So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

***Rezensionsexemplar***
Dieses E-Book wurde mir vom Verlag

als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

“So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt” – ein Titel der interessant klingt und nicht so schönes erahnen lässt. Doch meine Neugier war geweckt – und der Klappentext klang vorab schon sehr vielversprechend. Ich war also gespannt, was mich erwartet.

alt="So sieht es also aus wenn ein Glühwürmchen stirbt "

So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

von Maike Voß

#sexwiththebest
Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen. Für Leon ist dies die Erfüllung all dessen, was er sich heimlich ersehnt hat. Doch Viola packt die Panik, dass sie wie früher wieder nur auf jemanden hereingefallen sein könnte. Am Morgen verlässt sie deshalb ohne Nachricht Leons Wohnung. Doch Leon kann und will Violas Verschwinden nicht so einfach hinnehmen und versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft.

Quelle: dtv.de

Mehr Infos zum Buch

#sexwiththebest

Ja, Sex mit dem besten Freund – das ist schon so eine Sache. Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass das immer gut geht. Aber mag bestimmt Fälle geben, wo das funktioniert.
Hier in dem Buch “So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt” passiert genau das – Viola und Leon – beste Freunde – landen nach einer Konzertnacht gemeinsam im Bett.

Verzweiflung – starke Nerven sind hier gefordert

Diese Thematik verlangte mir als Leser einiges ab. Die Verzweiflung war hier sehr greifbar und hat sich auf mich übertragen. Ich konnte die Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Gerade Viola kann damit gar nicht klarkommen – und flüchtet. Leon hingegen kommt nicht mit klar, warum Viola sich zurückzieht – und will der Sache auf den Grund gehen. Verzweiflung auf beiden Seiten – und die hat es in sich.

Gefühls – und wortgewaltig

Die Autorin Maike Voß schildert die Geschichte im Wechsel aus Leon´s und Violas Sicht. Dabei kommt man den beiden sehr nah – vor allem ihren Gedankengängen. Maike Voß beschreibt alles außerdem sehr gefühls- und wortgewaltig. Das haut richtig rein – und lässt den Leser an der Geschichte hautnah mit dabei sein.

Keine leichte Lektüre

Es war keine leichte Lektüre – das muss ich ehrlich zugeben. Zu tief haben hier die Emotionen, die Verzweiflung auf mich als Leser abgefärbt. Zwischendurch musst ich einfach tief Luft holen oder das Buch an die Seite legen – um diesem Gefühl zu entgehen Es war schon sehr beklemmend. Vielleicht war ich zum Zeitpunkt des Lesens auch viel zu empfindsam, für solche Gefühle – aber egal wie. Die Geschichte stimmt nachdenklich … und das auch nach dem Ende des Buches.
Ich selber war noch nie in so einer Situation – aber ich konnte es aus beiden Sichten sehr gut nachempfinden und mitfühlen.

Eine Story – die nachklingt

Wie schon erwähnt – dieses Buch “So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt” von Maike Voß hat es in sich. Es zerrt an den eigenen Nerven – bei dem ständigen hin und her und auf und ab… aber es ist auch total nachvollziehbar bei dieser Thematik.
Das Buch konnte ich nicht am Stück weg lesen – dafür hat es mich zu sehr aufgewühlt. Auch nach dem Beenden des Buches – war es nicht einfach beendet – im Gegenteil. Es klang und klingt immer noch in mir nach – und lässt meine Gedanken immer wieder zurück wandern.

Weitere Bücher aus dem Bold Verlag, die ich gelesen habe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *