alt="Fabuleon"
Fantasy

FABULEON

***Rezensionsexemplar***

FABULEON: Was war ich bei dem Anblick der Bilder, der Aufmachung und auch beim Lesen der Kurzbeschreibung schon angetan von diesem wundervollen, einzigartigen und außergewöhnlichem Buch schon angetan. Als ich es dann in den Händen hielt, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus… und was ich dann beim Lesen erleben durfte, das könnt ihr nun in meiner Rezension erfahren.
Von fabutastisch, bis hin zu hochwertig und anspruchsvoll ist hier alles vertreten.

alt="Fabuleon"

FABULEON
Die fabutastische Suche nach der einen Feder

von Ingo und Claudia Lindmeyer

In Fitz an der Wunder leben seit vielen Generationen Schreibhörnchen und Wunderfitze. Es rankt sich eine Legende um die Existenz einer besonderen Schreibfeder, die dasjenige Schreibhörnchen, das sich mit ihr verbindet, zur Vollendung führen soll. Der besonnen-freigeistige Fingol, einer der beiden Hauptfiguren, ist ein solches Schreibhörnchen und kommt durch den neuen Bibliothekar, einen Maulkorbstuhl, in den Besitz eines Briefes, der von seinem Onkel Fabugol stammt. Fingols Verwandter gilt als verschollen. Zum letzten Mal wurde er gesehen, als er sich auf die Suche nach genau dieser geheimnisvollen Feder begab. Der Inhalt des Briefes veranlasst Fingol, selbst loszuziehen. Er wird begleitet von seiner neugierig-unerschrockenen Freundin Lica Wunderfitz.Das ungleiche Gespann erlebt auf einer Reise durch die ihnen bisher nur aus Büchern der Fitz’schen Bibliothek bekannten Gegenden Norgonas allerlei Abenteuer.

Norgona ist einer von (geplanten) weiteren Kontinenten innerhalb des Universums von Fabuleon. In dieser Welt gibt es keine Menschen. Sie wird bevölkert von fabutastischen Wesen, nämlich unterschiedlichsten Tieren mit merkwürdigen, technischen oder auch alltäglichen Komponenten. Sie bewegen sich zwischen süß und skurril. Die Protagonisten Fingol und Lica sind sogenannte Fitzlinge. Sie begegnen auf ihrer Suche insgesamt über 45 Wesen und spannenden Phänomenen. Sie sammeln nützliche Hinweise genauso wie für das Gelingen ihrer Mission hilfreiche Gegenstände und können so dem Rätsel, das sich um die eine, ganz besondere Feder rankt, langsam jedoch stetig auf die Spur kommen.
Die phantastische Komponente kommt dabei nie zu kurz. Parallelen zur Erde (auch bezüglich menschlichem Miteinander, Gleichberechtigung, Neid, Hochmut, Ausbeutung, Klima und Umwelt) werden ohne Zeigefinger auf spielerische Art gezogen.

Fabuleon ist nicht umsonst vom Wort Fabel abgeleitet. Die gemeinsame Suche bringt dunkle Geheimnisse ans Licht und zeigt, dass Unrecht nicht für immer währt. Die beiden Protagonisten entwickeln sich persönlich weiter und ihre Reise schweißt sie zusammen.

Quelle: Amazon

Das Buch bei Amazon
Website zum Buch

Fabuleon. Die fabutastische Suche nach der einen Feder

Was soll ich sagen, das Buch muss man einfach auf sich wirken lassen. Nicht nur der geniale, fabutastische Eindruck von der Aufmachung her – auch die Story an sich, bringt so wirklich fabutatische und wortgewaltige Formulierungen mit sich, die es in sich haben.
Bei diesem Buch braucht man eines sicher – ZEIT – denn man liest es nicht einfach nur so durch. Ich kann hier nur sagen, genießte es, lasst euch Zeit … und dann ist es auch eine absolut geniale Sache.

Wort – und Bildgewaltig – und noch vieles mehr

In diesem Buch steckt so viel Herzblut und Liebe – und vor allem soviel geniale Ideen, die zu einer interessanten, fantastischen und absolut abenteuerlichen Story führen. Es war für mich nicht immer leicht, hier lange am Lesen dran zu bleiben. So hab ich mir jeden Tag ein Kapitel geschnappt um dieses in Ruhe zu lesen. Die Wortspiele sind stellenweise sehr anstrengend – und man braucht ein Weilchen um da wirklich reinzukommen. Aber im enddefekt war es eine geniale Lesezeit, die mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat. Aber nicht nur das Lesen … auch die Illustrationen sind einfach soooo klasse. Das kann ich alles gar nicht in so tolle Worte fassen, wie das Autorenduo es hier zu Papier gebracht hat.

FANTASY mal anders verpackt

Das ganze Buch gestaltete sich für mich absolut einzigartig. Sowas hab ich noch nicht gelesen – und das soll was heißen, denn ich lese sehr viel. Es war sowas von fantasievoll und außergewöhnlich, da kam man aus dem Staunen gar nicht raus. Ich muss aber dazu sagen, dass es kein einfacher Lesestoff ist … allein schon durch die ganzen Wortspiele … aber es lohnt sich, die Zeit dafür aufzubringen und dranzubleiben.
Der Fantasy sind hier absolut keine Grenzen gesetzt und man bekommt hier wundervolle Bilder in den Kopf gezaubert – die sich auch in den Illustrationen wiederfinden.

Mehr als nur eine Fantasy-Geschichte

Das Gesamtpaket dieses Buches ist soviel mehr, als nur eine Fantasy-Geschichte. Es ist ein reines Kunstwerk – von der Aufmachung, den Illustrationen her und all den Features, die das Buch noch so mit sich bringt. So gibt es eine tolle Karte hinten im Buch, die einem das einzigartige Universum nochmal bildhaft vor Augen bringt. Aber es gibt auch zu all den fantasievollen Charakteren und Wesen, der Landkarte zu Dokumenten und einem Fabulexikon zu Beginn im Vorwort ein paar QR-Codes, wo man noch soooo viel mehr über alles erfahren und nachlesen kann. Wie ihr seht … mit einfach nur lesen ist es hier nicht getan.

Fabuleon … ein absolutes Schmuckstück unter den Büchern

Fabuleon ist ein einzigartiges, kunstvolles und absolut ANDERES Fantasybuch, das mich als Leser noch ein Weilchen begleiten wird. Das nachlesen im Fabulexikon ist noch lange nicht beendet, die Infos zu all den Wesen und Figuren, will ich mir noch genauer ansehen und ja – ich glaube auch, dass ich in die Story auf jeden Fall nochmals eintauchen werde. Was ich hier aber noch erwähnen möchte ist, dass es für Kids ab 10 Jahre schwer sein wird, in die Geschichte so ohne weiteres einzutauchen. Das sollte man sich vor Augen halten.

Ansonsten kann ich es absolut weiterempfehlen – für euch selbst, oder zum Verschenken.
Hier kommt auf jeden Fall Freude auf.

4 Kommentare

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    auch die liebe Susanne fand für diesen Roman nur lobende und begeistertente Wort….augenzwickern…

    Wird deshalb gerne auch meine WuLi gesetzt ..Frau muss ja schon mal an Weihnachten denken…….

    Kommt schneller als man denkt, deshalb Danke für das Vorstellen.

    LG…schönen Sonntag..Karin..

  • Claudi Lindmeier

    Liebe Bibi! Wir haben ganz rote Bäckchen und sind sehr geehrt, dass deine Rezension für unsere Abenteuerreise so fabutastisch schön ausgefallen ist. Herzlichen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, in unser Multiversum einzutauchen und dich nach einer kleinen Eingewöhnungsphase so wohl darin gefühlt hast. In unserer schnelllebigen Zeit ist das nicht selbstverständlich und wir schätzen “deinen Biss” sehr 🙂 Fabuleon will und darf anders sein und das hast du wirklich gut herausgearbeitet – vom mundgerechten Einheitsbrei gibt es schon genug 😉 Merci vielmals für deinen Zuspruch und deine Reise mit uns. A’Fabu sagen Claudi&Ingo Lindmeier

    • Bibilotta

      Oh wie süß … danke für das liebe Feedback.
      Aber hier habt hier wirklich was tolles und einzigartiges Geschaffen, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
      Und es ist doch toll, wenn ein Buch auch seine gewisse Zeit fordert… man muss sich nur drauf einlassen 😉

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *