alt="Erntejahre"
Allgemein

ERNTEJAHRE. Was wir sind: Die Warthenberg Saga 3

***Rezensionsexemplar***

ERNTEJAHRE. Was wir sind (Die Warthenberg Saga 3): Es gibt Bücher von Autoren, auf die warte ich sehnsüchtig, weil ich davon einfach nicht genug bekommen kann. So ist es auch mit Izabelle Jardin und ihren Büchern. Was hab ich mich gefreut, als die Nachricht kam, dass ich den 3. und letzten Teil der Warthenberg-Saga schon vorab haben kann. Ich war doch so gespannt und neugierig, wie es nun weitergeht, nachdem mich “Libellenjahre (Teil 1)” und “Wunderjahre (Teil 2”) schon so fasziniert und berührt haben. Und jetzt ist es soweit… Teil 3 “Die Erntejahre” ist nun erschienen und ich darf euch meine Meinung zu diesem Teil kundtun.

alt="Die Warthenberg Saga"

ERNTEJAHRE. Was wir sind
Die Warthenberg Saga 3

von Izabelle Jardin

Eine mutige, junge Frau in Zeiten des Umbruchs: der spannende dritte Band von Izabelle Jardins Familiensaga um die Familie von Warthenberg.

Evas Tochter Bettina wird in eine zerrissene Welt hineingeboren. Sie ist noch ein kleines Mädchen, als der Bau der Berliner Mauer das Land und ihre Familie trennt. Die Bilder verfolgen sie ein Leben lang: Hilflos muss sie mit ansehen, wie Grenzsoldaten verhindern, dass Eva ihre Mutter Constanze noch einmal in die Arme schließen und sich mit ihr aussöhnen kann.

Im freien Westen der siebziger Jahre reift Bettina zu einer politisch engagierten jungen Frau heran, die sich schon früh der Friedensbewegung anschließt. Dann steht plötzlich ihr unbekannter Halbbruder aus den USA vor der Tür und Bettina ahnt, wie wenig sie über ihre eigene Familie weiß. Sie will Antworten und beginnt Fragen zu stellen …

Quelle: Amazon

Das Buch bei Amazon

ERNTEJAHRE. Was wir sind

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und finalen Teil der Warthenberg Saga von Izabelle Jardin. Sehr stimmig, passend und einfach nur wunderschön ist auch das Cover diesen Bandes und macht die Reihe nun vollständig. Nachdem mir das Ende des 2. Teils – WUNDERJAHRE – einiges abverlangte und mein Herz zuschnürte war ich MEGA gespannt, wie es nun weitergeht. In 3. Generation lernen wir hier Evas Tochter Bettina näher kennen. Ein junges, taffes Mädchen, das sich politisch engagiert und vielen offenen Fragen auf den Grund geht.
Der Einstieg fiel mir erstmal was schwer – doch dann hat es mich flüssig und spannend, interessant und fasziniert am Lesen gehalten. Was sich hier noch so alles offenbart … ich war überwältigt.

Das Schweigen zwischen den Generationen

Was mich absolut mitgenommen hat, ist das bewusste Schweigen zwischen den Generationen. Es wird nicht viel erzählt über all das was passiert ist. So bleibt hier auch Bettina mit einer Menge offener Fragen über ihre Familie im unreinen. Doch das soll sich ändern. Wenn ich mir vorstelle, dass dem wirklich so ist, dass geschwiegen wird, was in Kriegszeiten passiert ist … dann nimmt mich das mit. Klar, es sind keine Geschichten, die gute Laune bereiten, aber es sind Fakten, die man nicht vergessen sollte. Meine Oma hat mir da früher auch öfters was aus diesen Zeiten erzählt… doch leider lebt sie nicht mehr. Doch hier im Buch erleben wir, wie Bettina, auch wenn ihre Eltern schweigen, sich das ein oder andere aufdeckt und der Sache eine Form gibt. Traurig – aber wahr. Izabelle Jardin hat das wieder sehr bild- und gefühlsgewaltig umgesetzt und man springt zwischen dem Leben von Bettina – und den alten Geschichten / Einblicken hin und her. Nach und nach wird alles klarer, verständlich und nachvollziehbar.

Bettina – eine weitere starke Frau, die ihren Weg findet und geht

Mit Bettina sind wir bei der 3. Frau dieser Reihe, die ebenfalls eine starke Persönlichkeit darstellt. Es war schön, sie zu begleiten und mitzuerleben, wie sie nicht aufgibt und ihren Weg meistert. Dabei ist sie politisch stark engagiert und setzt sich für ihre Sache mit vollem Herzen, ein.
Es war von Izabelle Jardin so toll beschrieben, ich hatte das Gefühl, an Bettinas Seite zu stehen und alles direkt mitzuerleben. Dabei hab ich allerhand erfahren, was mir bisher nicht so geläufig war. Sehr anschaulich, authentisch und nachvollziehbar, wenn man nebenbei dann mal Google noch anschmeisst und sich über die ein oder andere Sache informieren will. Das zeigt, wie intensiv sich Izabelle Jardin mit der Geschichte, den Fakten und den Ereignissen auseinandergesetzt und recherchiert hat. Und so erfahren wir nach und nach, was mit Oma Constanze passiert ist.
Na ? Jetzt neugierig? Dann schnappt euch das Buch, denn von mir werdet ihr nichts erfahren.

3 Generationen – 3 starke Frauen – die Warthenberg Saga

Ich kann nur sagen – schnappt euch die Warthenberg Saga. Es ist sooo eine tolle historische Reihe, die berührt, begeistert, die emotional einen aus der Bahn wirft und die dem Leser Einblicke und Eindrücke vermittelt, die man so noch gar nicht kannte oder wusste.
Izabelle Jardin hat mich wieder mal mit ihrem bild- und emotionsgeladenen Schreibstil auch hier wieder packen und begeistern können. Von tieftraurig, entsetzt bis hin zu erleichtert und glücklich sein, ist hier alles vertreten und ich bin froh, dass ich diese 3 tolle und starke Frauen, verteilt auf 3 Generationen vereint in dieser Saga kennenlernen durfte.

Auch zum Abschluss der Reihe eine absolute Leseempfehlung von mir !!!
Eine Familiengeschichte, die berührt und mitnimmt… und das so authentisch und nah, als wäre man stets direkt dabei gewesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *