alt="Rauer Glanz. Die Schatten der Vorgänger"
Fantasy

Rauer Glanz: Die Schatten der Vorgänger

***Rezensionsexemplar***

Rauer Glanz: Die Schatten der Vorgänger – das ist das Debüt aus der Feder von Vinachia Burke – UND der Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie.
Ich war von Anfang an sehr neugierig und gespannt. .. man wusste lange nicht, was hier den Leser erwartet, da hat es Vinachia Burke nämlich sehr spannend gemacht. Aber dann war schnell klar… hier wartet was anderes auf den Leser.
Fantasy – ja – aber nicht so wie man es gewohnt ist und denkt… es wird überraschend anders … aber nicht weniger gut 😉

alt="Rauer Glanz. Die Schatten der Vorgänger"

Rauer Glanz
Die Schatten der Vorgänger

von Vinachia Burke

Des einen Widersacher ist des anderen Freund. Zwischen dem frühneuzeitlichen Glanz der gehobenen Schichten und dem rauen Leben der allgemeinen Bevölkerung begegnen sich in Rauer Glanz sechs Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Ihre Schicksale verbinden sich unfreiwillig enger und enger miteinander und lassen die Grenzen zwischen Richtig und Falsch, Gut und Böse, Freund und Feind verschwimmen. In Ronland und Matrienna sucht man Helden und Bösewichte vergeblich. Finden wird man Menschen mit Persönlichkeiten gewoben aus Ängsten, Stolz, Egoismus, Traumata und Mitgefühl. Sie leben unter dem Einfluss der vergangenen Generation in einem Konflikt, der zutiefst zwiespältig und eindeutig zugleich ist. Der Auftakt einer epischen Fantasy-Trilogie, mit karikaturistischen Parallelen zu unserer Welt.

Quelle: Amazon

Das Buch auf Amazon

Rauer Glanz. Die Schatten der Vorgänger

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie UND das Debüt von Vinachia Burke. Schon allein die Aufmachung des Buches ist ein Eyecatcher schlechthin und man merkt förmlich, mit wieviel Herzblut hier vorab schon Hand angelegt wurde. Auch innen die Seiten sind sehr liebevoll gestaltet und es gibt in dem Buch soviel mehr noch zu entdecken, wie die Geschichte an sich.

Rauer Glanz. Die Schatten der Vorgänger – so lautet also der Auftakt dieser Trilogie … und ich kann euch soviel schon verraten – hier steckt mehr drin, als ein normaler, gängiger und gewohnter Fantasy. Nicht ohne Grund handelt es sich hier um eine epische Fantasy-Trilogie, mit karikaturistischen Parallelen zu unserer Welt. Ja – das klang für mich auch erstmal befremdlich – aber die Neugier siegte.

Fantasy anders – und ohne Magie

Geht nicht? Oh doch … ich hätte das so auch nicht geglaubt… aber dem ist so. Vinachia Burke hat hier eine Story geschrieben, die gerade durch die Charaktere und deren Schichten die Story in Wallung bringt. Ja – man findet hier nicht die Magie – oder magische Wesen, wie in anderen Fantasyromanen … man entdeckt hier ganz anderes – aber nicht weniger spannendes. Sofern man sich auf dieses – etwas andere Abenteuer einlässt!

Aller Anfang ist schwer….

… das musste ich hier merken. Zu Beginn hatte ich so meine Probleme, mich auf diese Art der Geschichte einzulassen. Das lag nicht am Schreibstil der Autorin, denn der war flüssig, mitreißend und wortgewaltig…. aber die Sache mit 6 Charakteren, die im Wechsel Einblick gewähren und den Leser in die Geschichte einführen, das fordert Geduld und Ausdauer.
Immerhin lernt man 6 Personen ja nicht mal eben so auf die Schnelle kennen, sondern muss der Sache – in dem Fall der Geschichte, einfach Zeit geben um sich zu entfalten. Das fiel mir wie schon erwähnt nicht so leicht -ABER ich bin froh, dass ich dran geblieben bin und mich der ganzen Story angenommen habe. Denn gut der Hälfte, nimmt das richtig Fahrt auf, da man da die Charaktere was besser kannte.

Spannend, Interessant – und eine außergewöhnliche Sache

Wie schon anfangs erwähnt, darf man hier nicht auf eine fantasievolle, magische Story hoffen, sondern muss sich hier vor allem den Charakteren, den Schichten und ihren Macken, Stärken und Vorzügen widmen. Dabei wird nicht so schnell klar, wer oder was hier Gut oder Böse ist, denn ja – wie im wahren Leben auch – steckt in jedem von uns Beides … mal mehr mal weniger. Und genau solche Verläufe und Szenen erlebt man hier mit. Das ganze dann noch auf unterschiedlichen Schichten – da wird es so schnell also nicht langweilig.

Es gestaltet sich eben alles was anders, als in gewohnter Fantasy-Manier. Dazu muss man aber auch in Stimmung sein – und gewillt, sich auf was Neues einzulassen. Finde ich zumindest.
Ein schnelles weg lesen ist hier nicht möglich – zumindest erging es mir so. Ich konnte es nur langsam und mit kleinen Pausen immer wieder lesen – brauchte somit auch länger, bis ich durch war.

Überraschend anders …

…. so würde ich den Auftakt “Rauer Glanz. Die Schatten der Vorgänger” von Vinachia Burke beschreiben. Der Leser wird hier in einen Fantasy entführt, so ganz ohne Magie und fantastische Wesen. Aber dafür erwartet ihn eine wundervolle und auch authentische Welt, mit allerhand interessanten und einzigartigen Charakteren, die den Hauptaugenmerk der Story auch einnehmen. Also traut euch – und lasst euch drauf ein.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *