alt="Stadt der Elfen - Berührt"
Fantasy

STADT DER ELFEN – Berührt

***Rezensionsexemplar***

STADT DER ELFEN – Berührt: Bei Elfen bin ich ja sofort hellhörig… ich liebe diese Wesen und kann somit nur schwer um Geschichten rund um Elfen einen Bogen machen. So war klar, dass mich das Buch “Stadt der Elfen – Berührt” aus dem cbt Verlag nicht kalt lässt – sondern von mir gelesen werden will – zumal es auch noch in London spielt.
Wie es mir gefallen hat, das erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

alt="Stadt der Elfen - Berührt"

STADT DER ELFEN – Berührt

von Pippa DaCosta

Ein geheimnisvoller Fae, eine wagemutige Heldin und ein faszinierend-gefährliches London

»Seht ihr sie an, berührt sie nicht. Berührt ihr sie, fühlt ja nichts. Fühlt ihr etwas, lasst es nicht Liebe sein. Niemals.«

Als Alina zum ersten Mal Londons heißesten Fae-Superstar berührt, verletzt sie nicht nur das erste Gesetz, das die Menschen vor den Elfen schützt, sondern besiegelt auch ihr Schicksal. Denn unter der Metropole, in der die schillernden Wesen leben, lauert deren Königin auf ihre Rückkehr. Alina muss alles riskieren, um die Fae-Queen in Schach zu halten und ihre Stadt zu schützen.

Quelle: PenguinRandomhouse

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

Stadt der Elfen – Berührt

Ein Buch, das mich nicht nur durch meine Elfenliebe sehr angesprochen hat – nein auch das Cover und die Kurzbeschreibung hatten mich gleich gepackt. Man ist auch sehr schnell in der Story drin, ist es mein erstes Buch der Autorin Pippa DaCosta. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht gehalten, passend auch für das vorgegebene Lesealter. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und bis man sich recht umsieht, ist man auch schon durch. Ein gutes Zeichen oder?

Leicht irritiert ….

war ich dass hier im Titel von Elfen die Rede ist … aber in der Story letztendlich die Faes zum Einsatz kommen. Das kann stören und irritieren .. macht aber letztendlich, was die Story angeht, nichts aus – also für mich zumindest. Letztendlich geht es ja um den Inhalt an sich – und der konnte mich packen.

Eine tolle Figur im Buch ….

war für mich defintiv Alina. Sie hat sich mein Herz im Sturm erobert mit ihrer Art und Weise. Eine sehr sympathische und liebevolle Hauptprotagonistin, die hier mit einer starken Entwicklung mich total überzeugen konnte. Es war spannend und schön, mit ihr die Geschichte zu erleben. Aber es gibt auch andere Figuren, die genau das Gegenteil von Alina darstellen. Verschlossen, dunkel, düster und wahnsinnig geheimnisvoll … aber das müsst ihr selbst miterleben und erfahren. Es ist auf jeden Fall sehr spannend und mitreißend, hier einzutauchen.

London als Setting

finde ich großartig. Ich liebe es … und es wurde hier in der Story auch großartig in Szene gesetzt mit all den vielen fantasievollen Wesen. Der Schreibstil war wunderschön bildhaft und so hatte ich alles immer regelrecht vor Augen und konnte mich komplett in die Story fallen lassen.

Viele Geheimnisse ….

gilt es hier zu entdecken auf aufzudecken. Auch mangelte es nicht an Spannung. So war ein schnelles Lesen einfach unvermeidbar. Ach übrigens… wer RIESEN ANGST… also wirklich Angst vor Spinnen hat, der sollte sich das mit dem Buch nochmal überlegen, denn die nehmen einen großen Teil der Geschichte ein. Also nichts nur mit Faes und so … nein, auch Spinnen spielen hier eine große Rolle. Nur mal so nebenbei erwähnt.

Was das Ende angeht…

da bleiben noch einige Dinge ungelöst und Geheimnisse ungelüftet … so dass ich hier mit einer Fortsetzung rechne. Aber trotz allem war das Ende ok… und ich würde mich sehr freuen, wenn da noch mehr nachkommt.

Eine fantasievolle und berührende Story ….

mit noch ein wenig Luft nach oben … und der Aussicht auf eine Fortsetzung, die ich gerne weiterempfehle. Wer sich also an den kleinen Abstrichen nicht stört, der ist hier bestens unterhalten und wird eine schöne Lesezeit erleben.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *