Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski

***Werbung***
Das E-Book wurde mir vom Verlag
als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski – ein Titel der neugierig macht. Es muss nicht immer nur ein unterhaltsamer Roman mit jungen Protagonisten sein – es darf zwischendurch auch einfach mal tiefgründiger und lebenserfahrener Lesestoff sein. Das versprach mir der Klappentext dieses Buches aus dem Feuerwerk Verlag. Meine Neugier war geweckt und ich gespannt, was mich hier erwartet.

alt="Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski"

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski

von Regina W. Egger

Als Ewa erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, verkauft sie ihre Wohnung und begibt sich mit ihrem jungen Freund Lukas auf einen Trip quer durch Europa.

Ewa ist krank, todkrank. Für sie jedoch kein Grund, Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil! Sie verkauft ihre Wohnung und begibt sich gemeinsam mit ihrem guten Freund Lukas und ihrem Yorkshire-Terrier Zizou auf eine Reise quer durch Europa. Der Wohnmobil-Roadtrip ist geprägt von Ewas Erinnerungen an ein langes, erfülltes Leben und alles, was sie je geliebt hat. Sie bringt Lukas ihr Faible für alte Kinofilme, Musik und polnische Speisen näher und erzählt von ihrem Großvater, der sie durch ihre Kindheit begleitet und schließlich bitter enttäuscht hat. Ihr Humor, ihre Lebensweisheiten sowie die Geschichten aus ihrer Heimat Polen begleiten das ungleiche Trio auf diesem großen Abenteuer. Für Lukas wird Ewas vorletzte Reise schließlich zur schwersten Herausforderung seines Lebens. Und für Ewa wird es Zeit, sich vom letzten, großen Geheimnis ihres Lebens zu befreien…

Quelle: Feuerwerke Verlag

Mehr Infos zum Buch

Eine berührende und tiefgründige Geschichte …

… aus dem Leben gegriffen – so real und greifbar. Viele Menschen haben inzwischen leider ihre Erfahrungen machen müssen mit der Krankheit Krebs, ob selbst, oder durch nahestehende Personen. Auch ich hab vor 4 Jahren meine Schwägerin durch den Krebs verloren. So konnt ich mich recht gut in die Geschichte von Ewa und Lukas hineinversetzen.

Der erste Teil des Buches war noch sehr verwirrend und manchmal nicht ganz nachvollziehbar für mich – aber später dann wurde mir so einiges klar. Es ist ein schöner Gedanke, wenn man eine vorletzte Reise antritt, bei dem Befund, und sich das ein oder andere seiner Ziele und Wünsche noch verwirklicht. Wenn man dann auch noch seinen besten Freund dabei hat – und ihm noch einiges mit auf den Weg geben kann … dann klingt das doch perfekt.

Die Geschichte “Die vorletzte Reise von Ewa Kalinowski” ist sehr tiefgründig und hat mich sehr berührt. Es war mir eine Freude, die Geschichte zu lesen. Auch wenn sie fiktiv ist – so kann sie sich jederzeit und überall abspielen …

Ewa & Lukas

Ewa und Lukas – das ist ein Gespann, das mir richtig gut gefallen hat. Ich ziehe meinen Hut, wie Ewa, nach ihrem Befund, sich ihren letzten Lebenszeit stellt. Sie hat ihren eigenen Kopf, ihre eigene Denkweise und ja, auch ihre eigene Art und Weise, Dinge zum Ausdruck zu bringen. Besonders schön fand ich ihren Umgang mit Lukas – dem sie auf ihrer vorletzten Reise, irgendwie auf den richtigen Weg oder besser gesagt in Spur bringen wollte. Lukas hat da nämlich so seine eigene Einstellung – einfach so durchs Leben zu wandern. Aber das kann sich ja ändern … wenn man mit Ewa ein Weilchen unterwegs ist, verschiedene Dinge entdeckt und die Reise einfach nur durch Erinnerungen, Diskussionen und Gefühle vertieft.

Abenteuerlich, Unterhaltsam, Schmerzhaft aber auch Lustig … so wie das Leben eben

Bei dieser Geschichte war klar, dass sie traurig ausgehen wird. Aber sie lässt mich als Leser, so traurig es auch ist, sehr erfüllt und ja – sehr glücklich zurück. Ewa Kalinowski zeigt hier deutlich auf, dass mehr zum Leben gehört, wie nur tagtäglich den Dingen nachzugehen. Ihre vorletzte Reise gestaltet sich von daher sehr abenteuerlich, unterhaltsam, schmerzhaft – aber eben auch sehr lustig. Genau so wie das Leben eben so spielt.

Eine Reise auch für den Leser

Regina Wegger nimmt hier auch den Leser mit auf eine Reise. So geht es an unterschiedliche Orte wie z.B. Frankreich, Luxemburg, Amsterdam und übers Meer nach Irland. Dort erfährt man allerhand über die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten, Fakten und auch Erzählungen, die mich bestens unterhalten haben. Doch nicht nur die Reise in örtlicher Form – auch eine Zeitreise, in Erinnerungen von Ewa an ihren Opa z.B., wird der Leser entführt. Abwechslungsreich, informativ und berührend. Eine Reise, die einiges mit sich bringt.

Lässt mich sehr nachdenklich zurück

Die Geschichte “Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski” von Regina W. Egger lässt mich sehr nachdenklich zurück. Auch ich Frage mich, ob ich das Leben richtig genieße und lebe – oder eher so dahinplätschern lasse? Eine Frage, die sich jeder selbst nur beantworten kann.

Diese Geschichte hat mir auf jeden Fall wieder vor Augen geführt, dass das Leben einzigartig ist – und schneller vorbei sein kann, als es uns lieb ist. – also lasst uns unsere Ziele verfolgen und das ein oder andere erreichen…

Eine Buch, das ich jedem gerne ans Herz legen möchte!!!

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *