bin eine Sammlerin und kann mich daher nur schwer von Sachen egal welcher Art auch trennen…

    LG..Karin..

    • Oh das freut mich, dass du, obwohl es nicht dein Leseding ist, hier mitmachst … das kann man aber auch schön verschenken – an jemanden dessen Leseding das dann ist.
      Freut mich, dass dir das Interview gefällt ;)
      Und hey … Sammlerin ist ja nicht unbedingt eine Schwäche – ist alles Auslegungssache ;)

  • Huhu!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

  • Meine Stärken sind: Ruhe bewahren,Liebevoll und Hilfsbereit!
    Meine Schwächen sind: Bücher ;-) Morgenmuffel und kann nicht verzeihen.
    LG Jenny

  • Hallo, vielen Dank für das Interview und das Gewinnspiel! Da mache ich sehr gerne mit, obwohl ich die Frage gar nicht so einfach finde… Stärken: Disziplin, Ehrgeiz und Kontaktfreudigkeit. Schwächen: Ehrgeiz (ja, kann nicht nur eine Stärke sein), etwas unordentlich, manchmal naiv. Liebe Grüße Julia

    • Freut mich, dass du mitmachst ;) So ist das richtig !!!
      Ehrgeiz hat was … kannst du davon was abgeben? Könnte ich manchmal was mehr von gebrauchen *lach*

  • Ich versuche gerne mein Glück! Stärken: Empathie, Humor und Ordentlich, Schwächen: auch Humor (versteht nicht immer jeder), Morgenmuffel und manchmal Ungeduld. Viele Grüße Annette

    • Oh ja, mit dem Humor ist das immer so eine Sache .. kann eine Stärke aber auch eine SChwäche sein … kommt aber auch auf den Gegenüber drauf an ;)

  • Meine Stärken: organisiert, zuverlässig, ehrlich
    Meine Schwächen: sensibel, bedingt kritikfähig, nicht sehr humorvoll

    Für das Buch hüpfe ich gerne in den Lostopf.

  • Hallo,

    danke für das tolle Interview:) Ich liebe sowas…

    Die typische Frage nach den stärken und Schwächen, meistens beim Bewerbungsgespräch:)

    Also meine Stärken:
    Teamfähigkeit
    Geduldig
    Zuverlässig

    Meine Schwächen:
    Kann nicht gut nein sagen
    bin in wichtigen Situationen oft mega aufgeregt
    bin Pingelig was meine bücher betrifft, sie dürden keine Leserillen haben
    kann eine Nervensäge sein wenn ich etwas haben will

    Liebe Grüße

    Little Cat

    • Das freut mich sooooo sehr, wenn das Interview gefällt ;)

      Und oh Gott – ihr sollt euch nicht wie beim Bewerbungsgespräch fühlen *lol*.. das wäre es ja noch …

  • Meine Stärken:
    hilfsbereit, loyal, pflichtbewusst

    Meine Schwächen:
    Ich bin recht schnell auf 180, nachtragend und manchmal chaotisch

  • Hallo,
    Meine Stärken:
    Ich bin sehr lustig und optimistisch, kann in jeder erdenklichen Situation Scherze reißen und optimistisch sein, bin aber in ernsten und wichtigen Momenten für einen da.
    Desweiteren ist es einer meiner Stärken das ich ich selbst bleibe und auch zu mir stehe.

    Mittel:
    Ich bin sehr sehr ehrlich zu anderen, kann man auch als direkt bezeichnen, weshalb manche Menschen mich als fies und gemein bezeichnen

    Meine Schwächen:
    Ich Weine manchmal in sehr geladenen Momenten, bedeutet dass ich manchmal Weine wenn zu dieser Zeit etwas plötzliches geschieht und dies mich beschäftigt. Das geschieht meistens plötzlich, sodass ich es erst beim heulen merke und dann den Tränen Fluss wieder stoppe.
    Eine weitere Schwäche von mir ist die, dass ich nicht mit anderen Leuten richtig diskutieren kann, da ich mich immer so in die Sache hineinsteigere das ich irgendwann “aggressiv” werde.

    • Wow… das nenn ich mal eine ehrliche Selbsteinschätzung – Wahnsinn.
      Aber ist ja auch alles nicht immer so einfach.
      DANKE dir aber für diesen Einblick – das waren defintiv mehr wie 3 Worte ;)

  • Hallo Bibilotta,

    danke für das interessante Interview. Da springe ich doch glatt in den Lostopf für diesen schönen Roman.
    Eine Schwäche von mir ist, dass ich zu perfektionistisch bin und nicht nur einen hohen Anspruch an mich, sondern auch an andere habe. Das geht auch einher damit, dass ich oft sehr festgefahren in meinen Gewohnheiten bin und häufig sehr unflexibel bin.
    Ich würde mir deshalb wünschen, wenn ich manche Dinge nicht so eng sehen würde und etwas entspannter wäre. :-)

    Eine Stärke von mir ist, dass ich ein sehr verlässlicher Mensch bin. Auf mein Wort kann man zählen, dass was ich verspreche, halte ich auch ein. Zudem bin ich hilfsbereit. Ich kann eigentlich kaum jemandem eine Bitte abschlagen.

    Viele Grüße
    Lena

    • Magst mir von deinem Perfektionismus was abgeben ? Bei mir mangelt es da manchmal dran … *gg*
      Aber schön, dass du zu den Menschen gehörst, dir ihr Wort halten können … das ist auch eine Seltenheit leider… zumindest hab ich es so erlebt.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück fürs Gewinnspiel.

  • Moin Bibi! :)

    Erst einmal eine tolle Idee und ein Klasse Interview mit einer sympathischen Autorin.
    Ich hab mir gleich mal das E-Book geholt und hüpfe auch sehr gerne in den Lostopf für das Print, da ich das Cover toll finde.

    Aber nun zu Deiner Frage. :)
    Was sind eure Stärken und Schwächen?
    Alsooooo … meine Stärken, sind meine positive Einstellung mit der ich meine Freunde motiviere, das ich zuverlässig und Hilfsbereit bin.

    Meine Schwächen. Manches mal zu Hilfsbereit, da ich versuche das gute im Menschen zu sehen. Zum anderen das ich ungeduldig sein kann, wobei Besserung manches mal in Sicht ist.
    Und das ich Neugierg bin.
    Ohhhh jaaaa ….. und zwar schon als Kind. Vor allem wenn es um Geschenke geht….. da bin ich wie ein Spürhund als KInd gewesen. :-)

    Joaaaa…..

    Ich denke das könnte man als Stärken und Schwächen bezeichnen.
    Meine Empathie ist auch eine Stärke, aber auch gleichzeitig eine Schwäche. Deshalb hab ich sie oben mal nicht aufgeführt.

    Liebe Grüßle und einen ganz dicken Drücker an Dich und Deine Famlie. <3

    Liebe Grüßle aus dem momentan trüben Contwig sendet Dir Susannchen

  • Ich bin sorgfältig, zuverlässig und kreativ.
    Negativ finde ich meine Ungeduld, meine Unbeherrschtheit und meine nachtragende Art.

    • Ungeduld – das ist echt glaub bei vielen so ein Knackpunkt *lach*… zumindest hab ich das jetzt schon öfters gelesen.
      Aber ich hoffe, du hast Geduld zu warten, bis ausgelost wird ;)

  • Meine stärken sind das Lesen, meine Verlässlichkeit und Loyalität
    Meine Schwäche ist, dass ich das von anderen auch erwarte, mein Perfektionismus und das Essen
    Lg

  • Hi, tolles Interview,

    schöner Blog.

    Meine Stärken sind, andere mitreißen, Loyalität, großer Gerechtigkeitssinn :-)

    Meine Schwächen, leicht chaotisch, ich werde schnell ungeduldig und ich nasche gern, insbesondere beim lesen :-)

    Einen schönen Sonntag wünsch ich :-)
    Gruß Andrea

  • schwere fragen wenn man sie über sich selber beantworten soll :)

    stärken: loyal. ehrlich. zuverlässig

    schwächen: neinsagedefekt. verträumt. ungeduldig

  • GEWINNSPIEL IST BEENDET !!!!
    DANKE für euren Kommentare !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *