alt="Ich bin dann mal weg - 10 Jahre Bibilotta"
Allgemein

Ich bin dann mal weg!!! – 10 Jahre Bibilotta

***10 jähriges Blog-Jubiläum *** 
Werbung / Gewinnspiel

Ich bin dann mal weg!!! – Das trifft immer dann zu, wenn ich in eines meiner Bücher eintauche. Ich kann und lasse mich sehr schnell in eine Story hineinziehen und bin dann komplett weg. Gelingt zwar nicht immer – aber meistens. Kommt ganz drauf an, wie entspannt ich mich dann hineinfallen lasse und in die Geschichte versinken kann. Am besten funktioniert sowas wenn entweder die Story mich fesseln ODER wenn ich in faszinierende Welten und Abenteuer mich hineinstürzen kann.

KENNT IHR DAS AUCH ???

Bücher und Geschichten sind ja schon was tolles. Da kann der Alltag und das Leben noch so düster und stressig sein … sobald ich in ein Buch eintauche, bin ich meistens weg. Dabei ist es egal, was ich gerade lese.
Da kann es dann schonmal vorkommen, dass ich in einem spannenden Thriller stecke und es gerade recht düster zur Sache geht. Wenn dann mein Töchterlein oder mein Mann kommt, und mich ansprechen ist es nicht garantiert, dass ich sofort reagiere. Da müssen sie mich dann teilweise anstupsen oder berühren, damit ich registriere, dass sie was davon wollen.

Dabei kann es dann schon mal zu

Pleiten, Pech und Pannen durch´s Lesen

kommen…
So ist es im eben beschriebenen Fall passiert, dass ich so vertieft war (die Stelle war aber auch grausam und spannend) und ich habe dann vor Schreck losgeschrien und meinen Kaffee umgeschüttet (was war ich aber auch erschrocken)
Was haben meine zwei Lieben da gelacht – das könnt ihr euch vorstellen. Ich war sauer, da der Kaffee natürlich über´s Buch lief – und was Bücher angeht, bin ich sehr heikel. Aber gut – so kanns gehen – das Buch wurde dann nochmal gekauft *lach*

Perfektes Outfit – wird überbewertet

Was mir auch schon passiert ist, dass ich (wie so oft) die Zeit total vergessen hab, als ich am Lesen war. Ich wollte nur die halbe Stunde, bevor ich zur Arbeit losmusste, noch eben 1-2 Kapitel in der aktuellen Lektüre weiterlesen… naja … es wurden dann ein paar Kapitel mehr.
Ja – was dann passierte… das könnt ihr euch teilweise wohl denken. Ich sprang auf einmal hoch, war zu spät dran natürlich – und machte ganz schnell den Abflug um noch pünktlich zur Arbeit zu kommen. Ja- kann passieren – aber viel schlimmer… in all der Hektik, hab ich zwei verschiedene Schuhe angezogen – was ich erst merkte, als ich bei meinem Sprint zur Bahn, auf die Nase flog… *lach*… ja – die Hose hinüber, das Knie tat weh … und doch lag ich lachend am Boden und konnte nicht mehr. Die blöden Blicke waren mir sicher. Aber hey… mit zwei verschiedenen Schuhen rennt es sich gleich nochmal so schlecht. Doof auch, wenn man Schuhe im Regal stehen hat, die sich sehr gleichen – da kann das dann schnell mal passieren in der Hektik, dass man 2 verschiedene erwischt.

In einem anderen Fall war ich auch in ein Buch versunken (weiß nicht mehr welches – aber das ist ja auch egal) und hab die Zeit vergessen. Zwischendurch dachte ich, mach ich noch schnell die Brötchen im Ofen … ja – das hätte ich besser gelassen. Als ich wieder dran dachte, waren sie schon sehr, sehr dunkel … ja – was sagt uns das … keine Bücher, wenn man nur kurz was in Ofen schiebt … oder?

Ich wurde daraus nicht schlauer … ehrlich … bis zu einem gewissen Vorfall, an den ich mich erinnere, als wäre es gestern gewesen.

alt="Träumen am Meer, Glück am Meer"

Gulasch – oder was davon übrig blieb

An diese Geschichte werde ich mich noch ewig erinnern, kommt es mir vor, als wenn es erst gestern passiert ist. Ich weiß sogar ganz genau, welches Buch ich da inhaliert habe. Schuld an der ganzen Sache war Rosita Hoppe und ihr Roman “Glück am Meer”. Ja – das war der Knaller… und der hatte es in sich.
Das ganze spielte sich September 2017 ab … Glück am Meer war mein erstes Buch von Rosita Hoppe und ich hatte es als Rezensionsexemplar erhalten. Ich liebe ja Liebesromane – aber hier – bei Rosita Hoppes Geschichte, war ich sowas von weggetreten – das gibt es gar nicht.
So hatte ich vormittags noch das Gulasch auf den Herd gestellt und mir gedacht, gut – es ist noch Zeit, dauert jetzt eh locker 1 Stunde – und Töchterlein kommt auch erst später, schnapp dir das Buch und lese weiter.
Ja ….gesagt getan – ich habe weitergelesen – ich war total fern vom Gedanken ans Gulasch – denn dieses Buch hatte mich regelrecht verzaubert. Mit seinem Flair, dem Meerfeeling und der wahnsinnig gefühlvollen und bezaubernden Story…
*Hach*.. das war so toll…
.. toll für Rosita Hoppe – dass sie mich so packen konnte
…toll für die Story, die mich gefühlvoll überzeugte
…toll für mich … ich hab mich so gut dabei gefühlt.
Aber nicht so toll für das Gulasch … das war mir sowas von in den Topf eingebrannt, dass ich noch Tage später damit kämpfte den Topf wieder sauber zu bekommen.

Es ist superschön in Buchwelten abzutauchen …

… aber eines hab ich gelernt. WENN ich neben Lese und nebenbei die Uhr im Augen behalten muss – dann nur noch, wenn ich mir meinen Timer am Handy dazu aktiviere. Denn egal wie … einmal ins Buch abgetaucht, hab ich die Welt drumherum ganz schnell vergessen.

alt="Herzchaos"

Rosita Hoppe und ihre Bücher

Aber egal wie … die Sache hat auch was wahnsinnig Gutes … Rosita Hoppe und ihr Roman “Glück am Meer” werde ich so schnell nicht mehr vergessen *lach*.
Darum freue ich mich riesig, dass sie hier bei meiner Blog-Geburtstagsparty mit am Start ist. Nach “Glück am Meer” hab ich erst vor ein paar Wochen ihren Roman “Träumen am Meer”, der ebenfalls bei CW Niemeyer Buchverlage erschienen ist, gelesen und auch sofort wieder an die Gulaschpanne gedacht. Auch in “Träumen am Meer” war ich hin und weg, und vom Setting, den Charakteren und der gefühlvollen Story fasziniert. Es war so schön, wieder nach Amrum gedanklich zu reisen.. und keine Angst. .. es wurde kein Gulasch nebenbei gekocht.

Meine Rezensionen zu Rosita Hoppes Büchern

Glück am Meer
Träumen am Meer

Ganz aktuell hab ich noch “Herzchaos” von Rosita Hoppe nun auf meinem Reader, das neu bei dotbooks nun erschienen ist. Auf die Geschichte bin ich auch schon sehr gespannt und freu mich drauf.

Doch Pleiten, Pech und Pannen hin oder her … ich freu mich riesig, nun gemeinsam mit Rosita Hoppe sowie dem CW Niemeyer Verlag und dotbooks Verlag hier nun die Verlosung für euch zu starten.

ES IST …

GEWINNSPIELZEIT

Gleich 2 verschiedene Bücher von
Rosita Hoppe gibt es zu gewinnen!!!


Beantwortet mir einfach nun folgende Gewinnspielfrage in 2-3 Sätzen.
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
bibilotta@bibilotta.de
Betreff: Ich bin dann mal weg– 10 Jahre Bibilotta

alt="Herzklecks transparent"

Gewinnspielfrage

Ich bin dann mal weg!!!
Erzählt doch mal, wie sich das bei euch so
abspielt, wenn ihr in Bücher eintaucht.
Pleiten Pech und Pannen!!!
Was ist bei euch so schon schiefgelaufen,
da ihr zu sehr in eure Bücher versunken seid?

Erzählt doch mal und lasst mich mit lachen oder mir klar werden,
dass ich mit diesem Problem nicht alleine dastehe!!!

Das “Ich bin dann mal weg-Gewinnpiel” läuft bis
25.Mai 2020 um 23:59 Uhr!
Es gelten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!

An dieser Stelle auch ein liebes
DANKE
an Rosita Hoppe,
den CW Niemeyer und dotbooks Verlag
für die tolleUnterstützung zu dieser Aktion!!!

alt="Kleeblatt"

Ach übrigens … schaut auch unbedingt noch HIER
rein und versucht auch dort euer Glück!!!
Und nun wünsch ich euch VIEL GLÜCK !

alt="Herzklecks transparent"

Eure Bibilotta

Wer mag – der darf sich auch gerne noch für den Newsletter,
den es ja inzwischen bei mir auch gibt – eintragen…
Dazu einfach hier lang – zur NEWSLETTER-ANMELDUNG !!!

34 Kommentare

  • Franciska Becker

    Guten Abend… Oh ja. Wer kennt das nicht?
    Essen angebrannt, Termine verpasst oder verspätet eingetroffen, die Haltestelle verpasst & ja, beim Lesen während des Laufens bin ich mal fast vor ein Auto gelaufen, gestolpert & in tiefe Pfützen gelatscht. “Nur noch die eine Seite lesen…” führte mehrfach zum verschlafen oder eher zum pünktlich-aber-wie-kacke-aussehen Tagen. Ich neige auch dazu, Verabredungen abzusagen, wenn mich ein Buch einfach fesselt…

    Ich würde mich über Herzchaos freuen. 🖤
    Gute Nacht.

    • Bibilotta

      OH mein Gott… vor ein Auto fast gelaufen??? Wie gut dass es nur fast war… oh je… (liest du beim Laufen????)

      Alles andere kann man drüber lachen …. und echt? Du sagst sogar Verabredungen ab, wenn dich ein Buch fesselt?
      Ich dachte nur ich bin schlimm, dass ich dann einfach nicht ans Handy oder Telefon gehe – aber Termine absagen ???
      Hahahahaha… eindeutig Suchti würde ich mal sagen *lol*

  • Nina

    Da gab es schon einige Pleiten, Pech und Pannen, zb.gleichzeitig kochen und lesen, da wird dann wenns schief läuft, auch mal das Fleisch etwss dunkler wie gewünscht oder das Nudelwasser kocht über.
    Genauso kann es passieren, das ich auf dem Balkon sitze und vor lauter lesen nicht mitbekomme, das die Sonne doch etwas zu heftig ist und ich mir die Beine verbrenne.
    Des weiteren kam auch schon vor, wenn ich etwas trinken musste und gleichzeitig eine sehr witzige Szene war, das ich das Getränk quer durch die Wohnung prustete.

    • Angelika Horn

      Bei mir ist schon mal die Milch übergelaufen, die Plätzchen verkohlt, Haltestelle verpasst als ich in die Bücherceingetaucht bin.
      Ich hüpfe für das Buch Träumen am Meer in den Lostopf.

      • Bibilotta

        hihihihihihi… oh je …. schlimm, wann man so eintaucht in die Bücher oder ? *lach*.
        Na solange alles gut ging, können wir glaub ganz gut damit leben oder?

      • Francoise

        Huhu liebe Bibi,
        na dann oute ich mich mal, das ich es tatsächlich geschafft habe während des Lesens, Essen anbrennen zu lassen.
        Ich dachte hab ja grad erst rum gerührt, hach dann war die Story so spannend und schon wars passiert 🙈
        Danke für die tolle Aktion
        Liebe Grüße

    • Bibilotta

      Liebe Nina – du hast mich jetzt ganz schön beruhigt, dass nicht nur ich beim Kochen durchs Lesen, das Essen vergesse im Auge zu behalten *lol*… wie beruhigend !!! Und ja – das mit dem Trinken ausspucken oder verschütten – das kennen glaub auch viele … was sind wir doch für ein irres Buchvolk oder ? *lach*

  • Lena

    Liebe Bianca,

    mir passiert es regelmäßig, dass ich abends einfach nicht aufhören kann zu lesen, dann viel zu spät ins Bett gehe und am nächsten Tag unkonzentriert und neben der Spur bin. Verschlafen habe ich deshalb auch schon, aber zum Glück haben wir flexible Arbeitszeiten, so dass es deshalb wenigstens keine Rüge geben kann.
    Bei einem Thriller habe ich mich einmal so erschrocken, dass ich eine Tasse Kaffee umgekippt habe. Das Buch wurde natürlich erwischt und dass wo ich doch so pingelig bin, was den Umgang mit Büchern betrifft. Jede Beschädigung tut mir in der Seele weh. 🙂

    Ich würde mich sehr über “Träume am Meer” freuen – vielleicht stillt das Buch mein Fernweh!

    Liebe Grüße
    Lena

    • Bibilotta

      Ein Hoch auf die flexiblen Arbeitszeiten *lach*… ja – abends Lesen – im Bett – das kann gefährlich werden, weil man dann nicht mehr aufhören kann — und die Nachwirkungen können übel sein *lach*
      Und ja- das mit dem Thriller… schon böse, wenn man sich dann so erschreckt oder ??? *lol*

  • Alexandra Kremhoff

    Guten Morgen 😘 natürlich ist mir so etwas auch schon passiert. Auf dem Balkon gesessen, die Suppe auf dem Ofen. Was ist passiert, sie ist übergekocht. Geschmeckt? Hat sie nicht mehr. Aber das passiert wenn ein Buch mich fasziniert. Ich möchte gerne für, Träume am Meer, mein Glück versuchen ♥️

    • Bibilotta

      hahahahaha… das glaub ich dir, dass die Suppe dann nicht mehr geschmeckt hat.
      Das ist halt immer so eine Sache – kochen und lesen, das kann echt übel enden *lol*

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    Bianca und das Lesen von Liebesgeschichten gehören einfach fest zusammen….grins..augenzwickern.
    Deshalb kann ich mir solche Missgeschicke auch durchaus vorstellen bei Ihr ….wenn sie da abtaucht..blubber…blubber…in die Tiefen der Liebesdramenwelten…

    Hm, meine Leseleidenschaft liegt in einer anderen Richtung, aber egal. Trotzdem bin ich da auch ehrlich nicht wirklich multitaskingfähig.
    Deshalb keine Pannen….keine Unglücke am Herd……..wenn ich am Lesen bin ….lese ich halt…… Punkt aus …gut!!!

    Wieder ein Beitrag nur einfach so, weil ich Spaß am Kommentieren habe.

    LG…Karin…

    • Eugenia Hense

      Hallo
      Oh das ist mir sehr oft passiert.
      Ich weiß noch ich sollte bei meiner Tante auf die Post warten da sie ein Paket erwartet hat und ich bin dann morgens zu ihr und habe Buch mit und dann fing ich an zu lesen bis abends meine tante kam und mich nach der Post gefragt hat und ich wusste nicht was ich sagen soll den ich habe ihn verpasst aber zum Glück war nur Briefe und das Paket kam nächste tag. Ich kann mich nicht erinnern das er geklingelt hat und wenn er es wirklich gemacht hat habe ich es nicht gehört. Und ich kann noch mehr erzählen was alles passiert ist wenn ich lese da bin ich so in Buch drinnen das ich alles andere vergesse.
      Lg eugenia

      • Bibilotta

        hahahahahhaha.. ich musste eben so lachen… welch Glück, dass das Paket doch erst am nächsten Tag kam *loool*
        Ja- ja – was Bücher so mit uns anstellen – da kann das Leben einfach mal an einem vorbeiziehen 😉

    • Bibilotta

      DANKE dir liebe Karin, dass du hier, auch wenn das Genre nicht deins ist, immer schön mitkommentierst – das freut mich sehr.
      Und mal ehrlich … sei froh, dass in dem Sinn nicht Multitasking bist .. *lol*… ich auch nicht wirklich – wie manche Pannen so aufzeigen *lach*

      Aber ja – wenn man im Buch hängt… dann vergisst man ALLES – und das nicht nur bei Liebesromanen liebe Karin *lach*

  • vielleser18

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren bibilotta.de
    Beim Lesen veesinke ich auch gerne und immer Mal wieder auch so richtig fest. Kochen im Ofen, Essen auf dem Herd, aber auch allgemein die Uhrzeit und dann ist manchmal Hektik angesagt um rechtzeitig pünktlich zu ein Termin zu kommen 😬. Aber das bedeutet auch, dass das ein gutes Buch war.
    Liebe Grüße Sonja
    vielleser18 auf Instagram

    • Bibilotta

      Oh ja – da haste wohl recht – das spricht defintiv dann für das Buch 😉
      Auch wenn man sich manchmal danach was ärgert, weil etwas schief ging … aber das Buch war es wert 😉

      Und DANKE für die Glückwünsche 😉

  • Bibilotta

    EINGEREICHT PER MAIL am 22.05. um 13:35 Uhr von MANUELA M.

    Hallo Bibilotta,

    ja das kenne ich nur zu gut in ein gutes Buch abtauchen und alles um mich rum vergessen.

    Da ich meistens Abends im Bett lese, kann zum Glück nicht so viel passieren, ausser das die ganze Nacht durchgelesen wird.

    Am nächsten Tag aufstehen, ist dann natürlich so eine Sache.

    Am liebsten Krimis, aber auch heiteres oder historisches landet auf meinem Nachtschrank.

    Im Urlaub ist es mir mal passiert, das ich mein angefangen Buch bei einer Rast aufs Auto gelegt und vergessen 🙈 habe.
    Beim Wegfahren vom Autobahn Rastplatz war es dann futsch. Das war mega ärgerlich da ich nun nicht erfahren habe wie die Geschichte ausging.

    Da ich so viel verschiedenes lese wusste ich auch nicht mehr den Titel und Autor. Das merke ich mir leider sowieso nicht immer, so ist es auch schon vorgekommen das ich ein Buch doppelt gekauft habe.

    Liebe Grüße
    Manuela M

    • Bibilotta

      Ohoh… die Sache mit dem Buch auf dem Autodach … das ist ja echt doof gelaufen *sorry muss lachen*

      Das mit dem Doppelkauf kann ich auch nachvollziehen … ich weiß manchmal gar nicht mehr, was ich wirklich im Regal stehen hab oder nicht *lol* Oder was als Ebook oder print… nur dass ich es irgendwie wohl habe 😉
      Schon schlimm mit der Buchsucht 😉

  • Nadja Hirsch

    Ich hätte fast im Zug einmal den Bahnhof verpasst an dem ich hätte aussteigen müssen, weil ich zu vertieft war ins Lesen

    • Bibilotta

      ooooooooh je … das ist glaub auch ein KLassiker unter den Lesern … das verpassen von Bahnhof oder Haltestelle, weil man im Buch hing … oder geschlafen hat *lol*

      Aber wie gut, dass es bei einem FAST bei dir geblieben ist …

  • Christina P.

    Hallo Bianca,
    mir sind höchstens mal Bratkartoffeln angebrannt, weils Buch so spannend war 🙁
    Gulasch wär natürlich praktischer – bin mal bei einem Rotweinbraten eingeschlafen, als der in Ofen war – der war anschließend megazart.
    Würd mich über “Träumen am Meer” freuen und damit dann den Gulasch-Effekt testen 😀
    LG Christina P.

    • Bibilotta

      hahahahhaha… also das mit dem Gulascheffekt würde ich nicht zur Nachahmung empfehlen (war übrignes das andere Buch “Glück am Meer” – als das mit dem Gulasch passierte .. bei Träumen am Meer hab ich kein Gulasch gekocht – reine Vorsichtsmaßnahme und so *lol*)

      Und hihihihihi… eingeschlafen beim Rotweinbraten? Hast den Rotwein gesuffelt statt an den Braten zu geben oder wat ??? *lol*

  • Heidi Lelle

    Guten morgen😊
    Danke für das schöne Gewinnspiel und nochmals herzlichen Glückwunsch 😘
    Ich lese nur noch wenn es nix wichtiges zu machen ist,da ich es in der Pause auf meiner Arbeit gelesen hab und sie mich holen musste weil ich weiter gelesen habe ob wohl ich wieder arbeiten musste😂
    Würde gern mein Glück für träumen am Meer versuchen
    Lieber Gruß Heidi

    • Bibilotta

      Danke dir Heidi 😉 Schön dass du mit dabei bist.
      Oh je … die mussten dich zum Arbeiten zurückholen, da so ins Buch vertieft wars ??? *schmeiss mich weg vor lachen*
      Oh mein Gott…. ja – da kann ich verstehen, dass du nur noch liest, wenn nix wichtiges ansteht *lol*
      Wie o wei .. das war peinlich oder ???

  • Angela K.

    Hallöchen,
    eine Wirkliche Pleite oder Pannen habe ich nicht wirklich erlebt.
    Aber grade an der arbeit , wenn ich in der
    Pause lesen. Muss ich aufpassen nicht laut los zu lachen,
    wenn das Buch witzig ist. Da wird man doch immer Schräg angeschaut.
    LG
    Angela K.

    • Bibilotta

      Dann haste bisher Glück gehabt … 😉
      Und ja – das ist auch immer so eine Sache, je nachdem was man liest… dass man lachen muss oder tief seufzt… da kann man schnell mal schief angeguckt werden *lol*…. aber hey… wer selber liest, der kann das verstehen *lach*

  • Hilly

    “Träumen am Meer”, das würde ich natürlich auch gerne jetzt. Dann springe ich halt für das Buch in den Lostopf.
    Aber ein wenig “Herzchaos” könnte auch nicht schaden, das bringt ein wenig Trubel und Wirbel in meinen Alltag. Ist da noch Platz im Lostopf?

    Es ist schon lange her, aber eine Schullektüre hat mich so genervt, dass ich mich total anstrengen musste, um mich auf den Inhalt einlassen zu können. Da habe ich unglaublich Magenweh und Kopfweh bekommen, da wurde mir echt ü…
    Das Buch habe ich zwar irgendwie geschafft, aber ich am nächsten Tag konnte ich nicht in die Schule und beim *wichtigen* Buchauseinandernehmen dabei sein…. Aber dass ich die Zeit vergesse und dann meinen Tee habe zu kalt werden lassen, das kommt auch vor – im Sommer schmilzt das Eis dahin 🙁

    Nun gut. Dann träume ich vom Meer…… oder warte auf das Chaos im Herzen…..
    Liebe Grüße Hilly

    • Bibilotta

      Oh je – Bauchweh bei einer Schullektüre, das kann ich mir gut vorstellen *lach*
      Wie gut, dass wir aus dem Alter raus sind und uns selbst die Bücher aussuchen können 😉

  • elke

    Hallo Bianca,

    danke für deine Worte wie das so bei dir ist. Bin schon froh das es uns Büchersüchtigen alle so geht.

    Ich bin dann mal weg!!!
    Erzählt doch mal, wie sich das bei euch so
    abspielt, wenn ihr in Bücher eintaucht.

    Wenn ich ein spannendes Buch lese dann höre und sehe ich nichts, kann alles andere ausblenden. Und das ist das schöne daran, so kann man sich Super entspannen und erholen und erlebt noch Abenteuer.
    Pleiten Pech und Pannen!!!

    aber klar doch
    Was ist bei euch so schon schiefgelaufen,
    da ihr zu sehr in eure Bücher versunken seid?

    nun wenn man so versunken war in das Buch und man garnicht mitbekommen hat das es eigntlich schon wieder Zeit war zum Aufstehen….

    liebe Grüße
    Elke

  • Martina

    Hallo 👋🏻
    Ich kenne das auch nur zu gut 😊
    Wenn ich so richtig ein Buch versunken bin, vergess ich die Zeit. Will heißen, ich vergesse komplett, mein Abendessen zuzubereiten. Wir essen immer abends gegen 19.00 Uhr und dann wird’s oftmals zeitlich ziemlich eng. Nudelwasser oder Kartoffeln überkochen ist da noch das kleinste übel 😅

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *