[ValentinsSPECIAL] “Wenn die Nacht Träume regnet” von Mirjam H. Hüberli – Tag 2

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet gestern einen schönen Valentinstag – ob gefeiert oder nicht – das ist egal.
Ich hoffe ihr hab schon bei Susanne gestern vorbei geschaut, sie hatte gleich schon
den ersten Beitrag – die Vorstellung der Buchreihe

„Wenn die Nacht Träume regnet“

 von Mirjam H. Hüberli 

parat und somit den Startschuss gegeben zu unserem

ValentinsSPECIAL

 

Herzschmerz, Liebe, Drama, Schicksal –
all das findet man vereint in der E-Book Trilogie
und bald auch in der Printausgabe vom Drachenmond Verlag erscheint (ET März 2018)
haben wir in einer kleinen aber feinen Einblicken hier für euch am Start.

Ich habe alle 3 Teile regelrecht verschlungen.
Ich war begeistert, verstört, angetan, verliebt und fasziniert und noch vieles mehr.
Auch das Print hab ich mir gleich schon vorbestellt – da ich mir das einfach ins Buchregal stellen muss.

Hier findet ihr meine Rezensionen zu allen 3 Teilen:
Wenn die Nacht Träume regnet – Teil 1
Wenn die Nacht Träume regnet – Teil 2
Wenn die Nacht Träume regnet – Teil 3

Doch nun geht’s erstmal an mein eigentliches Thema heute.
Ich durfte ein

PROTAGONISTENINTERWIEW

mit Chloe & Davis

führen – und habe sie dafür hier in Köln – genauer gesagt am Kölner Dom getroffen.
Glaubt ihr mir nicht ? Oh doch .. und ich war sowas von aufgeregt.

Davis & Chloe – sie sind gemeinsam und frisch verliebt auf Städtetour …. Und ob ihr es glaubt oder nicht – sie haben sich extra Zeit für mich genommen. Somit mach ich mich jetzt auf den Weg, um sie vor dem Kölner Dom zu treffen… bin gespannt, ob ich sie gleich finden und erkennen werde.

Aber dazu muss ich glaub eh nur gucken, wer mit einer Polaroid eifrig am Selfies machen ist *lach*. Aber zur Sicherheit haben wir noch die quietschgelben Gummienten als Kennzeichen dabei – da kann doch nichts schief gehen oder?

Was bin ich froh, dass gerade heute die KVB mal pünktlich ist und es zu keinen besonderen Vorkommnissen kommt – denn nun kann ich schon den Dom sehen.
Während ich also die Rolltreppe von der U-Bahn Station zur Domplatte hochfahre, suche ich in meiner Handtasche noch flink meine Gummiente heraus, die ich dann sichtbar in der Hand tragen werde … Ach was bin ich aufgeregt.

Ob die beiden mich überhaupt registrieren in ihrem Selfie- Liebeswahn??? Na ich werds gleich wissen…

Ach schaut mal …. Da vorne… na wenn das nicht die Zwei schon sind …
Sie stehen lachend vor dem Dom mit der Polaroid vor der Nase … wenn Davis nicht schon gerade die ersten Selfies macht – und Chloe sich nicht herauswinden kann … *lach*

 

Bibi schreit lauthals:  Hallooooo  Davis & Chloe

Hey Bibi! *schreit Davis*

Hallo Bibi! *Chloe winkt heftig mit dem Arm*

Bibi: Ach ich freu mich so, dass ihr beide heute hier in Köln seid – und wie ich sehe, die Gummienten habt ihr auch parat *lach*

Davis: Ein Leben ohne Gummiente, wäre nicht dasselbe 🙂

Chloe: *kichert* Wir kaufen in jeder Stadt eine Neue für unsere Sammlung.

Davis: Damit wir unsere Langzeitstudie auch möglichst präzise wiedergeben können.

Bibi: Das ist eine schöne Idee – auf dass die Sammlung schnell wächst *kicher*. Und wie gefällt es euch bisher hier in Köln? Habt ihr schon ein bisschen was besichtigen können? Oder kommt ihr vor lauter Selfies machen nicht dazu?

Davis: Erwischt! *Davis lacht* Zu mehr als einem Selfie vor dem Kölner Dom hat es bisher nicht gereicht.

Chloe: Sag es ihm ruhig, Bibi, dass wir auch noch etwas anderes als fotografieren sollen.

Bibi: Oh ja Davis – ein bisschen mehr wie fotografieren sollte hier in Köln schon drin sein – also lass die Polaroid auch mal ruhen *grins mir eins* Sag mal Chloe – hast du dich mit Davis Sucht nach Selfies inzwischen eigentlich anfreunden können? Er kann es ja wirklich nur schwer sein lassen oder?

Chloe: Na ja, es macht natürlich auch Spaß, später all die Bilder wieder mal anzugucken. Ich finde inzwischen, die Polaroid-Kamera gehört einfach zu ihm. Es macht ihn zu dem unwiderstehlichen Kerl, in den ich mich verliebt habe.

Davis: Hat sie das nicht schön gesagt? *Davis lächelt und fast könnte man meinen, ein rosa Schimmer zeichnet seine Wangen*

Bibi: Hahahaha – ihr seid ja so süüß ihr Zwei!!! Das sind aber doch auch schöne Erinnerungen – gerade nachdem ihr euch schon so lange kennt und doch allerhand durchgemacht habt. Ich freu mich so für euch, dass ihr nun gemeinsam die Welt erkunden könnt. Aber Davis – wie ist das nochmal genau mit der Gummiente gewesen… du hast ja schon einen besonderen Bezug dazu. Und mal ehrlich – warum ausgerechnet Gummienten?

©Zeichnung (Gummiente) von Mirjam H. Hüberli “Wenn die Nacht Träume regnet”

 

Davis: Die Gummienten grinsen einem immerzu an. Ein Lachen ist doch einfach ansteckend, nicht wahr?

*Davis streckt Bibi die Gummiente vor die Nase und wackelt hin und her – und es kommt, wie es kommen muss:’ Bibi muss grinsen*

Davis: *Siehst du: Darum.*

Chloe:  Ich muss zugeben, es funktioniert auch bei mir jedes Mal 😉

Bibi lacht: Da hast du wohl recht – kann man nicht abstreiten, dass das so funktioniert. Tiere sind ja schon was Schönes – egal ob aus Gummi oder auf echten warmen 4 Beinen. Chloe – wie geht’s Kalib eigentlich. Vermisst du ihn sehr, wenn ihr so auf Reisen seid? Und was machen deine Freundinnen? Seid ihr täglich im Kontakt?

Chloe: Die Bindung zwischen Kalib und mir ist heute wieder so stark wie eh und je, hm, vielleicht sogar stärker als zuvor. Ja, ich vermisse ihn schrecklich, wenn ich ihn längere Zeit nicht besuche. Aber zum Glück weiß ich, dass Linda sich wunderbar um ihn kümmern wird, auch wenn sie völlig anders ist als ich. Die beiden verstehen sich gut.

Und mit meinen Mädels habe ich täglich mehrmals Kontakt, also alles im Lot. Wenn ich mir das so überlege …. es wäre echt schön, wenn Kalib auch WhatsApp schicken könnte 😀

Davis: Und da schickt sie natürlich auch andauernd Selfies 😉

*Chloe verpasst ihm einen kleinen Seitenhieb*

Davis: *Na, ist doch wahr? Das musste jetzt einfach mal klargestellt werden.*

©Zeichnung (Kalib) von Mirjam H. Hüberli ” Wenn die Nacht Träume regnet”

 

 

Bibi kichert: Und wie ist das mit dir Davis?  Gehst du auch gerne mit zum Reitstall?

Davis: Mitgehen tue ich echt gerne, ja. Ich brauche aber immer einen Moment, bis ich mich an die großen Tiere heranwage und …

Chloe: … und er hat echt riesige Fortschritte gemacht.  Du würdest ihn nicht wiedererkennen!

Bibi: Na da wäre ich gerne mal Mäuschen, wie sich das so entwickelt hat – aber ein bisschen Privatsphäre sei euch gegönnt. Chloe – du und Kalib – das ist ja schon eine ganz besondere Beziehung zwischen euch beiden. Was hat Kalib eigentlich für eine Bedeutung für dich? Und wie lange hast du ihn schon?

Chloe: Ich kann es nicht anders beschreiben, als: Kalib ist mein Seelentier. Ich kenne ihn seit er zur Welt gekommen ist, hab ihn aufwachsen sehen, habe meinem Onkel Patrick geholfen, ihn auszubilden, habe unzählige Nächte in seiner Box verbracht und ihm meine Geheimnisse anvertraut – und so wird es auch immer bleiben. Mir ist manchmal, als könnte ich genau hören, was er mir sagen möchte, ja, es herrscht ein unsichtbares, aber sehr starkes Band zwischen uns. Eine echte Verbundenheit und wahre Freundschaft.

Bibi: WOW – da muss man nichts mehr zu sagen!!! Sagt mal habt ihr eigentlich Lust auf ein Eis? Hier vorne gibt es gleich eine gemütliche tolle Eisdiele -mit wahnsinnig tollen Eissorten – dann können wir uns da weiter unterhalten.

Davis: Klingt hervorragend.

Chloe: Bin dabei. Ein leckeres Eis geht immer.

Bibi: Und so ein Selfie mit dem Lieblingseis wäre doch mal was anderes oder nicht Davis? Welche Sorte würdest du denn bevorzugen?

Davis: Ich bin eher so der fruchtige Eis-Typ 😉

Während wir nun auf dem Weg zur Eisdiele sind – fängt Davis an in seiner besten Wortmanier ein Vortrag über die Lieblingseissorte zum Besten zu geben 😉

Davis: Also ich kann euch sagen, in keinem Land schmeckt Eis besser als in Italien. Das ist ein Genuss, den man sein Leben lang nicht mehr vergessen wird. Und solltet ihr eines Tages mal Richtung Süden reisen, lasst euch das nicht entgehen, versprecht mir das, ja? Das beste Eis war übrigens die Waldbeeren-Fruchtbeerenmischung, davon hätte ich …

Chloe *fällt ihm ins Wort*:  … hättest du noch tonnenweise vernaschen können, ich weiß, ich weiß.

Bibi vor sich hin träumend: Ich liebe es den beiden einfach nur zuzuhören und zuzusehen – die Zwei sind einfach nur genial.

Nachdem wir nun alle unser Lieblingseis schlecken, haben wir es uns nochmal auf der Bank gemütlich gemacht – und ich konnte noch ein paar weitere Fragen stellen – zumindest wollte ich auf diese Art auch gleich noch versuchen Davis von den Selfies abzulenken – ich mag das nämlich nicht so … auch wenn er es immer wieder probiert uns 3 aufs Bild zu bekommen *lach*

Bibi: Welches der vielen Selfies, die du inzwischen schon gemacht hast Davis, gefällt dir denn am Besten und weckt große Erinnerungen in dir?

Davis: Es gibt so viele, die ich liebe. Im Café Nona’s, aber auch auf der Blumenwiese hinter dem Haus meiner Eltern, doch eines wird immer ein ganz besonderer Platz in meinem Herzen haben und das obwohl ich – oder gerade weil ich? – mich nicht mehr daran erinnere? Das allererste Selfie von uns zwei. Damals in Paris. Es war nicht besonders gutes Wetter und doch wirkt es, als würden wir zwei heller strahlen als die Sonne und der Mond zusammen.

Bibi: Und du Chloe – erzähl doch nochmal ein bisschen von deiner ersten Begegnung mit Davis – ich find die Story ja sooooo schön und bekomm jedes Mal Herzflattern, wenn ich daran denke…. Ihr seid ja schon ein Paar, das sich gesucht und gefunden hat oder?

©Zeichnung (Davis & Chloe) von Mirjam H. Hüberli ” Wenn die Nacht Träume regnet

 

Chloe: Da sagst du was 😉

Die erste Begegnung liegt ja schon Jahre zurück, auch wenn Davis sie gerne vergisst. Es war nur ein kurzes Aufeinandertreffen, aber eines, das Eindruck hinterlassen hat. Als der blöde Tom meine Sandburg ruiniert hatte – und ich schwöre, so eine schöne habe ich nie mehr im Leben zustande gebracht –, tauchte dieser Kerl hier aus dem Nichts auf und machte sich für mich stark. Ein bisschen wie ein Held in schimmernder Rüstung. Urkitschig, schon klar, aber ist Liebe nicht immer irgendwie kitschig?

Bibi: Oh ja – und ich finde Liebe MUSS und DARF etwas kitschig sein – das gehört einfach dazu. Was magst du an Davis eigentlich besonders gerne? Und was nicht so?

Chloe: Ach, das sind die vielen Kleinigkeiten, wie er die Augen zusammenkneift, wenn er ein Polaroid knipst, oder sein sanftes Lächeln, wenn er den ersten Kaffee am Morgen genießen kann. Aber ebenso sein Humor und überhaupt wie er denkt, und einfach, weil er das Herz auf dem richtigen Fleck trägt.

Davis: Und was ist mit meinem blendenden Aussehen?

Chloe: Da wären wir wieder bei deinem Humor, was?

*Davis knufft Chloe neckisch in die Seite*

Okay, okay, natürlich bist du mein Traumtyp, weisst du ja eh. Seit Kindertagen haben mich deine Himmelsaugen verzaubert.

Bibilotta: hahahaha… Davis, du weißt schon, wie du bekommst, was du willst oder? Aber sag mal – wie ist das bei dir? Was macht Chloe für dich aus? Und wie empfandest du die erste Begegnung von euch beiden? Kannst du dich daran erinnern?

Davis: Natürlich kann ich mich daran erinnern. Auch wenn wir damals keine zwei Worte miteinander gewechselt haben und wir auch erst Jahre später auf dem Spielplatz dazu gekommen sind, die erste Begegnung werde ich nie vergessen. Ich bin gerade erst hergezogen und ein Junge aus meiner Klasse war dabei, ein kleines Mädchen zum Weinen zu bringen – was für ein Idiot. Doch die schwarzen Augen des Mädchens funkelten und auch wenn sie in diesem Moment stinkwütend war, so strahlten sie schon damals etwas aus, das mich auf der Stelle faszinierte.

Chloe: Ach, ist er nicht der coolste?

Bibilotta: OH ja – das ist er definitiv. *zwinker*  Bevor ich euch gleich wieder alleine lasse – denn ich muss leider noch ein paar Gummienten besorgen – hab ich meiner Tochter versprochen *lach* – wo soll die Reise für euch als nächstes hingehen? Habt ihr schon ein paar Städte/ Länder im Visier, die ihr gerne noch bereisen möchtet?

*Chloe und Davis sagen wie aus der Kanone geschossen*: Paris. *dann kichern beide*

Chloe:  Natürlich Paris, dann geht’s weiter in den Süden ans Meer und von dort aus schauen wir spontan. Entweder gondeln wir Richtung Italien, weiter bis nach Griechenland …

Davis: … oder genau andersrum. Richtung Norden, England, Irland und Schottland.

Chloe: Auf jeden Fall kosten wir überall das leckere Eis …

Davis: … und kaufen in jedem Land eine Gummiente.

Bibilotta: Ach das klingt ja alles total spannend und aufregend – ich wünsche euch auf jeden Fall noch gaaaaaaanz viel Spaß und Freude dabei. DANKE dass ihr es mir ermöglicht habt, euch hier in Köln kurz zu treffen – eure Geschichte ist einfach nur WOW – und ich war hin und weg und musste euch einfach persönlich mal antreffen. Ich hoffe eure weitere Zukunft verläuft was ruhiger und entspannend – in einem Meer aus Gummienten am besten 😉

 

Gewinnspielfrage

Was meint ihr, wo Davis & Chloe unbedingt noch hinreisen müssen?
Welche Art Gummiente sollte auf keinen Fall in der Sammlung fehlen?

 

Teilnahme am Gewinnspiel ist bis zum 18.02. möglich!!

19.2.
Gewinnerbekanntgabe 
Susanne von www.fantastikbooks.blogspot.com

 

Was könnt ihr gewinnen?

 

Was müsst ihr tun?

Beantwortet einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon seid ihr im Lostopf.
Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern – also insgesamt 3 Stück!!!

 

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland– Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 14.02.2018 – 18.02.2018
  • Das Gewinnspiel endet am 18.02.2018 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 19.02.2018 auf www.fantastikbooks.blogspot.com

 

Morgen geht es übrigens weiter mit einem
Interview mit Mirjam H. Hüberli
bei Kerstin von Romantasy auf Facebook

Und nicht vergessen …

Liebe ist stärker als das Schicksal 

also fügt euch einfach !!!

Eure Bibilotta

Kommentare 18

  • Hallo und guten Tag,

    hm, da Davis und Chloe zur Zeit ja eher im Norden=Köln sind….fände ich einen Besuch im Süden doch auch ganz schön.

    Ich persönlich wohne in der Nähe von Nürnberg und unsere Kleinstadt trägt auch den Titel ….Slow City, es gibt das einzige, deutsche Hirtenmuseum und wir haben auch eine Therme ….

    wo man dann auch eine Thermenente bekommen kann und Enten sind ja genau den beiden ihr Ding oder?

    Also vielleicht sieht man sich ja….in Nürnberg/Hersbruck oder München…..

    LG…Karin…

  • Hallo,
    ein wunderbarer Beitrag und der Einstieg in das Interview ist richtig toll geschrieben. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.
    Wohin die beiden noch reisen sollten? Auf jeden Fall nach London. Dort war ich vor mehr als 18 Jahren und ich war so begeistert auf der Tower Bridge zu stehen. Vielleicht könnte ich Davis & Chloe dort treffen und als Erkennungsmerkmal haben wir ein Prinzen und Prinzessinen-Entchen dabei – oder die Queen Mom 🙂

    Viele liebe Grüße und lieben Dank nochmals für Eure geniale Aktion.

    Liebe Grüße
    Kati

    katis-buecherwelt(at)outlook.de

    • Das freut mich, dass dir das Interview gefallen hat … deine Idee mit London ist klasse. .. und QueenMum Enten das darf doch fast nicht in der Sammlung fehlen 😉

  • Moin!
    Die beiden sollten mal nach Hamburg kommen und sich Kapitäns-Entchen als Andenken mitnehmen 🙂
    LG, Christina P.

  • Hey Bibilotta,

    Wenn die beiden eh schon in den Süden reisen möchten und auch in Griechenland vorbeischauen, sollten sie unbedingt die Insel Thassos besuchen. Ein kleiner Geheimtipp von mir.

    Und da sie ja auch vorhaben, nach Paris zu reisen, könnten sie sich dort direkt eine französische Gummiente mit Baguette besorgen. Die ist so süß.

    Liebe Grüße,
    Areti

  • Hallo,

    danke für das wunderbare Interview, die beiden sind ein tolles Paar. 🙂
    Nach Spanien oder Italien sollten sie auf jeden Fall, irgendwohin wo es warm ist und vorher einen Abstecher nach London und Edinburgh machen. Eine kleine Gummiente im Schottenlook wäre bestimmt ein Highlight für die Sammlung. 😀

    Liebe Grüße
    Angela

  • Hallo😊
    Danke für das tolle Interview mit den beiden😀
    Sie könnten auch in die Berge reisen,es würde bestimmt auch ulkig aussehen eine Ente mit der dortigen Tracht😄
    Lieber Gruß Heidi

  • Huhu,
    Danke für das tolle Interview mit den beiden, die Welt ist so groß und überall gibt es so tolle Orte.
    Ich würde sie nach London schicken ins Wachsfigurenkapinett, dort gibt es vielleicht auch eine Wachsente 🙂

    LG Manu

  • Eine von New York sollte nicht fehlen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Ich finde Chloe & Davis sollten umbedingt noch nach England reisen und eine Gummiente im Beefeater Kostüm besorgen. Die sehen nämlich wirklich klasse aus. Und überhaupt haben die Beiden dort sicher viel zum Entdecken. So ein Selfie am London Eye hat doch auch was…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO