Die Zeitreise oder was steckt unterm Schottenrock?

Fan-Fiction (2) zu
“Rionnag. Krieger meiner Seele

alt=Rionnag. Krieger meiner Seele"

Ich hab euch nicht vergessen – ich weiß, ich bin euch noch die Fortsetzung zu meiner Fan-Fiction zu “Rionnag. Krieger meiner Seele” schuldig. Es hat nur etwas länger gedauert – aber hier ist sie nun. Hier findet ihr den ersten Teil1 “Bibilotta die Entdeckerin” – falls ihr nochmal nachlesen wollt ;)

Und nun viel Spaß mit der Fortsetzung ;)

Die Zeitreise – oder was steckt unterm Schottenrock?

Die Zeitreise hat es ganz schön in sich.
Woher kam nun also das Räuspern? Mein Blick lässt mich innehalten.
Na Super und jetzt? – schießt es mir durch den Kopf und ich drehe mich mit Schwung um, nachdem ich ausgerechnet so etwas entdecke.

Ich sag euch, ich bin nicht schüchtern, aber der Anblick dieses heißen Kerls im Kilt macht mich sprachlos und ich stehe mit offenem Mund und einer Hitze im Gesicht vor ihm.
Er schmunzelt und schaut mit seinen langen blonden Haaren und seiner Größe von bestimmt zwei Metern, mehr als beeindruckend aus. Seine Augen strahlen mich an und ich denke nur: Ach du schreck, sehen die alle so aus. Dann gut Nacht.

“Ich grüße Dich.” Spricht er zu mir. “Seid ihr auf der Durchreise?”

Ich räuspere mich, da meine Stimme irgendwie nicht so wollte, wie ich.

” Ähhhh … jaaa ich komme von weit her und wollte mal Loch Ness besuchen und dann weiterreisen.”

” Ahhh also habt ihr noch keinen Halt gemacht?” Er mustert mich bis mir einfällt das ich ja gar kein Gepäckbei mir habe. Okay, ich brauch eine Ausrede aber schnell, was würde Susanne sagen. Grübel.

“Ahhh, ja, nun ich wurde überfallen auf meinem Weg hierher. Aber zum Glück konnte ich entkommen und zwar unbeschadet, aber meine Sachen musste ich notgedrungen zurücklassen.”

Er schaut mich ernst an. “Ich hörte schon von Überfällen. Wisst ihr wer euch überfallen hat?”

” Nein, es ging alles so schnell.”

Er nickt. “Ich möchte euch in unser Dorf einladen, wenn es euch recht ist.” Dort könnt ihr euch stärken und sicher die Nacht verbringen, bevor ihr weiterreist.”

Ich nicke und folge ihm. Mal schauen was ich noch alles für Infos aus ihm herausbekommen. Aber er soll mal nicht meinen, dass ich einfach so bei ihm übernachte – da muss er sich schon was anderes überlegen.

Bibilotta und ihre Fragen

Auf unserem Weg erfahre ich dass er Colin heißt (bedeutet übrigens Sieg des Volkes) und alleine wohnt.
Nun ja, schade für ihn, dass ich schon glücklich verheiratet bin, auch wenn er eine Sahneschnitte ist.

Ich konnte es im Laufe des Gesprächs natürlich nicht lassen und musste ihm die Frage, was Männer so unter dem Kilt anhaben, natürlich stellen. Naja , hat er mich dann doch nur ausgelacht und zu mir mit einem Zwinkern gemeint, das müsse ich schon selbst herausfinden.

Wenn der wüsste, ich hole mir nur ein paar Infos und dann bin ich weg. Sicher ist sicher, nicht das der noch denkt ich wäre eine potenzielle Frau zum Heiraten. Ich doch nicht.

Nun denn, ich komme im Haus der Kräuterfrau Davina unter, die mich nicht nur bekocht und mir über ihre Heilkünste so einiges berichten kann sondern mich auch über manche Anekdote sehr gut unterhält. Ich bemerke das die Zeit nur so dahinrennt und das es mir in dieser friedfertigen Ugebung sehr gut gefällt bis ich mitbekommen weshalb Colin so reagiert hat, nachdem ich berichtete angegriffen worden zu sein.

Die Nordmänner hatten es auf die Frauen abgesehen. Somit war das mein Startschuss mich aus der Gefahrenlinie zurückzuziehen. Denn eine Kämpferin war ich ganz sicher nicht.

alt="Loch-Ness-2"

Wenn ihr nun die WAHRE Geschichte um “Rionnag. Krieger meiner Seele” lesen wollt, oder euch noch mehr Eindrücke dazu erhalten möchtet. Dann schaut doch in meiner Rezension zu “Rionnag. Krieger meiner Seele” rein – oder besucht unsere Blogtour und erfahrt z.B. bei mir auf dem Blog mehr über Schottland und die Handlungsorte der Geschichte !!!

Weitere Fan-Fictions zu “Rionnag. Krieger meiner Seele”

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *