[Rezension] Ein Highlander zum Küssen – der Debütroman von Alisha Bloom

***Werbung / Rezensionsexemplar***
Dieses E-Book wurde mir über SKOUTZ

als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Was wünscht man sich über Weihnachten mehr – als einfach ein paar schöne Geschichten, die einen entführen und träumen lassen – so war ich auf den Debütroman “Ein Highlander zum Küssen” von Alisha Bloom sehr gespannt.

alt="Cover, Ein Highlander zum Küssen"
Cover © Alisha Bloom

Ein Highlander zum Küssen

von Alisha Bloom


»Verdammt! Auf was habe ich mich da nur eingelassen?!«
Cam ist genau der Typ, um den Màiri am liebsten einen großen Bogen macht: Arrogant, kompromisslos und spöttisch. Doch sie ist ihm in der kleinen Hütte in den schottischen Highlands hoffnungslos ausgeliefert. Zumindest bis sich das Unwetter verzieht. Der festen Meinung, ohne ihn besser dran zu sein, lässt sie ihn deutlich spüren, was sie von ihm hält. Und doch ist es Màiri unmöglich, seinem raubeinigen Charisma zu widerstehen. Immer tiefer zieht er sie in seinen Bann.
Cameron Taylor ist steinreich und ein Womanizer. Er nimmt sich die Frauen, er fragt nicht. Eine Wette zwingt ihn jedoch dazu, sich mit der weltfremden Großstadtzicke Màiri Grant herumzuschlagen. Und es fällt ihm immer schwerer, sich ihrem Zauber zu entziehen.
Zwischen den beiden fliegen die Fetzen, und während draußen ein Unwetter tobt, wird es drinnen sehr, sehr heiß …
Doch als das Wetter umschlägt, verschwindet Màiri plötzlich. Wird er sie jemals wiedersehen?
Romantisch, gnadenlos prickelnd und absolut heiß!
Lasst euch von meinem erstem Liebesroman in die schottischen Highlands entführen.

Quelle: Kurzbeschreibung Roman – Alisha Bloom

Bibliografie

erschienen: Dezember 2018
ASIN: B07MKGQQ2Q
Verlag: Selfpublisher
Seiten: ca. 280
Genre: Romance

Mehr Infos zum Buch


Debütroman von Alisha Bloom

“Ein Highlander zum Küssen” ist das Debüt von Alisha Bloom – und das ist nicht schlecht gewesen. Es geht hier prickelnd und erotisch zur Sache. Für das Erstlingswerk ein sehr toller Einstieg, der mir ein paar schöne Lesestunden bescherte.


Liebe, Erotik und Humor

Es geht hier um die Liebe, es wird erotisch und eine Menge Humor findet man hier auch. Lachen konnte ich mehr als einmal so richtig herrlich, da ich die Szenen absolut bildhaft vor Augen hatte. Das wurde richtig toll und anschaulich beschrieben und dargestellt.
Auch heiße Szenen, Prickeln, Verlangen kommt hier zum Einsatz, was auch überspringt, wenn man die Szenen für sich alleine sieht. Eigentlich genau die richtige Mischung, wenn es nicht nur oberflächlich angeritzt wäre – was ich sehr schade fand.


Charaktere, die neugierig auf mehr machen

Die Charaktere dieser Geschichte sind sehr interessant – haben beide so ihre Geschichte und ihre Probleme mit allem umzugehen. Das wurde hier sehr schön dargestellt und angedeutet – aber ich hätte mir da einfach noch mehr Einblick gewünscht. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass mir die Schokolade vorgehalten wird -aber kurz bevor ich danach greifen kann wird sie mir weggenommen – und mir dafür was anders vorgehalten. Da wäre definitiv noch viel mehr gegangen, damit ich es als eine runde Sache empfunden hätte. So wirkten beide Hauptcharaktere doch sehr kalt auf mich – und ich konnte sie nicht wirklich ins Herz schließen, da sie mir zu wenig von sich selbst offenbart haben.


Tolle Ansätze – wenig Tiefgang

Die Handlung an sich war auch schön und gut – aber letztendlich war für mich alles sehr abgehakt – und es kam teilweise zu sehr plötzliche Wendungen und knallhartem Szenenwechsel – ich hing als Leser schnell mal in der Luft – war mir das einfach zu hart und nicht flüssig.

Ich liebe es in die Tiefe der Charaktere und Handlungen einzutauchen, die Sachen vielschichtiger zu erleben um sie besser zu verstehen, ihre Gefühle besser zu fühlen und ihre Handlungsweise eher nachvollziehen zu können. Sehr gerne tauche ich auch in die Gedanken der Charaktere, was mir hier leider nicht möglich war. Sie waren mir zu fern – kam ich ihnen nicht nah genug, das sie auch nur oberflächlich rüberkamen. Da hätte ich mir mehr Einblicke, mehr Tiefe und vor allem mehr gewünscht, dass es flüssiger und nachvollziehbarer aufgeführt wird.

So kamen die Gefühle nicht so auf mich rüber, auch wenn es prickelte und knisterte – ich konnte es stellenweise einfach nicht logisch nachempfinden … kam eher zusammengepresst und gestückelt rüber – als hätte man mir hier eine flotte Zusammenfassung der Story präsentiert …


Kurzweiliger Lesespaß für Zwischendurch

Wer einen entspannten und kurzweiligen Lesespaß sich gönnen will, der ist hier richtig. Mal eben sich eine Auszeit gönnen – abtauchen und entspannen, das kann man hier definitiv.
Man sollte hier aber auf keine sehr tiefgründige und fließende Handlung hoffen – denn die fehlt hier meiner Meinung nach. ABER man kann durchaus einen schönen Leseabend mit dieser Story haben.
Für ein Debüt ein guter Einstieg – die Ansätze sind sicher vorhanden und man hat einen lockeren und kurzweiligen Lesespaß damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *