alt="Blogalltag Quadrat
Allgemein

Alltag eines Buchbloggers: Der ruhige und doch stürmische Mai

Hallo ihr Lieben,

es wird mal wieder Zeit für

Alltag eines Buchbloggers

oder

Das Leben der Königinmutter in den chaotischen Buchlanden

 

Im Mai war so allerhand gebacken … wenn es auch auf dem Blog nicht so den Eindruck machte.
Bei all den vielen Feiertagen – und den Schulferien – stand auch noch die Klassenfahrt meiner Motti an. Was wäre ich da gerne mitgefahren – statt mich anderen Dingen widmen zu müssen. Aber naja – ich musste daheim bleiben .. so ist das eben.
An diesen Tagen hab ich hier natürlich nicht so viel ersichtliches geleistet … so kommt es auch, dass im Mai nur wenige Blogbeiträge online gingen … aber es gab vorerst leider wichtigeres zu erledigen.

Dafür war ich regelrecht in den Tiefen meines Blogs verschwunden – denn die DSGVO hat mich, wie viele andere Blogger auch, regelrecht an den Wahnsinn getrieben.
So hieß es sich mit der Thematik des Datenschutzes auseinanderzusetzen, sämtliche Plugins runterzuwerfen und durch datenkonforme Plugins zu ersetzen. Dann natürlich die Datenschutzerklärung abändern, das Impressum prüfen, das Email-Abo richtig einstellen und nicht zu vergessen, die SSL-Verschlüsselung für die Website zu aktivieren.  Aber das war noch lange nicht alles! Es steckt ja schon einiges dahinter – und man muss sich echt reinknien in die Materie. Was hab ich gelesen … sämtliche Beiträge, Infos und Gesetzestexte rund um das Thema DSGVO – und mir qualmte regelrecht der Kopf. Aber auch untereinander waren wir Blogger uns eine große Hilfe – was ich sehr toll fand. So konnte man sich gegenseitig auf gewisse Dinge hinweisen – und Tips austauschen … denn nicht alle brodelten alleine vor sich hin – sondern viele halfen sich auch gegenseitig  – was regelrecht Gold wert war.

Inzwischen kann ich es nicht mehr hören und sehen – denn während man sich so schlau machte und Wissen
aneignete, gab es jeden Tag neue Horrornachrichten, neue Aufrufe von wegen “Ich lösche meinen Blog” oder “Die Abmahnwelle wird gigantisch” … und noch so einiges mehr. Ganz schlimm fand ich die Aufrufe  wo nur laut um HILFE geschrien wurde – aber man merkte, dass sich die betroffenen Personen noch gar nicht in irgendwas eingelesen oder sich über die Thematik mal genauer informiert hatten. Da bekam ich ja schon echt fast einen Zuviel….

Was ein Drama um nichts … denn es wird nie so heiß gegessen wie gekocht wird. Ich hoffe, dass das auch bald bei allen so auch ankommt. Nur vom Nichtstun ändert sich leider auch nichts – jeder muss was Eigeninitiative ergreifen und sich auch mit der Thematik auseinandersetzen – und nicht nur laut schreien.

All das Drama wollte und hab ich letztendlich auch nicht an mich rangelassen, sondern habe für mich einen Weg gefunden, mit der Sache so verantwortungsbewusst wie nur möglich umzugehen.

Klar, es war anstrengend und nicht immer einfach – aber es war machbar – und ich bin jetzt wieder um einiges schlauer *lach*.

Und so kann ich mich nun ruhigen Gewissens zurücklehnen, nachdem ich alles mögliche, nach bestem Gewissen, angepasst und geändert habe – und hoffe nun, dass alles soweit passt.
Sollte die ein oder andere Unklarheit noch auftauchen – oder noch Fehler auftreten, werde ich mich nach bestem Gewissen, damit dann natürlich noch befassen.

 

Aber hey …. 

… das Internet steht noch – und die Welt ist am 25.Mai auch nicht untergegangen … 

und das ist gut so!!!

 

Nun freu ich mich, dass ich in nächster Zeit mich wieder den wichtigen und schönen Dingen widmen kann … Büchern und dem Lesen und Blogtouren und was mir sonst noch so einfällt.

Ich hoffe ihr freut euch, so wie ich auch – und genießt vor allem die wahnsinnig sommerlichen Temperaturen. Denn was gibt es Schöneres, als abends um 22 Uhr noch auf dem Balkon sitzen zu können und ein gutes Buch zu verschlingen???

 

In diesem Sinne … 

Eure Bibilotta

 

3 Kommentare

  • karin

    Hallo Bianca,

    schön erst einmal das Du Deinen Weg im Umgang mit DSGVO gesucht/gefunden hast.

    Leider hat es viele andere doch “kalt” offline, abgetaucht auf FB oder nur über ein Googelkonto wieder findbar…das sind so meine Erfahrungen mit Euch Blogger.

    Was ich schon irgendwie schade finde, aber wie Du so schön geschrieben hast…jeder muss da selber ran und sich damit auseinandersetzen…

    In diesem Sinne gutes gelingen und einen schönen Tag..LG..Karin..

    • Bibilotta

      Ja, es gibt echt einige, die sich damit nicht wirklich befassen .. aber naja .. jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich.
      Und wie ich merke – ist da noch einiges, was auf uns zukommt … aber das wird schon 😉

      Wünsche dir auch einen schönen Tag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *