Ausgeflippte Alphabete: Handlettering für Kinder – unser Ferienprogramm

 

alt="Ausgeflippte Alphabete: Handlettering für Kinder"
© Duden
Ausgeflippte Alphabete: Handlettering für Kinder / Eva Hauck & Dorina Tessmann / Duden / erschienen: August 2018 / ab 8 Jahre, / ISBN: 978-3-411-72652-3 / 64 Seiten

Ausgeflippte Alphabete: Handlettering für Kinder

in den Sommerferien waren wir ja nicht jeden Tag unterwegs – so mussten wir uns auch für Zuhause was einfallen lassen, damit es unserer Tochter nicht zu “öde” wird – und sie vor Langeweile dahin fließt.
Da kam uns das Thema “Handlettering” sehr gelegen – ein Trend wohl gerade, der auch mich neugierig machte.
Aus dem Verlag Duden gibt es sogar extra ein Buch  für Kinder rund um das Thema Handlettering.
Und das haben wir uns mal genauer angesehen – und dabei viel Spaß gehabt !!!

Kurzbeschreibung

Handlettering ist längst ein Megatrend unter Erwachsenen. Und auch Kinder können großen Spaß daran haben, die schrägsten, fettesten, knalligsten oder schnörkeligsten Buchstaben (und Wörter) aufs Papier zu zaubern. Dieses Buch möchte sie dabei begleiten – mit superleichten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Platz zum Üben direkt im Buch und jeder Menge Ideen und Vorlagen für erste eigene Handlettering-Projekte. Im Handumdrehen gestalten Kinder ihre eigenen Geburtstagskarten, Türschilder, Lesezeichen und vieles mehr. Der spielerische, kreative Umgang mit Handschrift fördert zudem die Konzentration, das Ausdrucksvermögen, die Feinmotorik und kann Quelle großer Motivation sein. Schreibmuffel? Von wegen!

“Ausgeflippte Alphabete – Handlettering für Kinder” vom Dudenverlag bietet alles, was Kinder ab 8 für den Einstieg in die bunte Welt der fabelhaften Buchstaben brauchen. Mit Bastelbogen und Stickern. Von Kindern getestet!

Mehr Infos zum Buch

 

Farbenfroh und Kindgerecht und einfach nur COOL

Das Cover des Buches macht gleich schon sehr neugierig auf Handlettering – zumindest konnte ich meine Tochter sofort dafür begeistern, so farbenfroh und COOL , wie sie es fand.
Ein erster Blick – und es mussten sofort die ersten Dinge ausprobiert werden – so schnupperte meine Tochter da gleich mal rein. Auch wenn das Buch zum Reinschreiben gedacht ist – es sind allerhand Übungen und Kreative Ideen zum fertig machen vorhanden – so haben wir uns die Seiten rauskopiert. So haben wir einfach mehrfach Freude daran und sie kann es noch gemeinsam mit ihren Freunden testen und sich daran austoben.

alt="Material für Handlettering"Altersgerechte und leicht verständliche Einleitung

Zur Beginn findet man eine altersgerechte, ausführliche und leicht verständliche Einleitung. So wird hier Materialkunde und Schriften Testen gleich am Anfang zu einer spannenden Sache. Nachdem wir das inhaliert hatten war klar – wir brauchen Material – was wir dann auch erstmal gekauft haben, damit wir uns auch richtig dran austoben können. Dabei haben wir uns erstmal an einfache und preisgünstige Dinge gehalten – damit wir überhaupt mal sehen, ob es unser Ding ist. Schnell wurde später dann klar – will man Spaß und Freude dran haben, muss man auch mal was tiefer in die Tasche greifen – aber zum Antesten tat es erstmal das günstigste an Aquarellstiften, Fasermalern, Pinselstiften und ja – sogar einem Kalligrafiestift.
Um mit diesem Buch aber erstmal loszulegen tun es auch einfach nur Buntstifte, Filzschreiber und schwarzer Edding oder Fineliners.

 

alt="Handlettering für Kinder Innenansicht"
©2018 Dudenverlag Berlin / Illustrationen: Dorina Tessmann

Ausgeflippte Schreibarten – Coole Anregungen

Das Buch bietet allerhand Anregungen und Ideen – die meine Tochter sehr begeistern konnte. Sie fand es richtig “COOL” sich da auszuprobieren und hat sich zwischen Blubber- und Graffitischrift gleich mal richtig ausgetobt. Dabei gibt es allerhand tolle weitere Anregungen wie Doodles, Banner und Rankenmotive bei denen die Fantasie keine Grenzen aufzeigt – sondern man sich regelrecht dran austoben kann.
Das haben wir auch gemeinsam gemacht und einen riesen Spaß dabei erlebt. Nebenbei kann man die verschiedensten Stifte wie Aquarellstifte, Pinselstifte und auch den Kalligrafiestift unser Können ausprobiert. Wenn auch nicht alles gleich sofort so gut geklappt hat – so hat man doch trotz allem sehr schnell Erfolge am Handlettering. Was ich sehr wichtig – gerade für Kinder – finde, da sie sonst schnell die Lust und Freude dran verlieren.

Wie ich schon erwähnte, haben wir uns die Seiten jeweils rauskopiert – damit man einfach länger was von hat. Das ist aber noch nicht alles, was das Buch so bietet. Am Ende findet man Türschilder, Lesezeichen, Stundenpläne, Grusskarten und Sticker, die man bunt gestalten, ausschneiden und nutzen kann. Ein Schmankerl, das Freude bereitet und gut bei Kindern ankommt – wie ich feststellen konnte. Vor allem das Schild mit “Elternfreie Zone” hat großen Zuspruch hier gefunden *lach*

 

alt="Handlettering für Kinder - Innenansicht"
©2018 Dudenverlag Berlin / Illustrationen: Dorina Tessmann

Kreative Anreize – einfachste Umsetzungen – große Wirkung

Es gab allerhand auszuprobieren und man hat sehr schnell seine Lieblinge herausgefunden. So war meine Tochter mit Blubberblasen – und Graffitischrift mehr als angetan – und dass man ganz einfach und simple ruck zuck Banner zeichnen kann – das war einfach Motivation pur. Auch wenn wir beide mit Zeichnen und Malen eher zwei linke Hände haben – hier wurden wir eines besseren belehrt und mit kleinen Tipps und Tricks lassen sich auf einfachste Art und Weise richtig tolle Schmuckstücke zaubern.

So hatten wir also in den Ferien allerhand kreative Zeit verbracht. Selbst Papa war hier mit dran und hat sich ausprobiert.

NICHT NUR FÜR KINDER ein toller Einstieg ins Handlettering – und zudem noch eine tolle Geschenkidee!!!

Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfugung gestellt!

 

Kreative Ideen mit Handlettering, die wir ausprobiert haben:

alt="Marmeladenglas mit Handlettering Beschriftung"
Marmeladenglas mit Handlettering Beschriftung
alt="Geschenkideen - Marmeladengläser"
Geschenkideen – Marmeladengläser

 

Kommentare 2

  • Hallo liebe Bianca,

    ich bin zurück……grins…..auch wenn ich kein Fan von diesen Wortschöpfungen wie ” Handlettering ” bin.

    Die Idee, die dahinter steckt finde ich wie Deine Tochter cool!!
    Schöne Grüße an sie.

    Erinnert mich an alte Bücher, des Mittelalters wo sich z.B. auch die Mönche an den verschiedensten Formen einzelner Buchstaben versucht haben und damit ihre Schriften etwas auf zupeppen.

    Und preislich durchaus im Geschenkerahmen angesiedelt ..passt.

    Danke für den Hinweis dazu.

    LG..Karin…

    • Hallo Karin,
      wie schön dass du wieder da bist und gleich hier kommentierst ;)
      Freut mich, dass du es auch COOL findest – werde das an meine Tochter gerne weitergeben.
      Und glaub mal – egal wie man es nennt – die Schreibarten, sich daran auszuprobieren und es COOL zu gestalten – das kommt immer wieder – und das find ich gut so ;)

      LG Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *