alt="My Dead Sister's Love Story"
Jugendbuch

My Dead Sister’s Love Story

***Rezensionsexemplar***
Das E-Book wurde mir vom Verlag über netgalley
als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

My Dead Sister’s Love Story – mit dem ersten Satz des Klappentextes hat mich dieses Buch gepackt gehabt.
**Manchmal musst du alles verlieren, um zu erfahren, was es dir bedeutet…**
Ein Satz – der in mir einiges an Fragen aufwarf – und dem ich gespannt auf den Grund gehen wollte. Was erwartet mich hier in dieser Story … das wollte ich herausbekommen.

alt="My Dead Sister's Love Story"

My Dead Sister’s Love Story

von Lea Melcher

**Manchmal musst du alles verlieren, um zu erfahren, was es dir bedeutet…**
Antonias große Schwester Zoe war immer die Coole, die von allen bewundert wurde. Sie war es, die sich über Regeln hinwegsetzte und für ihre Überzeugungen eintrat. Doch nun ist sie tot, gestorben bei einem Autounfall. Für Antonia bricht eine Welt zusammen. Alles, was ihr bleibt, ist ein Tagebuch, von dessen Existenz sie bisher nichts ahnte, und das Bewusstsein, dass sie ihre Schwester nie wirklich gekannt hat. Wie kann es sein, dass der Wagen ungebremst gegen einen Brückenpfeiler krachte? Und was verband Zoe mit Max, dem angesagten Musiker, der mit ihr im Auto verunglückte? Zusammen mit Theo, Max’ geheimnisvollem jüngeren Bruder, macht sich Antonia auf die Spur einer verborgenen Liebesgeschichte – und dabei erfahren beide mehr über sich, als sie jemals für möglich gehalten hätten…

Romantisch, ergreifend und bittersüß!

Quelle: Carlsen

Mehr Infos zum Buch

Keine Leichte Kost…

Allein schon wenn man den Klapptentext liest, wird schnell klar, das könnte schmerzhaft unter die Haut gehen. Ein Drama, das man niemandem wünscht und mit dem man sich selbst hoffentlich niemals so auseinandersetzen muss. Aber die Neugier ist groß – und ich lese gerne zwischendurch genau solche dramatischen Geschichten.

Es war spannend und interessant, wie “leicht” man doch trotz der schweren Thematik hier durch die Seiten fliegt. Ich war überrascht, wie stark und mutig hier Antonia gemeinsam mit Theo einem Geheimnis nachgeht – das keiner so erwartet hatte. Antonia hat ihre Schwester Zoe verloren – bei einem Unfall – und Theo seinen Bruder Max … allein dieser Zusammenhang bereitete mir schon vorab Gänsehaut. Wie die beiden mit der ganzen Sachen umgehen, was sie erfahren – und wie das Umfeld so reagiert … das galt es nun herauszubekommen.

Gefühlvoll, dramatisch und auch total süß

Die ganze Geschichte gestaltet sich sehr gefühlvoll. Ich fühlte den Schmerz, die Niedergeschlagenheit und die Verzweiflung … ALLER. Jeder geht hier auf seine Weise damit um, egal ob es um die Eltern von Theo und Antonia geht – oder um die beiden selbst. Es ist nicht einfach, wenn man ein Geschwisterteil bei einem Autounfall verliert … und die Eltern ein Kind verlieren. Alles Themen, die mir die Nacken zu Berge stehen lassen.

Eine Liebesgeschichte – so berührend, schmerzhaft und dramatisch zugleich

Ich hatte ja eher bedenken, ob ich das Buch überhaupt einfach so in einem Rutsch lesen kann … bin da ja ein sehr großer Gefühlsmensch und wenn es mir zu sehr an die Substanz geht, dann leg ich das Buch auch gerne mal an die Seite um meinen Gedanken nachzuhängen. Aber hier hatte ich nicht das Bedürfnis, dies zu tun. So dramatisch und traurig es im einen Moment auch war – so neugierig und gespannt war ich natürlich auch, was sich hier wirklich ereignete.

Das alles wurde sehr authentisch und in jugendlichem leichten Stil umgesetzt. Die Geschichte geht nicht einfach mal so an einem vorbei – sie stimmt nachdenklich, geht unter die Haut und öffnet einem die Augen. Denn eines ist klar … es kann alles schneller vorbei sein als uns lieb ist ….UND es ist nicht alles immer so wie es scheint!!!!

2 Kommentare

  • Karin

    Hallo liebe Bianca,

    Romantisch, ergreifend und bittersüß…..das ist mal ne Ansage!!!!

    Schade finde ich nur, dass der komplette Titel in englisch gehalten ist…und ebenso empfinde ich den Namen Theo als ziemlich altmodisch/hausbacken…aber gut ist wie immer meine persönliche Ansicht dazu.

    LG..Karin..

    • Bibilotta

      *schmunzel* … ja – das ist wirklich so eine Sache…. das mit dem Titel find ich jetzt nicht schlimm… man muss ja bedenken, dass es hauptsächlich für Jugendliche geschrieben ist … und die sind in dem Englisch eh vorne mit dabei oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *