alt="Banner Sphären Chroniken Blogtour"
Allgemein

Die Sphären: Blogtour Tag 3 der Sphären-Chroniken

***Werbung/ Blogtour***

Die Sphären – darum geht es heute in meinem Beitrag zur Blogtour der Sphären-Chroniken. Wie ihr kennt “Die Sphären-Chroniken” von Kirsten Storm noch nicht? Na dann wird es aber Zeit. Immerhin sind die ersten beiden Teile schon erschienen und ich hab mich von der Story mehr als nur mitreißen lassen. Doch dazu dann später im Beitrag mehr.

Jetzt will ich mich speziell dem Thema SPHÄREN widmen.
Was ist das? Was hat es damit auf sich? Wie kamen die Zustande? Fragen über Fragen, die ich heute gemeinsam mit euch aufdecken und klären möchte. Was passt da also besser, als sich auf eine Zeitreise nach New Cisco zu begeben um mich dort mit Lana und Quentin zu treffen, die mir Rede und Antwort stehen.



Seid ihr bereit und kommt mit?

Ich denke, dass wir da einige tolle Einblicke erhalten werden und danach was schlauer sind.

Die Sphären

Oh mein Gott… was bin ich heute aufgeregt.. ich reise nach New Cisco und will mir da ein Bild von den Sphären machen …
Ihr wisst nicht was die Sphären sind ? Ja – dann seid ihr so schlau wie ich *lach*
Aber egal wie… wir machen uns heute schlau … und am Ende des Tages wissen wir hoffentlich alle Bescheid.

Über die Autorin Kirsten Storm wurde mir ein Treffen mit Lana und Quentin organisiert, die mich durch New Cisco führen und mir mit Antworten auf meine Fragen hoffentlich weiterhelfen können.
Ich bin so gespannt… und kann es kaum mehr erwarten, bis der Zug endlich losfährt und wir in einigen Stunden – quer durch die Zeit gereist-  in das New Cisco im Jahre 2177 ankommen.

Welcome in New Cisco

Es ist nun nicht mehr weit ….
Die Ausläufer New Ciscos sind schon in Sicht.
Schnell packe ich meine Sachen ein, die ich um mich ausgebreitet hatte, um die Zugfahrt gemütlich zu überstehen. … da sah ich es schon.

WOW… was ein Anblick. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Hohe mirteolgeschützte Türme ragen in den Himmel….
Höher, als ich es mir je hätte vorstellen können,
bzw. höher, als ich es je gesehen habe.

WAHNSINN ….

Je näher wir der Stadt kamen, umso mehr erhob sich New Cisco weiter aus dem Boden. … und was ich dann zu sehen bekam… das werdet ihr mir nicht glauben.

Roter Feuerdunst schälte sich aus dem Himmel und ergoss sich langsam über das Firmament der Stadt … ein Anblick, der mir den Atem raubte. Ich hatte von diesem Anblick schon gelesen … aber ihn zu sehen… das übertrifft nochmal alles.

New Cisco wirkt soooo groß auf mich, dass ich mir gerade überlege, ob ich mir dieses Abenteuer wirklich antun will … oder doch gleich wieder die nächste Bahn zurücknehme.
Es wirkt so überwältigend und erschreckend groß auf mich, dass mir hier schon leicht anders wird.
Als wir dann auch noch an den ersten Vororten vorbeifahren bestärkt sich mein Gefühl, hier nicht allzu lange zu bleiben. Aber je mehr wir in den Kern der Stadt vordrangen umso beruhigter wurde ich…. Und meine Vorfreude auf das Treffen mit Lana und Quentin wuchs an.

Der Zug fährt langsam in den Bahnhof ein – und kommt ruckartig zum Stehen.
Schnell packe ich meinen Rucksack und steige flink aus der Bahn aus.
Nervös und verunsichert schaue ich mich auf dem Bahnsteig um ….

„Bibilottaaaaaaaaaa“ hörte ich jemanden lauthals nach mir rufen.
Ich drehe mich, in die Richtung aus der das Rufen kam … und sehe zwei Personen lächelnd und winkend auf mich zukommen.
„Hallo Bibilotta … ich bin Lana und das hier ist Quentin. Die liebe Kirsten hat uns schon soviel von dir erzählt und uns auch genau beschrieben, wie du aussiehst…. So konnten wir dich gleich erkennen. Ich hoffe du hattest eine gute Zugfahrt und freust dich wie wir auch, auf einen tollen Tag in New Cisco.“

„Hallo Lana … „kam ich irgendwann dann zu Wort… ist schon genial, wenn jemand noch mehr redet als ich *lach*… und das ohne Unterbrechung…
„Hallo Quentin! Freut mich euch endlich kennenzulernen … und ja – ich bin schon sooo gespannt“.

Quentin: „Na dann mal los … lasst uns erstmal ein gemütliches Café aufsuchen und dann können wir uns in Ruhe unterhalten … komm Lana… los geht’s“

Fakten über die Sphären

Gemeinsam mit Quentin und Lana mache ich mich also auf den Weg…ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Bunt leuchtende meterhohe Reklametafeln, die die Passanten in die Kaufhäuser locken, erschlugen mich förmlich. Die Menschen hier tragen extravagante Kleidung aus unterschiedlichen Materialen. Mäntel die das Licht reflektierten, Farben, die so grell schillerten, als seien Lampen in die Stoffe eingenäht.  Unauffällig war hier schon wieder auffällig… verkehrte Welt oder?
Bei einem gemütlichen Café angelangt bestellen wir uns Kaffee und ich kann Lana und Quentin endlich mit meinen Fragen löchern.


Bibilotta: „Wie ist das jetzt nun? Was sind die Sphären genau? Ist die Erde eine Sphäre? Und wie kam es überhaupt dazu, dass man in eine andere gelangen kann?“

Lana: „LANGSAM …eins nach dem anderen“
Und Lana und Quentin fingen an zu berichten: „Angefangen hat das Ganze vor 37 Jahren. Das war im Jahre 2140. Damals hat ein Physiker namens Derek Stine die Sphären entdeckt.“

„Aha. Und was genau ist so eine Sphäre?“

Ich bin so aufgeregt und nervös.
Wie gut dass ich alle Fakten kreuz und quer auf meinem Schreibblock notiere, damit ich später noch alles zusammenbekomme.

Quentin: „Eigentlich ist das eine andere Existenzebene. Also nicht eine Welt, die sich an einem anderen Ort befindet, sondern eine genau an derselben Stelle, nur auf einer anderen pysikalischen Ebene. Es gibt unzählige solcher Eben und sie sind durch Qunatenmembranen voneinander getrennt.“

Lana: „Du mit deinen wilden Begriffen. Stell es dir vor, wie eine Buchseite, Bibilotta. Du stehst auf einer Seite in einem riesigen Buch. Das ist die Erde mitsamt dem Universum, in dem du lebst. Wenn eine Seite umgeblättert wird, bist du noch immer an derselben Stelle, aber in einer anderen Sphäre.“

Bibilotta: „Ah ja, jetzt kann ich mir das langsam vorstellen. Und wir können auf jede Seite in diesem Buch springen?“

Lana schüttelt den Kopf. „Nein, die Wissenschaftler haben acht Jahre gebraucht, um herauszufinden, wie man durch so eine Buchseite kommt. Also wie man eine Öffnung in eine andere Sphäre schafft. Das passiert mit sogenannten Quantenschneidern. Stell dir diese Schneider wie besondere Messer vor, mit denen du einen Riss in die Buchseite schneiden kannst.“

Quentin: „Ach Lana, das mit den Buchseiten finde ich echt lächerlich. Das ist Wissenschaft, dann sollte man es richtig erklären.“

Lana lacht. „Na und, ich habe es so am besten kapiert. Aber wieder zum Thema. Wie gesagt, acht Jahre später, im Jahre 2148, haben die Wissenschaftler es endlich geschafft, diesen Riss zu schneiden. Und zwar in die USphäre. Das Ganze nannte man den Green Impact. Allerdings hat das der Erde nicht sonderlich gut getan, weil es gab anschließend furchtbare Unwetter.“

alt="Die Sphären-Chroniken, Textschnipsel"

Bibilotta: „Davon habe ich gehört.
Was ist mit dieser anderen Sphäre. Gibt es nicht zwei?“

Quentin: „Stimmt genau. Zwei Monate nach dem Green Impact, gelang den Wissenschaftlern nämlich noch der Durchbruch zu einer zweiten Sphäre. Die LysSphäre. Das war der Red Impact. Und von da an gab es erst mal keinen Stürme mehr. Irgendwie war die Erde, die seither übrigens als Muttersphäre bezeichnet wird, dann wieder im Gleichgewicht.“

Bibilotta: „Das hört sich doch großartig an.

Und gab es dann noch weitere Sphären,
die man entdeckt hat?“

Lana: „Nein, es ist niemandem gelungen,  weitere Quantenmembranen zu öffnen. Jedenfalls nicht von der Erde aus.“
Bibilotta: „Oh! Aber nochmal zum Anfang. Wozu hat man diese Sphären überhaupt geöffnet?“

Quentin fuchtelt mit den Händen herum und verschüttet dabei fast seinen Kaffee. Ich kann mir ein kichern kaum verkneifen… werde aber ganz schnell wieder ernst, als Quentin mit seiner Erklärung fortfährt.

„Weil die Erde überbevölkert war. In den Sphären sah man neue Lebensräume und neue Ressourcen. Doch das hat sich erst einmal als Trugschluss herausgestellt, denn wir Menschen können dort gar nicht überleben. Tja, da saßen wir dann, hatten diese offenen Sphären und konnten nicht rein. Also wurde die Genforschung aktiv.“

„Ach herrje!
Deswegen gibt es die Lysanth und die Uskrim.

Sie waren mal Menschen , nicht wahr?“
Ich rutsche ganz unruhig auf meinem Stuhl hin und her.
WAS ist das alles spannend.

Quentin grinst und nickt. „Genau, mit Proben aus den Sphären wurde eine Serum entwickelt. Das hat allerdings sechs Jahre gedauert, dann wurden zwei Drittel der Weltbevölkerung gewandelt. Ein Drittel wurde zu Uskrim und ein Drittel zu Lysanth. Die Uskrim leben seitdem in der USphäre und die Lysanth, na ja, das ist eine andere Geschichte.“

Bibilotta: „Ihr zwei seid aber Menschen, oder?“

Quentin reckt das Kinn. „Aber klar. Und darüber bin ich wahnsinnig froh. Wer will schon die ganze Zeit schwimmen?“

Ich muss lachen. „Was soll das denn heißen?“

Lana beugt sich zu mir vor.
„Die Sphären sind schon ziemlich verrückt.
Die USphäre ist wie eine Art Unterwasserwelt.
Die Uskrim bewegen sich quasi schwimmend fort. Ist das nicht krass?
Ich würde so gerne einmal dorthin kommen.
Aber sie lassen Menschen nur mit Einladung hinein.

alt="Unterwasserwelt"
Bildquelle: Pixabay.com

Bibilotta: „Da hätte ich jetzt auch Lust drauf.

Was könnt ihr mir noch über die Sphären verraten?“

Lana:Über die LysSphäre ist leider nicht viel bekannt, da sie ja wieder geschlossen wurde. Aber wir wissen, dass es in beiden Sphären riesige Geschöpfe gibt. Während dem Sphärenlicht, das du bei der Zugfahrt bestimmt gesehen hast, können manche Menschen sie sehen.“

Bibilotta: „Du meinst, als der ganze Himmel rot wurde?“

Qunetin: „Ja, das passiert jeden Tag und nachts wird er grün. Die Goan aus der USphäre schweben am Himmel. Das sieht schon beeindruckend aus und die Goan aus der LysSphäre sind wie Riesen. Wenn man mal einen sieht, dann meistens draußen auf dem Meer.“

Ich reiße die Augen auf.

„Habt ihr da keine Angst?“

Lana kichert: „Es sind nur Projektionen aus den Sphären, sie sind nicht wirklich hier. Darum…“ Sie runzelt die Stirn und sieht einen alten Mann an, der an unserem Tisch vorbei geht.

Der Alte bleibt an der nahen Kreuzung stehen und breitet die Arme aus.

„Bekehrt euch zu Gott! Es ist noch nicht zu spät!
Der Genesis Zero naht!“

„Was ist das denn für einer?“, frage ich.
Und was ist der Genesis Zero?

Ein Prediger“, erklärt Quentin. „Sie kündigen den Weltuntergang an. Und manchmal denke ich, wir sind nah dran.“

Plötzlich heult eine Sirene los….

und Lana springt auf.
„Ein Influx! Ein Sturm zieht auf!
Komm mit Bibilotta, wir müssen sofort in den nächsten Schutzraum.“

Hastig springe ich auf und werfe meinen Schreibblock in die Tasche.
Von diesen schrecklichen Stürmen, die alle paar Tage über die Erde ziehen, habe ich gehört.

“Oh Gott … Hilfe… werde ich das überleben? Wohin müssen wir?”
ich werde ganz hektisch.
Aber Jana redet beruhigend auf mich ein und nimmt mich an der Hand.

Gemeinsam eilen zum nächsten Bunker. Wolken ballen sich am Himmel und ich höre entfernten Donner. Eigentlich wollte ich nur etwas über die Geschichte der Sphären erfahren.  Jetzt bekomme ich ihre Auswirkungen zu spüren. Das kann ja heiter werden. Was bin ich froh, dass ich Jana und Quentin an meiner Seite habe.

WAS EIN ABENTEUER !!!


Mehr Einblicke erhaltet ihr im Rahmen der Blogtour…
dazu unten der Tourplan für euch.
Doch jetzt wünsch ich euch VIEL GLÜCK beim

GEWINNSPIEL!!!!

alt="Sphären Chroniken Gewinne"

Gewinnspielfrage!

Was fasziniert euch an den Sphären?
Könnt ihr euch nach der Erklärung, das Ganze gut vorstellen?

In welche der Sphären würdet ihr gerne reisen, wenn das so einfach möglich wäre?


(Bitte mit 2- 3 Sätzen kommentieren) Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten. Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Die Sphären-Chroniken (Tag 3)

.

Teilnahmeregeln

*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 06. Februar 2021 – 14. Februar 2021 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 9 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 15. Februar 2021 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.


.

Blogtour Fahrplan!

alt="Sphären-Chroniken Tourthemen"

06.02.2021
Buchvorstellung: Ruby Blayke
bei booksline

07.02.2021
Eine Reise in die Welt
bei World of Books and Dreams

08.02.2021
Die Sphären
Hier bei mir

09.02.2021
AquaLab, der Sport der Zukunft
bei Lesemamas zauberhafte Welt der Bücher

10.02.2021
Ein interessantes Gespräch
bei Bücher aus dem Feenbrunnen

11.02.2021
Daimos, Gerüchte oder doch die Wahrheit?
bei Pummelfeechens Lesezimmer

12.02.2021
Buchvorstellung: Bendic Liras
bei Nadines bunte Bücherwelt

13.02.2021
Die Gefahren der neuen Welt
bei Gwynnys Lesezauber

14.02.2021
Kirsten Storm im Interview
bei Ruby- Celtic testet

15.02.2021
Gewinnerbekanntgabe
bei Bücher aus dem Feenbrunnen


Und wenn ihr jetzt noch mehr erfahren wollt, dann schaut doch mal hier bei den Büchern rein!!!

Die Sphären-Chroniken 1
Ruby Blayke. Feuer & Asche

alt="Ruby Blake"

»Sei dreifach verflucht, Ruby Blayke. Alles, was dir etwas bedeutet, soll zu Asche werden.«


Schikaniert und als Teufelsbalg verleumdet, wächst Ruby unter der strengen Aufsicht der Schwestern von Edenplace auf. In einer Welt, erstanden aus den Ruinen der Zivilisation, bestimmen tödliche Stürme den Rhythmus ihres Lebens. Umso faszinierter ist das scharfsinnige Mädchen von der Freiheit außerhalb der Klostermauern – von den fremdartigen Bewohnern der Sphären und dem geheimnisvollen Licht, das täglich aufs Neue den Himmel erobert.
Als Ruby zum ersten Mal das Meer sieht, ändert sich ihr Leben unwiderruflich. Eine Fremde übergibt ihr ein merkwürdiges Geschenk. Wer ist das Mädchen, das keine Spuren im Sand hinterlässt? Was hat es mit dem Stein auf sich, der in Rubys Händen zu leuchten beginnt? Und weshalb rettet ihr ausgerechnet ein Lys, eines jener verhassten Wesen, die einst das Gleichgewicht der Sphären zerrissen, das Leben?
***
Ein Buch, das die Genregrenzen sprengt.

Das Buch auf Amazon

Meine Rezension zu Ruby Blayke

Die Sphären-Chroniken 2
Bendic Liras. Rost & Gebein

alt="Bendic Liras. Rost und Gebein"

»Geheimnisse umgeben die Lysanth wie uns die Luft zum Atmen.«

Bendic Liras ist kein Mensch. Er gehört zu den Lysanth, jenen Ausgestoßenen, die Chaos und Tod über die Erde brachten. Gemeinsam mit seinem Daimos Aris, dem Drachengeschöpf an seiner Seite, muss er sich in der Muttersphäre behaupten.
Als Bendic ein kleines Mädchen vor dem Ertrinken rettet und einen pulsierenden Stein im Meer entdeckt, ahnt er nicht, dass dies sein Schicksal vorherbestimmt. Er wird in die Slums von San Francisco abgeschoben und für Bendic beginnt ein Versteckspiel mit dem Gesetz. Für den Traum von einem besseren Leben ist er bereit, fast alles zu tun. Seine Prinzipien geraten jedoch ins Wanken, als er Ruby Blayke begegnet.

Das Buch auf Amazon



28 Kommentare

  • Diana Synofczik

    Guten Morgen,
    Ohh ja in die Spähren reisen das wäre es.
    Ich würde gerne mit Ruby und Bendic durch die Spähren wandeln und vielleicht auch mal Bendic’s Begleiter kennen lernen.
    Habe beide Bücher schon gelesen und bin so fasziniert.
    Da es ja nur auf Einladung in die USphäre geht wäre diese mal ganz interessant.
    Danke für die Vorstellung der Spähren echt super gemacht!!!!⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
    Lieben Gruß Diana Alemania Espana

    • Bibilotta

      Ja – die Sphären sind auf jeden Fall eine spannende Sache.
      Ich hab den zweiten Teil noch vor mir und freu mich schon drauf, aber schön, dass du so begeistert von bist ,)
      Und ja – in die U-Sphäre zu reisen, da wäre ich auch mit dabei 😉

  • Cornelia Witt

    Einen schönen guten Morgen 🙂
    Ich kann mir die Sphären sehr gut vorstellen, nach dieser tollen Beschreibung!
    Aber ich könnte mich für keine entscheiden, da ich sehr neugierig bin, würde ich definitiv in alle reisen. Wenn das möglich wäre
    Liebe Grüße Cornelia

    • Nadine Winter

      Ich wünsche euch einen schönen guten Morgen 🤗
      Danke für diesen wundervollen Beitrag. Die Sphären hören sich sehr spannend an! Die USSpähre würde mich schon reizen. Eine Unterwasserwelt ist klasse und bestimmt ein tolles Abenteuer. Trotzdem würde ich mich für die LysSphäre mehr reizen. Da so wenig darüber bekannt ist, wäre es super spannend diese Sphäre zu erforschen. Wer weiß, was man dort alles entdecken kann 🙂
      Liebe Grüße
      Nadine

      • Bibilotta

        WOW… du wärst ja besonders mutig…. ich bin da ja eher der Schisser, wenn man nicht viel drüber weiß *lach*
        Aber abenteuerlich wäre es bestimmt… da geb ich dir recht.

  • Karin

    Hallo liebe Bianca,

    also mir persönlich sind die Sphären etwas unheimlich, denn für diesen neuen Lebensraum mussten die Menschen sich körperlich/seelisch verändern und somit ihrer Umwelt anpassen….was bedeutete ein Drittel wurde zu Uskrim und ein Drittel zu Lysanth.

    Diese Uskrim leben jetzt in einer Art Wasserunterwelt….so die ganze Zeit nur unter Wasser leben…hm, ich weiß nicht, ob mir das so gefallen würde….bin eher ne Landratte…Entschuldigung und deshalb würde mich so ein Besuch auch nicht so unbedingt reizen..

    Spitzenmäßig war die Erklärung mit dem Buch/Buchzeiten als Vergleich…Daumen hoch dafür…

    Diese Stürme finde ich echt schlimm…

    LG..Karin..

    • Bibilotta

      hihihihihihihi… ich versteh was du meinst….
      Und ja – die Erläuterung mit den Buchseiten – da hatte es bei mir dann auch klick gemacht und ich konnte es mir sofort besser vorstellen 😉

  • Sabine Kettschau

    Hallo 🙂
    Ich finde die Vorstellung der Sphären als Buchseiten gut!

    Festlegen möchte ich mich eigentlich auch nicht. Wie alles was man nicht kennt bisher, so würde ich gerne alle Sphären einmal bereisen und kennen lernen!

    Liebe Grüße

    Bine

  • Eva

    Vielen Dank für die tolle Erklärung – jetzt kann ich mir unter den Sphären noch besser etwas vorstellen!
    Ich fände die Vorstellung in beide Spähren zu reisen unheimlich spannend. Mich reizt alles Unbekannte, das könnte ich dann gut erforschen und besonders einen Goan würde ich gerne live sehen (in der Hoffnung, dass er friedlich bleibt – nach Bendics Begegnung mit einem, bin ich mir da nämlich nicht so sicher).
    Wenn ich zwischen den beiden Sphären wählen müsste, dann würde ich mich für die LysSphäre entscheiden; einfach deswegen weil der Zugang wieder geschlossen wurde und man fast gar nichts darüber weiß. Wer weiß, welche Geheimnisse der Lysanth ich dort entdecken könnte. Vielleicht sind sie ja gar nicht zu Recht die Ausgestoßenen und ich könnte sie rehabilitieren.

    • Bibilotta

      DAS wäre ja eine geniale Vorstellung, wenn du sie rehabilitieren könntest 😉
      Das hat was … dann auf ins Abenteuer 😉
      Ich denke im laufe der Sphären Chroniken werden wir bestimmt noch das ein oder andere auch aus den Lys Sphären erfahren.

  • Manu K.

    Hallo liebe Bianca,
    was für eine tolle Buchvorstellung. Vor allem kann man sich jetzt nicht nur die Sache mit den Sphären super vorstellen, sondern die Spannung auf die Geschichte ist hierdurch ziemlich aufgebaut worden, bin jetzt wirklich neugierig auf die Bücher.
    Eigentlich hören sich alle Sphären geheimnisvoll an, aber die UrSphäre für mich besonders, ich mag die Unterwasserwelt unheimlich gerne und das ist vielleicht der Grund😉
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag!
    Manu K. (von Elas_bookinette)

    • Bibilotta

      Das freut mich, dass wir dich damit erst Recht neugierig machen konnte…
      Ich kann dir auch echt nur empfehlen, die Reihe anzufangen 😉
      Kirsten Storm schreibt echt klasse 😉

  • Michaela Rödiger

    Hallo,

    Also nach den tollen Erklärungen kann ich mir die Sphären sehr gut vorstellen – wirklich interessant.

    Auch die Sportart AquaLab in den Tanks. Und da ich ein begeisterter Wasserfan bin – natürlich die USphäre –

    Unterwaaserwelt da bin ich gleich dabei und die würde ich gerne besuchen.

    Tschüss

    und einen schönen Tag wünsche ich euch

    und ei nsuper beitrag wie immer – ihr macht euch so viel Arbeit damit!

    Michaela Rödiger

    Rajets Fantastische Leseseite

  • Jutta

    Guten Abend 🙂 ,

    aaalso ich gebe Lana definitiv recht. Als ich die Erklärung/Erläuterung der Sphären mit den Buchseiten gelesen hatte, hatte es bei mir klick gemacht und ich konnte es mir gut vorstellen. Aber jetzt auch aus Quentins/Wissenschaftlicher Sicht und finde es einfach mega spannend.

    Ich stelle mir sowohl die USphäre, als auch die LysSphäre faszinierend vor, weil es ganz unterschiedliche Welten sind. Ich bin ein grundsätzlich ängstlicher aber auch wahnsinnig neugieriger Mensch und es käme bei mir wohl auf die Tagesform an, ob ich mich trauen würde und ich glaube ich bin noch etwas gespannter auf die LysSphäre. 😀

    Ich wünsche allen einen schönen Abend! =)

  • evilgenius

    Faszinierend an den Sphären ist, dass sie wie alternative Universen bzw. Paralleldimensionen klingen. Und die fand ich schon immer spannend. Nur dass sie hier entwicklungstechnisch sehr weit entfernt von unserer Welt zu sein scheinen. Natürlich könnte ich da, sofern es sicher ist, einem Besuch nicht widerstehen 😉

    evilgenius

  • Angela

    Hallo Bianca,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Ich kann mir die Spähren jetzt gut vorstellen und finde sie sehr interessant und spannend.
    Sie unterscheiden sich ja völlig voneinander und wenn ich könnte würde ich sie gerne alle erkunden. 😃

    Liebe Grüße
    Angela

  • Jessica Schmid

    Guten Morgen,

    also ich würde wahnsinnig gern alle bereisen, einfach weil die Neugier sehr groß ist und ich mich so nicht der Entscheidung stellen müsste 😀
    Vorstellen kann ich mir die unterschiedlichen Sphären nach diesen umfangreichen gut.

    danke für den Beitrag.

  • Ellen Wozniak

    Ich würde alle Sphären gerne bereisen, da ich auch erst heute mit dem Lesen der Reihe anfangen kann, ist eh noch alles so unbekannt und diese blogtour dient bisher als die einzige Informationsquelle. Die USphäre stelle ich mir ein bisschen wie die Unterwasserwelt der wünsch dir was Reihe vor (crùan-ns). Und vllt gibt es ja auch wirklich ein paar parallelen :).

    LG ella

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *