alt="The Promise that I couldn´t keep "
Dark Romance

The Promise that I couldn´t keep

***Rezensionsexemplar***

The Promise that I couldn´t keep : Ein weiterer Titel, der gleich zu Jahresbeginn in die Buchwelt eingeht. Dabei handelt es sich um ein Dark Romance von Morgan Stern. Aber – es ist anders … es geht hier nicht mit actionreicher und düsterer gigantischer Handlung zur Sache – sondern gedanklich, psychisch und sehr emotional. Es war spannend – auf einer anderen Ebene, wie ich es erwartet hätte…. aber nicht weniger gut, was mich hier in der Story erwartete.

alt="The Promise that I couldn´t keep "

The Promise that I couldn´t keep

von Morgan Stern

Mein Name ist Emma und ich wurde entführt.

Nicht, weil ich einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Und schon gar nicht, weil irgendjemand eine stolze Summe
Lösegeld für mich bezahlen würde.
In diesem Spiel geht es um etwas anderes.
Es geht um mich.
Einzig und alleine um mich.
Um Besessenheit. Und um Liebe.
Ich kenne meinen Entführer.

Als Emma auf einer Party Colin kennenlernt, sprühen auf Anhieb regelrecht Funken zwischen den beiden. Gefühle dieser Intensität sind für Emma zwar völlig neu, doch nur zu gerne lässt sie sich darauf ein und glaubt bald, in Colin die große Liebe gefunden zu haben.
Ihr Traum zerplatzt, als sie feststellen muss, dass sie nicht die einzige Frau in seinem Leben ist.
Monate später steht Colin während eines Stadtbummels plötzlich mit klaren Vorstellungen und einer Waffe neben ihr. Schließlich hat Emma ihm ein Versprechen gegeben …

Quelle: Amazon

Das Buch auf Amazon

The Promise that I couldn´t keep

… das ist mein erstes Buch von Morgan Stern – und ich war gespannt, was mich hier erwartete. Allein schon vom Cover her, war schnell klar, dass es sich um eine düstere Story handelt … nicht ohne Grund dem Genre Dark Romance zuzuordnen. Auch der Klappentext zeigt schnell auf, dass es hier düster und gefährlich zur Sache geht.
Doch ich merkte schnell … dass alles hier was anders kam, als ich es mir vorab vorgestellt habe. Was aber nicht schlecht sein muss 😉

Spannung pur ….

Anders als gedacht, wurde ich hier sehr schnell in eine düstere Liebesgeschichte entführt, die mir stellenweise Gänsehaut bescherte. Allein der Gedanke daran, lässt mir die Haare zu Berge stehen. Sehr spannend, und ja – doch auch ruhig, gestaltet sich die Geschichte. Aber nicht weniger gefährlich, düster und ja brutal. Ich kann und will hier nicht mehr verraten… nur soviel. Eine Sogwirkung setzte hier ein – und ich konnte einfach nicht mehr anders, als weiterlesen … egal was hier kam. Egal was ich dachte oder wie ich den Kopf schüttelte… ich musste es einfach wissen.

Wenn Charaktere den Leser spalten….

Emma wurde entführt – und zwar von einem Mann, den sie liebte, der sie aber enttäuschte. Doch was sie dann erleben muss … das wünscht man niemandem. Die Gedanken, die Emotionen, die lassen Emma hier qualvolle Dinge erleben, die Colin hier zum Besten gibt. Ich bin hin und hergerissen, bei den Charakteren … ich hing selbst verzweifelt zwischen den Seiten, ich war geschockt, verängstigt aber auch verwirrt. Doch letztendlich war ich einfach nur gefesselt ….
Da hat Morgan Stern ganze Arbeit geleistet… indem sie soviele unterschiedliche Emotionen in mir in Wallung brachte. Das ging soweit, dass ich an der Glaubwürdigkeit zweifelte … oder doch nicht?
Ach am besten lasst ihr euch selbst auf die Story ein und macht euch ein Bild davon…. doch stellt euch drauf ein, dass ihr gute Nerven braucht.

Dark Romance … eine Herausforderung

Ich hab ja schon einige Dark Romance Geschichten gelesen – aber diese hier ist anders. Es spielt sich hier sehr viel auf der emotionalen und psychischen Ebene ab … was nicht weniger brutal und grausam sein kann. Der Wechsel der Gefühle, den die Charakteren hier durchlaufen, der hat auch mich als Leser gepackt… und ja – ich bin immer noch geschockt, berührt… aber auch ungläubig und entsetzt, was die Story angeht.
Doch genau das, macht es wieder zu etwas einzigartigem, faszinierenden und ja überraschend gutem Lesestoff.

SPANNEND, DÜSTER, EMOTIONAL … und anders als gedacht. Genau so würde ich “The Promise that i couldn´t keep” von Morgan Stern bezeichnen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *