alt="Wo fängt Gleichstellung an, #Bleibdu"
#Bleibdu - Gegen Mobbing

Wo fängt Gleichstellung an? / #Bleibdu

*** #Bleibdu-Aktion / Werbung ***

alt="Wo fängt Gleichstellung an, #Bleibdu"

Gleichstellung – ein Wort das überall immer wieder in aller Munde ist. Man sollte meinen, dass wir in heutzutage hier schon sehr viel offener und weiter sind als noch vor einigen Jahren. Aber immer wieder merkt man, dass dem eben nicht so ist.

Gleichstellung

Was genau versteht man unter diesem Begriff?
Wikipedia hat mir dazu folgende Info gegeben:


Unter Gleichstellung versteht man die Maßnahmen der Angleichung der Lebenssituation von im Prinzip gleichberechtigten heterogenen Bevölkerungsgruppen (z. B. Gleichberechtigung von Frau und Mann).

Gleichstellung umfasst einige Thematiken, die aufgrund der unterschiedlichen Konzeptionen, der unterschiedlichen gesellschaftlichen Resonanz und der unterschiedlichen politischen Maßnahmen differenziert behandelt werden:
Gleichstellung der Geschlechter
Gleichstellung von Behinderten
Gleichstellung von Homosexuellen
Gleichstellung von Personen nach der sozialen Herkunft
Zusätzlich umfasst das Thema spezifische Regelungen für spezielle Bevölkerungsgruppen:

Quelle: Wikipedia.org

Ganz interessant ist dazu auch der Artikel über

Unterschied: Gleichberechtigung und Gleichstellung

den ich gefunden habe.

Wo fängt Gleichstellung an?

Hier bin ich ja folgender Meinung:

Gleichstellung fängt in den Köpfen an.

Erst wenn JEDER nicht mehr unterschiedet zwischen verschiedenen Gruppen, dann kann man von Gleichstellung reden oder nicht? Gleiches Recht für alle oder?

Und da liegt noch ganz viel Arbeit vor uns allen…


Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine der zentralen Herausforderungen, um das Leben in unserem Land zukunftsfähig und gerecht zu gestalten. Dafür müssen Frauen und Männer auf dem gesamten Lebensweg die gleichen Chancen erhalten – persönlich, beruflich und familiär.

Quelle: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung

Klingt klasse und man könnte meinen, dass hier alles im Griff ist – aber mal ehrlich … wir haben diesbezüglich noch einen sehr langen Weg vor uns.

Gleichstellung – noch lange nicht überall vertreten

Erst vor Kurzem bin ich auf einen Artikel aufmerksam gemacht worden, der mich nicht mehr loslässt. Wusstet ihr, dass Schwule vor 2012 kein Blut spenden durften? Dass sie das seit 2012 nun dürfen, aber nur wenn sie 12 Monate keinen Sex hatten? Ist es nicht erschreckend – da hat einer die seltene Blutgruppe, könnte Leben retten – und darf es nicht, weil er schwul ist und eben die letzten 12 Monate nicht enthaltsam gelebt hat? Da muss er Lügen um sein Blut spenden zu können? Dabei gibt es Möglichkeiten die Risiken, die hier angesprochen werden zu beheben- bzw. damit umzugehen, wie andere Länder ja aufzeigen und vormachen.
Mehr darüber findet ihr HIER.

Das zeigt doch ganz klar – dass wir von der Gleichstellung noch ganz schön weit weg sind im Vergleich zu anderen Ländern.

Erschreckend – aber leider wahr.

Warum ist es auch immer noch so, dass ein junger Mensch, der sich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt, sich so einen Kopf machen muss über sein Outing? Warum? Wenn wir doch von Gleichstellung reden, warum ist das immer noch Thema? Als Hetero muss ich mich ja auch nicht Outen, dass ich als Frau auf Männer stehe oder doch? Hier fängt es doch schon mit der Gleichstellung an!

Oder im Beruf – darf ich als Frau doch auch in der Autowerkstatt an Autos rumschrauben – während ein Mann in Elternzeit geht. Gut in diesem Punkt sind wir schon offener und das ist nicht mehr so ungewöhnlich – aber was das Outing angeht – das finde ich immer noch sehr erschreckend oder eben oben erwähnte Kriterien für Blutspenden.

Wir sind auf dem richtigen Weg – aber noch lange nicht am Ziel!!!
Oder wie seht ihr das???

Gleichstellung : Thematik in Büchern

Passend zur Thematik hab ich euch hier noch ein Buch, das genau auf diese Themen mitunter eingeht.

“Ich bin ich und jetzt?” von Nico Abrell

alt="Ich bin ich und jetzt"

Ein junger You-Tuber , Nico Abrell, erzählt und berichtet hier über Mobbing, Outing und das erste Mal.

Dabei erzählt er von seiner eigenen Erfahrung, hat Tipps und Hilfestellungen parat und zeigt auf, wie es ihm in diesen Situationen so ergangen ist.

Meine Rezension zu “Ich bin ich und jetzt?”


Nico Abrell – offen, ehrlich und authentisch!
»Sei du selbst, egal was die anderen denken!« Das ist das Motto von Nico Abrell.
Nico Abrell ist 18 und schwul. Er liest, schreibt, singt und spielt Gitarre. Seine größte Leidenschaft aber ist sein YouTube-Kanal. Er vlogt, beantwortet Fragen aus seiner Community und spricht in seinen so genannten Pillowtalks über seine Beziehung, seine Mobbingerfahrungen, sein Coming-out und alles, was sonst noch so in seinem Alltag passiert.
Jetzt gibt es Nicos Pillowtalks im Buchformat: mit Insider-Stories und Infos zum Thema Diversity, Coming of Age und Sexualität. Außerdem gibt Nico die Tipps, die er vor einigen Jahren selbst gerne gehabt hätte: Was sind die besten Konter auf blöde Sprüche? Wie oute ich mich und muss ich das überhaupt? Wie überwindet man seine Ängste? Was tun bei Vorurteilen? Und auch dazu, wie man die große Liebe findet.

Quelle: dtv.de
Mehr Infos zum Buch

Hier findet ihr im Rahmen der #Bleibdu Aktion auch ein Interview mit Nico Abrell


Die Aktion #Bleibdu

alt="Bleib Du versteck dich nicht - Banner Quer"

Alles rund um das Thema: Mobbing
100 Artikel in 50 Tagen, mit toller Unterstützung von vielen Verlagen und Gesichtern aus Buch-, Musical-, Musik und Bloggerszene.
Was erwartet euch?
Im Rahmen der Aktion werden Anlaufstellen vorgestellt, Tipps und Wissenswertes rund um das Thema werden aufgeführt und Interviewpartner erzählen von ihren Erlebnissen und Erfahrungen.
Denn nur, wer Mobbing versteht – kann was dagegen tun.
Alles zur Aktion: bleibdu.de

Ein weiterer Beitrag von mir zur Aktion #Bleibdu

10 Tipps gegen Mobbing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *