alt="Du hast gesagt es ist für immer"
Roman

DU HAST GESAGT ES IST FÜR IMMER

***Rezensionsexemplar***

DU HAST GESAGT ES IST FÜR IMMER … ein Titel der schon erahnen lässt, dass hier wohl eine gefühlvolle Liebesgeschichte drin steckt. Wer mich kennt weiß, dass ich sowas ja liebe. So ist klar, dass ich mir diese Geschichte von Trish Doller aus dem Blanvalet Verlag nicht entgehen lassen konnte. Allein schon das glitzernde, verträumte Cover hat mich da sofort überzeugt. Ob es die Geschichte auch geschafft hat, das könnt ihr nun in meiner Rezension nachlesen.

alt="Du hast gesagt es ist für immer"

DU HAST GESAGT, ES IST FÜR IMMER

von Trish Doller

Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel neu setzen …

Fast ein Jahr ist es her, seit Anna ihre große Liebe verloren hat. Sie weiß, dass sie sich endlich einem Leben ohne Ben stellen muss. Spontan beschließt sie, die gemeinsam geplante Segelreise in die Karibik allein anzutreten. Doch sie merkt schnell, dass sie es als Anfängerin niemals schaffen wird, die ehrgeizige Route ohne Hilfe zu bewältigen. Um nicht aufgeben zu müssen, heuert sie Keane an, einen irischen professionellen Segler. Ähnlich wie Anna kämpft auch er mit einem großen Verlust. Können sie einander helfen, ihre Leben wieder auf einen neuen, hoffnungsvollen Kurs zu lenken?

Ein Roman, bei dem man weint, bei dem man lacht und sich am Ende wünscht, die Reise würde noch ewig weitergehen.

Quelle: Randomhouse

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

Du hast gesagt, es ist für immer

Was eine Story… traurig, schön, abenteuerlich und romantisch zugleich. Trish Doller nimmt den Leser hier mit auf einen Segelreise durch die Karibik mit zwei wundervollen Charakteren, die ein großes Leid mit sich tragen. Dass es hier nicht nur stürmisch beim Segeln werden könnte, das ahnte ich vorab schon und war sehr gespannt.
Das Buch bietet von der Aufmachung her soviel. Ein Cover, das funkelt und glitzert, ein Klappbroschur auf dem sich die Segelroute befindet und eine Playlist ist auch noch vorhanden, der man sich während dem Lesen annehmen kann … oder auch einfach nur mal so reinhört, wenn man mag. All das macht es zu einem tollen Gesamtpaket und so steht einer tollen Segelreise nichts im Weg.

Wind, Wellen und die Vergangenheit

Der Schreibstil ist klasse… ich kam sehr leicht und schnell in die Geschichte rein und hab mich einfach mitreißen lassen. Dabei lernen wir Anna und Keane kennen . die sich gemeinsam auf eine Segelreise begeben. Zwei tolle Charaktere, die mit sich und miteinander so einiges erleben. Dabei stellen sie sich gemeinsam dem Wind… den Wellen … und natürlich ihrer Vergangenheit. Letzteres bringt dramatische, traurige und schmerzhafte Momente mit sich, die ich hier gemeinsam mit den beiden erleben durfte.
Sehr gefühlsgewaltig kam das auf mich rüber und das Setting war ein Traum.

Bildhafter Lesespaß, große Gefühle und ein kleiner Abstrich

Was das Setting angeht, war es ein sehr bildgewaltiger Lesespaß, Ich hatte es regelrecht vor Augen, die Karibik, der Segelreise, den Wind und die Wellen. Es ist alles so anschaulich und bildgewaltig beschrieben, das war richtig toll. Aber auch an großen Gefühlen mangelt es hier nicht. Ich hab gelacht, geweint und mich von den beiden und ihrer Geschichte total überwältigen lassen. Da blieb es nicht aus, dass ich zum Taschentuch greifen musste und es mir wahnsinnig schwer ums Herz wurde. Aber sowas verbindet… nicht nur mich als Leser mit der Geschichte, sondern vor allem auch Anna und Keane … und so bewältigen sie gemeinsam ihre Vergangenheit… und richten den Blick nach vorne.

Lediglich einen kleinen Abstrich muss ich hier machen. Was das Segel angeht … und die Fachbegriffe … da war ich stellenweise überfordert. Da kam ich nicht immer mit und hätte mich über eine Auflistung der einzelnen Begriffe noch gefreut, um es einfach immer wieder nachzuschlagen. Aber das ist nur ein kleiner Abstrich… letztendlich hat es der gefühlsgewaltigen Geschichte keine großen Abstriche meinerseits erbracht.

Es lädt zum Träumen ein

Mich hat hier eine liebevolle Story gepackt, mit wundervollen, sympathischen Charakteren, einem interessanten und bildgewaltigen Segelreise … und vor allem mit ganz viel Gefühl. Es war mir manchmal sehr schwer ums Herz, die Tränen blieben nicht aus, so hat es mich berührt. Aber letztendlich war es wahnsinnig rührend, überwältigend und ja – eine ganz liebevolle und gefühlsgewaltige Story, die mich zum Träumen eingeladen hat.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *