alt="Hate you, Love you"
Roman

HATE YOU, LOVE YOU

***Rezensionsexemplar***

HATE YOU, LOVE YOU … wer kennt sie nicht diese Gefühle? Man hasst sich und liebt sich doch? Ich mag das in Geschichten sehr. Bringen sie doch meistens eine Menge Gefühlschaos mit sich, die mich beim Lesen dann packen und mitreißen. So erging es mir hier beim Lesen des Klappentextes schon – ich war gespannt, was mich hier in der Story erwartet… und wo alles hinführt. So erhoffte ich mir einen sehr gefühlvollen Roman, der mich und mein Herzl zum Rasen bringt.

alt="Hate you, Love you"

HATE YOU, LOVE YOU

von Penelope Ward

Liebe und Hass – zwei Seiten einer Medaille
Als ihre Großmutter stirbt, erbt Amelia ihr Häuschen direkt am Meer – allerdings nur die Hälfte. Sie muss es sich mit Justin teilen, dem Jungen, dem sie mit fünfzehn das Herz gebrochen hat. Und der sie seitdem hasst! Als sie sich nach zehn Jahren das erste Mal wieder gegenüberstehen, ist unter der Abneigung die alte Verbundenheit zu spüren. Doch Justin hat für seinen Urlaub am Atlantik seine Freundin mitgebracht …

Quelle: Luebbe

E-Book beim Verlag
E-Book auf Amazon

Hate you, love you

Der Titel lässt schon erahnen, dass es hier einiges zu erleben gibt. Von Hass über Liebe, Drama und Überraschungen sowie dem nötigen Schlagabtausch – und noch soviel mehr, wird man hier überflutet. Sehr leicht und sehr schnell war ich in der Story drin und hab mich blendend unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist locker, aber auch tiefgründig und humorvoll gehalten, was mir gleich nochmal so viel Spaß beim Lesen bereitete. Ich konnte gar nicht anders, wie die Story in einem Rutsch weg zu lesen.

Emotionale Lovestory

Gefühlsmäßig kam ich hier total auf meine Kosten. Ich liebe es, wenn es hin und her geht – und mein Herz Sprünge beim Lesen macht. Es prickelt und knallt hier förmlich. Dabei ging es sehr emotional und schlagfertig zur Sache, was mir wirklich viel Freude bereitete. Amelia und Justin konnten mich als Charaktere total überzeugen und haben mir beide auf ihre Art und Weise sehr gut gefallen.
Die Autorin weiß, wie man den Leser hier an den Seiten hält und auch wenn manche Dinge nicht wirklich nachvollziehbar für mich waren, hat es einfach gepasst und die Geschichte zu einem unterhaltsamen Lesespaß gemacht.

Liebe, Drama und überraschende Wendungen

Es war toll in die Geschichte der Kindheit der Protagonisten zu schlüpfen – und im Hier und Jetzt die ganze Sache aufzuarbeiten. Dabei geht es sehr humorvoll zur Sache. Der Schlagabtausch war herrlich und ich musste mehr als einmal lauthals Lachen. Die Großmutter hat sich bei ihrem Erbe schon was gedacht, damit die beiden, Amelie und Justin, hier nochmals zusammenkommen. Herrlich erfrischend, mit dem nötigen Drama – und überraschend gut. Besonders gefallen hat mir, dass hier überraschende Wendungen kamen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

“Hate you, love you” ist ein unterhaltsamer, prickelnder, humorvoller und mitreißender Lesespaß, vom Anfang bis zum Ende. Ich hätte den beiden noch ewig folgen können … aber jede Geschichte hat ja irgendwann ihr Ende… und das ist auch gut so.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *