alt="Buchschätze"
Allgemein

Buchschätze – 10 Jahre Bibilotta

***10 jähriges Blog-Jubiläum ***
 Werbung / Gewinnspiel

Buchschätze – wer hat sie nicht. Ich glaube wir kennen das alle. Jeder Buchsuchti hat so seine Buchschätze oder nicht?Und das ist auch gut so. Ich persönlich habe sehr viele Buchschätze -nicht unbedingt bei den großen Verlagen gefunden und aufgestöbert -sondern unter den Selfpublishern entdeckt!!! Mit ein Grund, warum ich mich gerne mit den Büchern der Selfpublisher auseinandersetze – könnte ja ein neuer Buchschatz sich da verstecken.

Buchschätze sind was ganz besonderes – Geschichten die beflügeln, berühren und einen wahnsinnig überraschen – gerade dann, wenn man es vorab nicht unbedingt erwartet oder vermutet hätte. Aus diesem Grund LIEBE ich es, immer wieder, mich unbekannten Autoren und ihren Büchern zu widmen. Dazu gibt’s ja einige auf meinem Blog inzwischen und werden hoffentlich noch ganz viele folgen. … denn ICH LIEBE ES BUCHSCHÄTZE aufzustöbern.

Selfpublisher Bücher – eine spannende Sache

Auch wenn ich gerne Verlagsbücher lese – so sind Selfpublisher bei mir immer wieder gerne gesehen (aber HALT – jetzt bitte keine Anfragenflut – denn auch ich habe nur begrenzt Zeit zu lesen *lach* – nur mal so als Vorsichtsmaßnahme vorab für mich, denn lesetechnisch bin ich im moment noch gut augelastet, zumal ich die letzten 2 Wochen nicht soviel zum Lesen kam vor lauter PARTY!!!)

Ich freue mich deswegen sehr, hier im heutigen Beitrag – euch ein paar Buchschätze ans Herz zu legen ( Die Auswahl fiel übrigens schwer – denn da gibt es soooooo vieleund da ich mich nicht auf einen Begrenzen konnte … mussten heute gleich 4 Autoren ran)

Lange Rede – kurzer Sinn …

Wenn Fantasie und Wirklichkeit ineinander übergehen

Letztes Jahr durfte ich RIONNAG. KRIEGER MEINER SEELE von A.C. Loclair kennenlernen … Ja – WAS EIN BUCH … ich war fasziniert und begeistert zugleich. Ich wusste nicht, lese ich Fantasy oder ist das eine wahre Story???
Das hat mich so geflasht und mitgenommen, dass ich noch lange über die Story nachgedacht habe. So hab ich dann auch im Rahmen der Blogtour das Buch näher vorgestellt und mich zusammen mit der Autorin A.C. Loclair auf eine Reise nach Schottland (blidtechnisch) begeben. Die Autorin hat sich an den Schautplätzen des Buches nämlich schon ein Bild von allem gemacht gehabt *lol*… bwz. die Schauplätze haben sie zu dieser Story geführt… (oder … ach … egal … der bildgewaltige und glaubhafte Schreib- und Erzählstil musste ja von irgendwas kommen … und wer kann das besser beschreiben und schildern, als derjenige, der dort schon war … so.)

alt="Rionnag. Krieger meiner Seele"

Doch auch ich habe mich zu diesem Buch auf eine Reise begeben und eine Fan-Fiction gestartet. Ja – das war spannend und abenteuerlich und ja – es war toll, so nochmal in die Geschicht einzutauchen.

Fan-Fiction 1 – Bibilotta die Entdeckerin
Fan Ficiton 2 – Die Zeitreise oder was steckt unterm Schottenrock

Auszug aus: Die Zeitreise – oder was steckt unterm Schottenrock?

Die Zeitreise hat es ganz schön in sich.
Woher kam nun also das Räuspern? Mein Blick lässt mich innehalten.
Na Super und jetzt? – schießt es mir durch den Kopf und ich drehe mich mit Schwung um, nachdem ich ausgerechnet so etwas entdecke.

Ich sag euch, ich bin nicht schüchtern, aber der Anblick dieses heißen Kerls im Kilt macht mich sprachlos und ich stehe mit offenem Mund und einer Hitze im Gesicht vor ihm.
Er schmunzelt und schaut mit seinen langen blonden Haaren und seiner Größe von bestimmt zwei Metern, mehr als beeindruckend aus. Seine Augen strahlen mich an und ich denke nur: Ach du schreck, sehen die alle so aus. Dann gut Nacht.

“Ich grüße Dich.” Spricht er zu mir. “Seid ihr auf der Durchreise?”

Doch auch die anderen Blogger der Tour waren dort fleißig mit ihren Fan-Fictions mit am Start.

Ich könnte jetzt noch ewig weitererzählen .. aber das würde dann den Rahmen sprengen … nur eines noch … ich habe A.C. LoClair (auch als Flohhoppchen bekannt) nicht nur durch interessante und tiefgründige Chatverläufe kennenlernen dürfen… NEIN … ich hab sie auch schon 2 mal getroffen letztes Jahr. Einmal auf der FBM und einmal auf der Buchpassion in Köln.. und ich sag euch …. DAS IST SO EINE LIEBE … das passte wie Arsch auf Eimer bei uns beiden … *lach*…. man kann mit ihr so viel Spaß haben und sie ist so eine total Liebe (die mich übrigens die Tage auch MEGA Überrascht hat – aber dazu am Ende der Party Mehr !!!) – und deswegen bin ich so froh und so glücklich …. sie persönlich UND ihre Bücher kennengelernt zu haben

(Gibt übrigens noch eine total süße Gay Romance-Story “Engel in Aufruhr” von ihr … die ihr euch auch mal anschauen solltet.)
Und wer weiß – was uns in Zukunft noch so von A.C.LoClair an Büchern erwartet. Ich bin gespannt … und SO HAPPY, dass sich unsere Wege gekreuzt haben – und hoffentlich noch einige lustige Treffen anstehen.

Kunst und ROMANCE …das geht … und wie!!!

Erst letztes Jahr (dabei kommt mir das vor, wie wenn das schon EWIG zurückliegt) hab ich Ella Yunis und ihre Geschichte “Wir in den schönsten Farben” aufgestöbert … und was mich da erwartet – das war so herzergreifend schön – und auch wenn ich mit Kunst im realen Leben nicht viel am Hut habe – nach der Story hatte ich das Gefühl, mittendrin dabei gewesen zu sein – und voll der Kunstfreak zu sein *lach*

Ich war dabei – so greifbar und anschaulich
Die Autorin Ela Yunis hat einen sehr bildhaften und anschaulichen Schreibstil, der mich als Leser packen konnte. Sie entführte mich in die Welt der Kunst und des Schauspiels, auf eine sehr detaillierte aber doch auch sehr leicht nachvollziehbare und interessante Art und Weise – das hat mich geflasht. Dabei war alles so greifbar. Ich hatte die Bilder regelrecht vor Augen und ich sah mich mitten im Publikum um das Bühnenspiel zu betrachten, auf das hier alle hinfiebern.

Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezension zu
Wir in den schönsten Farben nachlesen.

Fakt ist – Ella Yunis konnte mich mit ihrem Debüt total berühren, hat mich an wunderschöne Schauplätze entführt, mir die Kunst und das Schauspiel im Rahmen der Story näher gebracht – und mich mit der gefühlvollen, tiefgründigen Geschichte einfach nur gepackt und überzeugt. (Zu den Schauplätzen solltet ihr HIER noch reinschauen 😉 )

Drum freut es mich, dass auch sie hier bei meiner Jubliläums-Party mit dabei ist!!!

Fantasy pur – WAS EINE DILOGIE

Das Jahr fing Buchtechnisch MEGA an … so hab ich Catalia Pavlo und ihr Debüt “Liadan” gesichtet – und ja – mich sofort in das Abenteuer gestürzt und was soll ich sagen…..
WO KOMMEN ALL DIE GENIALEN AUTOREN HER ????
Die Frage musste ich mir schon so oft stellen – und ja – ich hab wieder einen gefunden.
Catalia Pavlo und Liadan … eine Story, die eigentlich nicht enden darf.


So hab ich sie mit ihrem Usrpungscover schon geliebt – aber auch die neue Covergestaltung ist einfach nur klasse…. aber nichts im Vergleich zur STORY… denn die ist MEGAAAAAA !!!

Catalia Pavlo hat mich hier in eine Fantasystory entführt, die vor Spannung nur so knallt, die hier sämtliche nur vorstellbare Fantasywesen mit einbringt, die mich hier fesseln und flashen konnte. Mit soviel Romance, Darkness und Action …. WOW. Eine starke Protagonistin, ein gigantisches Setting mit verschiedensten Welten und mit Wesen – die ja – die mich in der ein oder anderen FanFiction in die Mangel nehmen konnten*lach*. Klar, dass das mit zu meinen Buchschätzen hier musste oder?

AUSZUG aus Interview mit den Schicksalselfen

Plötzlich reißt etwas an meinem Haar

„Auaaaaaaaaaaaa“.

Ich wirble herum und erschrecke. Vor mir steht Echsia, die Schicksalselfe der Vergangenheit. Ihr endloses silberglänzendes Haar, folgt ihr wie eine Welle durch den Raum. Sie ist so dünn, dass ich ihre Knochen, durch den zarten Schleier, mit dem sie ihren Körper umhüllt, sehen kann. Ich habe gehört, dass niemand ihr wahres Alter kennt, aber ihr faltiges Gesicht spricht Bände. Ihre schneeweißen Pupillen fixieren mich und ich bin mir sicher, dass das hier ein Fehler war. In ihren knochigen Händen hält sie ein Haarbüschel. – Mein Haar.

Schicksalselfe Echsia: „Bibilotta“, sagt sie und ihre Stimme klingt, als käme sie von weit her. „Ich war nicht sicher ob du es wagst, hier her zu kommen. Das ist sehr mutig von dir. Die Menschen sind von Grund auf neugierig,
manchmal kann diese Neugier aber auch ihr Ende sein.“

Echsia riecht an dem Haarbüschel und deutet mir dann mich auf das Sofa neben dem Becken zu setzten.

„Danke ich stehe lieber“, sage ich und mir wird zunehmend mulmiger. Ich weiß gar nicht was ich die drei Fragen soll, denn ich bekomme kaum ein Wort hinaus.

Schicksalselfe Soprah: „Sieh an, sieh an… die liebe Bibiotta, ist so mutig und besucht uns.“

Catalia Pavlo konnte mich hier total überzeugen – und ja – wir haben einiges gemeinsam erlebt – gerockt und gestemmt… der Chatverlauf lässt da einige Gespräche aufweisen *lach*. Aber das ist genau das , was mir soviel Freude bereitet … wenn eine Geschichte so mitnimmt, dass man noch lange damit zu tun hat !!!

Gefühlvolle und tiefgründige Romane – reifere Geschichten – reifere Protagonisten

So … und jetzt kommen wir noch zu Anke Schläger und ihre Romane. Anke Schläger kenne ich jetzt schon 3 Romane lang (mal eine andere Zeitrechnung *lach*)
Sie ist mir besonders in Erinnerung – klar – durch den erst kürzlich erschienenen Roman “Sonnenplätze” – aber nicht nur das. Gerade durch ihre Romane für die etwas reifere, erfahrenere Generation – so wie ich – also (auch wenn ich im Herzen immer jung bleibe *lach* denn zu den alten Säcken gehöre ich noch lange nicht .. oder doch?)

Das erste Buch, das ich von Anke Schläger gelesen hatte war “Festtagsgäste” und danach “Taktgefühle” Beides unabhängig voneinander lesebare Romane, die aber in der Reihe erst das Gesamtfeeling geben 😉
Anke Schläger hat in ihren Romanen Charaktere im Einsatz, die schon ein bisschen was im Leben erlebt haben, die Erfahrung mit sich bringen und eine Vergangenheit, die sie beschäftigt einfließen lässt. Das ganze gestaltet sich sehr tiefgründig und real – so dass ich mich immer gut hineinversetzen konnte. Wie das Leben eben manchmal so spielt. Nicht für jederman was – aber für die reifere Frau von heute ein toller Lesespaß, der auch nachdenklich stimmt – mit ganz viel Gefühl.

Aus einem Treffen mit der lieben Anke ist persönlich leider noch nichts geworden (auf der FBM hatte uns damals das BAHNCHAOS einen Strich durch die Rechnung gemacht – aber das holen wir noch nach)
Ich freue mich, dass auch sie mit ihren Büchern hier auf meinem Blog Platz gefunden hat 😉

Buchschätze unter den Selfpublishern

Buchschätze – egal in welcher Richtung, in welchem Genre – unter den Selfpublishern eine ganz besondere Sache, die man in die Welt hinausposaunen möchte.
Als Selfpublisher ist es doppelt so schwer, Fuß in der Buchwelt zu fassen, und gesehen zu werden … und solange ich kann … werde ich das hier auf meinem Blog weiterhin in die Welt hinausbrüllen, wenn ich was entdeckt habe, das mich begeistert und mitreißt und ich der Meinung bin, das muss GESEHEN werden. Viele sind da noch skeptisch und lassen die Finger von Selfpublishern Büchern … aber ich kann nur soviel sagen…

Wagt es … probiert es … denn hier steckt oftmals mehr drin, als man vermuten würde !!!!

Und deshalb freu ich mich nun …
eine Verlosung zu starten mit reinen
Selfpublisher Büchern !!!

GEWINNSPIELZEIT

A.C. Loclair, Ella Yunis, Catalia Pavlo und Anke Schläger
haben mir für euch tolle Buchgewinne zum verlosen gesponsert!!!

Beantwortet mir einfach nun folgende Gewinnspielfrage in 2-3 Sätzen.
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
bibilotta @bibilotta.de
Betreff: Buchschätze – 10 Jahre Bibilotta

alt="Herzklecks transparent"

Gewinnspielfrage

Buchschätze
Welche tollen Buchschätze habt ihr schon unter
den Selfpublishern aufgestöbert.
Was hat euch besonders begeistern, faszinieren und
überwältigen können ?
Lasst meine WulI explodieren !!!

Ich bin wie immer gespannt auf eure Antworten!!!

ACH und lasst mich wissen, für was ihr in den Lostopf springt.
Geht natürlich auch für ALLES !!!

Das “Namensvielfalt-Gewinnpiel” läuft bis
24.Mai 2020 um 23:59 Uhr!
Es gelten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!

An dieser Stelle nun ein liebes
DANKE
an A.C. Loclair, Ella Yunis,
Catalia Pavlo und Anke Schläger
für all eure tollen Geschichten und
für die tolle
Unterstützung zu dieser Aktion!!!

alt="Kleeblatt"

Ach übrigens … schaut auch unbedingt noch HIER
rein und versucht auch dort euer Glück!!!
Und nun wünsch ich euch VIEL GLÜCK !

alt="Herzklecks transparent"

Eure Bibilotta

Wer mag – der darf sich auch gerne noch für den Newsletter,
den es ja inzwischen bei mir auch gibt – eintragen…
Dazu einfach hier lang – zur NEWSLETTER-ANMELDUNG !!!

34 Kommentare

  • Franciska Becker

    Guten Abend.

    Daaaa ist die Liste leider endlos.

    Unter anderem kann ich aber das unglaubliche Setting von “Insomnia” von Dominik A. Meier nur empfehlen. Was für ein außergewöhnliches Konstrukt, in dem detailreiche Bestien, blutige Kämpfe inmitten einer verborgenen Welt schlummern. Das schlimmste? Du weißt nichts von dieser Welt, bis sie Dich zu sich holt. & verwandelt.
    Außerdem Erin J. Steen – im März erschien ihr neustes Baby: “Indie. Pop. Liebe.”
    “Sheliese Savoir’s Vermächtnis von Ewig-Eis” hat mich auch sehr fasziniert, wenn auch viele Parallelen in Form von Orten, Wesen, Details mit dem Hogwarts – Universum, hat mich diese Dilogie begeistert.

    Wenn ich ehrlich bin, weiß ich auch nur durch Zufall, dass diese Autoren SP’ler sind. Da ich überhaupt nicht auf Verlag oder dergleichen achte…

    Ich springe gerne für…
    “Wir in den schönsten Farben”
    “Liadan” Band zwei
    (beides Wunschlistenbücher)
    & das Print, weil es Lust auf Sommergefühle macht,
    in Deinen Topf.

    Danke für die schöne Chance. & gute Nacht.

    • Bibilotta

      WOW… na da muss ich mir mal einiges genauer anschauen, so wie du schwärmst 😉
      “Sheliese Savoir’s Vermächtnis von Ewig-Eis” hab ich sogar auf dem Reader (Gott sei dank) denn inzwischen wurde es ja vom Markt genommen,
      aber ich kanns mir bei Gelegenheit noch schnappen und lesen – und bin gespannt 😉

    • Ulrike Bode

      Hallo liebe Biblootta, vielen Dank für diese Sause. Gerne versuche ich es ein letztes Mal und springe für Sonnenplätze in den Lostopf
      da ich noch keine EBooks lese.
      LG. Ulrike

  • Alexandra Kremhoff

    Guten Morgen erstmal. Also jetzt bin ich total frustriert, wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht wer ein Selfpublisher ist. Ausser Catalia Pavlo, aber nur weil ich es gerade gelesen habe. Ich habe beide Teile von Liadan gelesen, und wie ich es fand! Jeder der es gelesen hat, wird mir zustimmen das man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Ich möchte gerne für Sonnenplaetze von Anke Schläger in den Lostopf hüpfen.

    • Jeanette

      Ich habe die Bücher von Andrea Instone und von H.C. Scherf entdeckt und liebe sie. Andrea Instone schreibt unter anderen über eine junge Frau, Emma Schumacher, die in den 20er Jahren lebt und irgendwie immer in irgendwelche Kriminalfälle stolpert… Andrea Instone hat eine ganz tolle Art, sich auszudrücken. Und H.C. Scherf schreibt supertolle Thriller… Ich hüpfe für “Sonnenplätze” in den Lostopf.

      • Bibilotta

        Andrea Instone habe ich auch schon auf dem Schirm und wollte da schon längst mal reinlesen – aber irgendwie kam ich noch nicht dazu 😉 Muss ich wohl mal weiter vorholen *lol*
        Und H.C. Scherf sagt mir jetzt nichts – muss ich also mal gucken gehen 😉

    • Bibilotta

      Musst nicht frustriert sein Alexandra – das ging mir auch lange Zeit so, dass ich nicht so recht wusste, was Selfpublisher sind *lach*
      Selfpublisher sind Autoren, die keinem Verlag angehören, die alles eigenständig machen (Korrektorat, Lektorat, Coverdesign – mit den passenden Fachleuten natürlich) … die Marketing selbst machen – und ja – ihr Buch SELBST rausbringen und eben nicht über einen Verlag.
      Eine große Freiheit – aber auch sehr viel Aufwand und Arbeit für Selfpublisher – und deshalb was ganz tolles, wenn es genau in der Sparte so tolle Bücher gibt 😉

      Anke Schläger hat es hier weiter unten auch kommentiert und noch auf ihre Art und Weise erklärt…. musst mal gucken 😉

  • Hilly

    Hallo Bibbi,
    ich hätte Lust auf das Buch: “Sonnenplätze”
    und/oder
    “Wir in den schönsten Farben” (epub / tolino).

    ich weiß es nicht so genau, denn auf den Büchern finde ich keine dirkten Verlagshinweis. Aber ich meine dass J.Vellguth eine Selfpublisherin ist. Sie schreibt so schöne Herz-Geschichten, die einfach rührend sind.
    Mich hat auch das Buch “Wir sehen uns in Myanmar” (Markus Schneider) extrem gut gefallen, da man echt das Gefühl hat, durch zu reisen. Hier habe ich wahnisnnig viele Schauplätze gegoogelt, weil mich die Tempel so interessiert haben.
    Mach es gut und danke für Deine tolle Aktion.
    Hilly

    • Bibilotta

      Oh ja – J. Vellguth ist auch im Selfpublishing zu finden 😉 Und ja – ich hab auch schon Bücher von ihr gelesen. .. sie schreibt echt toll.
      Markus Schneider kenne ich noch nicht – aber schau ich mir mal an. Schön, dass er dich so packen konnte 😉

  • Christina P.

    Liebe Bianca,
    SPler gibt es ja so viele tolle mittlerweile, und dank euch Buchbloggern bekommen sie auch ein Gesicht.
    Sehr mag ich Christine Weber und ihre High Fantasy Dilogie “Der fünfte Magier”. Spannung, unerwartete Wendungen uvm., dazu ein Drache, der sich verselbständigt hat und nun selbst durchs Social Media streift, um seine Fans zu unterhalten.
    Annina Safran ist mir mit ihrer Jugendfantasy “Der Spiegelwächter” ebenso ans Herz gewachsen: Abenteuer in einer Welt hinter dem SPiegel.
    Wo wir bei Herz sind: Helen Rose Sky bringt mit ihren “Geschichten aus St. Helens” wunderschöne Romantik, jetzt ist grad Band 4 erschienen.
    Greg Walters schreibt unterhaltsame Fantasy, die eher abenteuerlich ausfällt (in ein paar Tagen erscheint “Der Lehrling des Feldschers”, da wird es wohl etwas düsterer zugehen).
    Andreas Hagemann schreibt Fantasy mit zwinkerndem Auge (Xerubian) oder für jüngere Leser (Buchwächter).
    Mir empfohlen wurde zudem Michaela Göhr (Der Fantast), hab ich aber noch nicht gelesen.
    Und last but not least: Matthias Teut und Mira Valentin!
    Ist noch Platz im Lostopf? *anlauf nehm* Ich versuche für alle 4 mein Glück.
    LG Christina P.

    • Katja

      Guten Morgen Bibi,

      oh, bei dem Thema kenne ich mich leider (ähnlich wie bei Pseudonymen) wenig aus…
      Prints weiß ich auf Anhieb zwei, die mir gut gefallen haben: Verrückt verliebt von Annie Stone und von Janet Hope The Way to love.
      Als Ebooks habe ich ganz viele zauberhafte Liebesgeschichten gelesen, könnte aber nicht beschwören, welcher Autor davon SPler ist.
      Wir in den schönsten Farben wünsche ich mir.
      Liebe Grüße
      Katja

    • Bibilotta

      Oh ich seh schon … du bist da Feuer und Flamme .. muss ich bei dem ein oder anderen mal stöbern gehen 😉

      Und dann nimm mal schön Anlauf und ab in den Lostopf mit dir 😉

  • karin

    Hallo liebe Bianca ,

    hm, neue Autoren kann ich Dir bei dieser Aktion auch nicht nennen

    …….aber für Leute, die Autorin Catalia Pavlo und ihre die Reihe “Liadan ”
    noch nicht kennen…sei gesagt…..diese Reihe sollte man sich als Leserin und Leser wirklich nicht entgehen lassen.

    Schönes Cover…. die Geschichte braucht etwas Zeit zu entwickeln, aber dann plötzlich kommt ein Feuerwerk an Idee/Einfällen/Handlungssträngen wo man einfach nur denkt wow und Wahnsinn wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

    Toll gemacht….

    LG..Karin…

  • Melanie kurt

    Hallo!
    Wie kann man sich da kurz fassen….lach aber ich Versuch es Mal…grins
    es gibt nämlich so unglaublich viele tolle Selfpublisher ! İch glaube sogar, dass ich genauso viel sp Bücher wie Verlagsbücher habe…
    Mir fallen sicher nicht alle ein, aber ein paar Autoren Versuch ich Mal zusammen zu kramen… Lach…
    Da wären Mira Valentin, Greg Walters (glaube ich ist auch sp), Isabell Schmitt egner, i.reen bow, Lexy v. Golden bzw. D.c. Odesza, Laura Winter, Anni Stone, Emma s. Rose…… So, ich glaub ich habe alle genre, die ich lese, bedient *lach*
    Wenn ich meinen Kindle noch Mal weiter durch suchen würde, würde ich die Liste sicherlich noch mehr erweitern können, aber ich glaube das reicht….
    Mein Glück würde ich gern für ein eBook von liadan Versuchen 🙂 danke für die Verlosung!
    Lieben Gruss Melanie kurt

    • Melanie kurt

      Eins muss ich auf jeden Fall noch ergänzen, denn diese Reihe ist auch wirklich mega! Und zwar sie Sumpfloch Saga von Halo summer!

    • Bibilotta

      hihihihihihihi… wie schön, dass auch du da so viele schon kennst … von deiner Aufzählung sind mir fast alle bekannt … und ja- allesamt schreiben toll.
      Ist schon genial, dass auch du eine bunte Mischung in deinem Buchregal hast 😉

  • Sonja W.

    Liebe Bianca. Wirklich ein toller Beitrag. Ich würde gerne für Sonnenplätze in den Lostopf hüpfen. Zu deiner Frage fallen mir spontan die Bücher von Rike Stienen ein. Schönes Wochenende. Liebe Grüße Sonja 🌸

    • Bibilotta

      Rieke Stienen kenne ich vom Namen her auch – muss ich gleich nochmal nachschauen gehen 😉
      Und danke für dein liebes Feedback – dann mal ab in den Lostopf mit dir ,)

  • Michaela Rödiger

    Guten Morgen.
    Liadan habe ich auch gelesen.
    Aber auch Edingaard (inkl. Band 4) von Elvira Zeißler, Enyardor, Keloria, Lichtsplitter Saga von und mit Mira Valentin, aber auch Dragon Fortune, Fuchsreihe von Nicky P.Kiesow.
    Es gabe noch soviele ….

    Aber ich kenne Rhonnag noch nicht! Versuche damit mal mein Glück.
    Schönen Sonntag
    Michaela

    • Bibilotta

      Dann aber ab in den Lostopf mit dir 😉 Drücke dir die Daumen – Rionnag ist eine tolle Story… <3

      Schön, dass dir LIADAN auch gefallen hat - das ist aber auch eine tolle Dilogie und ich hoffe, dass da noch ein Spin Off kommt... möchte ja schon gerne wissen, wie es evtl. noch weitergeht *lach*

  • Sandra Behle

    Hallo Bianca 🙂

    allso die bücher von denn Autoren die ich auch endeckt habe sind nur H.C. Scherf, Sarah Saxx, Laura Winter, Emma s. Rose

    usw. Ich würde so gerne für die Sonnenplätze von Anke Schläger in den Lostopf hüpfen 🙂

  • Anke Schläger

    Für alle, die sich unter dem Begriff “Selfpublisher” nur wenig vorstellen können: Sehr viele von uns sind Menschen, die im normalen Leben einem anderen Beruf nachgehen, ich auch. Das heißt, wir schreiben nach Feierabend und oft – jedenfalls ich – wenn alles andere erledigt ist: Haushalt, Familie und was sonst noch so anfällt. Also jenseits von 20 Uhr. Warum eigentlich? Man könnte ja auch auf dem Sofa liegen, joggen, mit dem Ehemann etwas Schönes unternehmen … Es liegt wohl daran, dass viel Herzblut drinsitzt, denn verdienen kann man – jedenfalls in Teilzeit – kaum etwas damit, weil den Einnahmen die Ausgaben für Lektorat, Cover, Buchsatz und Werbung gegenüberstehen. Auf der anderen Seite ist es einfach unbeschreiblich, wenn sich nach und nach eine Geschichte entwickelt, die einen selbst nicht mehr loslässt. Und wenn sich zu guter Letzt nach der Veröffentlichung so viel positives Feedback einstellt wie gerade jetzt. Ja, es wäre toll, einen Verlag an der Seite zu haben. Auf der anderen Seite kann ich als Selfpublisherin immer entscheiden, mit wem ich zusammenarbeiten möchte – und habe bei der Suche nach den richtigen Partnern schon sehr viel Glück gehabt.

    Ich freue mich gerade riesig über alle, die für “Sonnenplätze” in den Lostopf gesprungen sind! Wenn das kein Ansporn zum Weiterschreiben ist … Habt einen schönen Sonntag!

    • Bibilotta

      Danke dir liebe Anke, für die Erläuterung… wer kann das besser erklären als ein Selfpublisher selbst 😉
      Und freut mich, dass das Interesse an deinem Buch, dir einen Motivationsschub verpasst 😉 So soll das sein !

  • Angelika Horn

    Die Bücher von Rieke Stienen finde ich klasse. Rieke Stienen ist eine super Autorin, ihr schreibstiel gefällt mir sehr gut.
    Ich hüpfe für das Buch Sonnenplätze in den Lostopf.

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    hi…..Liadan 1. Von der Nacht berührt ….habe ich gerade am Reader gelesen und bin nun gleich zur Printausgabe von Band 2 gewechselt.
    Nette Autorin mit der ich gerade im regen Austausch stehe . Denn ich möchte gerne dazu wieder eine Rezi veröffentlichen.

    LG..Karin..

  • Angela K.

    Hallöchen,
    es gibt so viele tolle Bücher wie zum Beispiel Von Doreen Hallmann ihre LUCE Reihe oder Die Bildvagabunden Reihe von S.C. Keidner , und ich könnte da noch als Weiter führen .
    Da ich sehr viele Bücher von Selfpublisher lese.
    Die Bücher von Catalia Pavlo und Rionnag habe ich auch schon gelesen und sie sind toll 😉
    Deswegen möchte ich für das Print oder ein EBook von „ Wir in den schönsten Farben „ in den Lostopf hüpfen 😉
    LG Angela K.

    • Bibilotta

      Oh ja – die Listen könnte man glaub ewig führen, da es echt viele tolle Selfpublisher gibt 😉

      Freut mich übrigens, dass dir Liadan und Rionnag gefallen hat 😉

  • Laura M

    Hallo Bianca, für mich war damals von Tanja Neise “ Der Orden der weißen Ochidee -Die Erbin“ ein echtes Highlight. Ich glaube mittlerweile wird es sogar schon in einem Verlag veröffentlicht. Aber seiner Zeit war der erste Band selbst veröffentlicht.
    Viele Grüße Laura

    PS: an diesem Gewinnspiel möchte ich bitte nicht teilnehmen.

    • Bibilotta

      Oh toll … ist immer spannend, wo es mit den Büchern so hingeht oder?
      Schön zu verfolgen, wenn man von der ersten Stunde an das schon gelesen hat 😉

      DANKE für dein Kommi – auch ohne Lostopf 😉

  • Anja Nehaus

    Guten Morgen,

    ich liebe ja die Bücher von Mira Valentin. Angefangen hat es mit den Talenten, aber süchtig geworden bin ich schließlich durch die Enyador Reihe. Mittlerweile bin ich Testleserin und habe auch die Lichtsplitter Saga 1+2 ( in Zusammenarbeit mit Erik Kellen) verschlungen und den Auftakt von Nordblut gebannt verfolgt. Ich kann dir auch die Bücher von Kathrin Wandres sehr ans Herz legen. Sie schreibt traumhaft schön.

    Ich würde sehr gerne für Rionnag und Wir in den schönsten Farben in den Lostopf springen.

    LG Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *