[Rezension] “Dschihad Online” von Morton Rhue

 

Dschihad Online

von Morton Rhue

erschienen am: 24. August 2016
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 256
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
ISBN:978-3473401185 Gebundene Ausgabe – 14,99 €
Genre: Jugendbuch,

Buch beim Verlag

 

Kurzbeschreibung

Wie geraten Jugendliche unter den Einfluss radikaler Islamisten? Der sechzehnjährige Khalil kann nichts mit den hasserfüllten Onlinevideos anfangen, die sein Bruder Amir ständig im Internet anschaut. Doch Amir will Khalil von “der Sache” überzeugen.
Er hat gute Noten, er geht auf Partys, er flirtet mit dem hübschesten Mädchen der Schule – auf den ersten Blick wirkt Khalils Leben wie das einer amerikanischen Mitschüler. Doch der Schein trügt: Khalil und sein älterer Bruder Amir leben in einem heruntergekommenen Loch und halten sich nur notdürftig über Wasser. Amir sieht sich im Internet immer häufiger gewalttätige Videos von islamistischen Hasspredigern an. Außerdem twittert er über den Kampf gegen den >>heuchlerischen Westen<<. Schon bald gerät auch Khalil in die Fänge der Islamisten …
Quelle: ravensburger.de

 

Autor

Morton Rhue, der eigentlich Todd Strasser heißt, wurde am 5. Mai 1950 auf Long Island, New York, geboren und wuchs auch dort auf. Als junger Mann reiste er durch die USA und Europa und verdiente sich sein Geld z. B. als Schiffssteward und Straßenmusiker. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre als Zeitungsreporter und Werbetexter. Schließlich entschloss sich Morton Rhue dazu, das Schreiben von Büchern zu seinem Hauptberuf zu machen. Seitdem hat er eine große Anzahl von Romanen und Kurzgeschichten verfasst – in Amerika gehört er zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren. Sein in Deutschland berühmtestes Buch ist “Die Welle”, das seit Jahrzehnten zur Schullektüre gehört und das vielfach ausgezeichnet wurde. Morton Rhue lebt nach wie vor in New York. Seine Hobbys sind Angeln, Skifahren und Surfen. Über seine Bücher sagt er: “Gute Jugendliteratur soll dem Leser helfen richtige Entscheidungen zu treffen.”

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Morton Rhue ist bekannt für seinen Roman “Die Welle”. Ich kann mich ganz schwach dran erinnern, dass das bei uns damals Stoff im Unterricht war. Sollte ich mal wieder lesen *hust*
Auf jeden Fall hat Morton Rhue mit “Dschihad Online” wieder ein sehr spannendes, brisantes und brandaktuelles Thema aufgegriffen.

Das Thema, die Geschichte … die Dramatik und Aktualität ist regelrecht erschreckend und brachte mich sehr zum Nachdenken. Wie leicht lassen wir uns von Dingen beeinflussen … wie schnell nehmen wir Schlagzeilen, Nachrichten und Aufrufe einfach so hin … regen uns vielleicht auch noch darüber auf und geben diese so weiter?

So wird uns hier anhand der Geschichte von Khalil und Amir mehr als deutlich, wie leicht wir doch manipulier- und steuerbar sind, wie wenig wir uns vielleicht auch Gedanken machen und mit Dingen auseinandersetzen und hinterfragen. Und damit meine ich nicht Dich und mich, sondern die ganze Welt

Während Amir sich auf den verkehrten Weg macht, meiner Meinung nach sich zu schnell für eine Sache begeistern lässt und sich dieser anschliesst … das ist erschreckend. Dann auch noch andere, in diesem Fall seinen Bruder, hineinzieht … ohne sich über weitere Folgen, Nachwirkungen und Gefahren Gedanken zu machen, ohne die ganze Sache zu hinterfragen und sich seine eigene Meinung zu bilden …

Genau das ist heutzutage leider der Alltag …

Khalil dagegen hätte alles so einfach haben können, wenn er sich einfach der Schule intensiv gewidmet hätte. Statt dessen hat er sich von seiner *Kein Bock Laune* und seiner für ihn aussichtslosen Perspektive auf das zukünftige Leben verleiten lassen und ist vom richtigen Weg abgekommen.  Ohne viele Fragen und ohne sich wirklich ernsthaft Gedanken zu machen, hat er sich von seinem Bruder zu Aktionen mitreissen lassen, hinter denen er eigentlich nicht wirklich steht. Wer weiß was passiert wäre, wenn er nicht einen tollen Freund gehabt hätte, dessen Familie Khalil immer mit offenen Armen empfangen haben … ein Freund, der ihm immer zur Seite stand, auch wenn etwas nicht ganz koscher war.

Das zeigt mir wieder, wie wichtig es heutzutage ist, dass jeder jemanden an seiner Seite hat, der einem vielleicht auch mal die Augen öffnet. Einem Dinge sagt, die man selber so nicht registriert … und somit es vielleicht schafft, dass man anfägt nochmals darüber nachzudenken.

Die Charaktere, die Morton Rhue hier zum Einsatz bringt, sind sehr interessant, glaubwürdig – aus dem Leben gegriffen. Wie er auch im Nachwort erwähnte ist dies eine fiktive Geschichte, die Charaktere frei erfunden, manche Szenen beziehen sich auf konkrete Ereignisse … aber die historischen Bezüge beruhen auf Tatsachen !!!

Ich bin erschrocken, was diese Gesichte doch in mir berührt und bewegt hat.

Sind wir alle so “blind”? Lassen wir uns so schnell blenden und hinterfragen wir generell nicht alles so wirklich?

Die Thematik rund um den Islam und dem Terrorismus ist hier sehr erschreckend, aber auch wachrüttelnd aufgeführt. Wo fängt es an … wo hört es auf? All dies wird hier dem Leser vor Augen gehalten.
Morton Rhue hebt hier nicht vor, was richtig oder falsch ist …er hält sich eher neutral … aber auf die Tatsachen bezogen. Er lässt den Leser Nachdenken … gerade auch für unsere heutige Jugend ein sehr wichtiger Punkt.

Wachsamkeit ist heutzutage sehr wichtig, lesen und erfahren, was in unserer Welt passiert …. Hinterfragen sollten wir alle viel mehr – erst dann können wir Verstehen, was um uns herum eigentlich passiert.

Ich finde Morton Rhue hat das alles hier super in der Geschichte zum Ausdruck gebracht, sein Schreibstil war locker und mitreißend. Aus der Sicht von Khalil konnte man seine Denkweise, sein Handeln nachvollziehen und begleiten. Morton Rhue sagt uns nicht, was seiner Meinung nach richtig oder falsch ist … aber setzt starke Impulse  für die jugendlichen Leser, aber auch für uns Erwachsene, die  zum Nachdenken anregen. Ich könnte mir diese Buch sehr gut auch als Unterrichtslektüre vorstellen, da sehr viel daraus erarbeitet, vertieft und diskutiert werden kann ….

 

Fazit

In “Dschihad Online” bringt Morton Rhue eine sehr brisante, brandaktuelle und nachdenklich stimmende Thematik hervor. Es geht hier um Islam und Terrorismus. Aber auch darum, wie oberflächlich sich vieles gestaltet, wie leicht nicht nur junge Leute zu ködern und beeinflussen sind. Es gibt hier allerhand Themenschwerpunkte, die zum Nachdenken und diskutieren anregen und sich bestens für den Schulunterricht oder auch für Familiengespräche eignen.
Ich bin fasziniert und schockiert über den Einblick, die Impulse und die Offenheit, die hier präsentiert wird. DANKE dafür … auch ich habe meine Gedanken immer noch in dieser Story und werde sie auch nicht so schnell davon los bekommen.

Absolute brandheiße und brandaktuelle Leseempfehlung !!!

 

5 Bewertung

Kommentare 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *