alt="Nebelmönche"
Roman

NEBELMÖNCHE

***Rezensionsexemplar***

NEBELMÖNCHE: Wie es manchmal so geht, wurde ich von Sabine Lettau angeschrieben und gefragt, ob ich nicht ihre Nebelmönche lesen und rezensieren möchte. Wie es bei mir so ist, wurde die Neugier durch die Kurzbeschreibung schnell geweckt und ja – ich lies mich auf das Abenteuer ein. Wie es mir dann damit ergangen ist – wie ich es gefunden habe und ob ich es euch empfehlen kann – das könnt ihr nun in meiner Rezension nachlesen.

alt="Nebelmönche"

NEBELMÖNCHE

von Sabine Lettau

Legenden haben einen wahren Kern. Und der kann lebensgefährlich sein …Luise hält es in ihrem Job nicht mehr aus. Da kommt das Erbe ihres Onkels gerade recht. Doch das ist an eine Bedingung geknüpft: Sie soll für die Stiftung auf seiner Burg arbeiten.Einmal dort angekommen, verliebt sich Luise in das alte Gemäuer und die Landschaft. Es ist, als lebe sie in einem Märchen! Dann ist da noch der Technikchef Tilman. Aber überall trifft sie auf Verbote: Nicht zum See, nicht zu den Klosterruinen! Was verbirgt sich hinter der Legende um die Nebelmönche? Ein Alter aus dem Dorf warnt sie eindringlich vor ihren Nachforschungen. Als sie dem Rätsel um den Tod ihrer Tante Estella auf die Spur kommt und die Verwaltungsleiterin tot aufgefunden wird, ahnt Luise, dass mehr dahinter steckt 

Quelle: Amazon

Das Buch bei Amazon

Nebelmönche

Der Titel und das Cover passen richtig toll zusammen und konnten meine Neugier vorab wecken. Ich war gespannt, was sich hinter der Legende der Nebelmönche versteckt und war überrascht, wie sich hier alles gestalte.
Der Schreibstil von Sabine Lettau ist größtenteils sehr flüssig, so dass ich gut durch die Story kam. Lediglich an manchen Stellen hat es mich ganz schön aus meinem Lesefluss rausgehauen, da sich die Satzanfänge wiederholten, was meiner Meinung nach noch verbessert werden könnte. Das ist auch der einzige Punkt, an dem ich hier einen Abstrich machen muss. Eine andere Sache – die ich hier wegen Spoilergefahr nicht aufführen möchte, hab ich der Autorin schon unterbreitet, das ist aber nur ein kleiner aber feiner Feinschliff.

Mystisch und schaurig schön

Die Geschichte gestaltete sich ansonsten magisch und schaurig schön. Die Legende der Nebelmönche war einfach nur toll und ich hatte das ein oder andere mal eine ganz schöne Gänsehaut. Doch zum Ende hin wird das alles durchleuchet und ja – es gibt letztendlich logische und nachvollziehbare Gründe für die ein oder andere Sache.
Man wird hier in ein spannendes Setting entführt, das dem Leser sehr bildhaft und authentisch übermittelt wird. Ich konnte mir alles super vorstellen und hatte ein konkretes Bild vor Augen. Doch das ist noch lange nicht alles.

Die Sache mit den Raben – die sich hier in der Geschichte abspielt, die hat mir besonders gut gefallen. Das hat Sabine Lettau auch wirklich toll recherchiert und hier in die Story eingebaut…. ich sags ja – schaurig schön und romantisch zugleich… das hat was. Und glaub mal … das alles spielt im Hier und Jetzt- an einem schaurig schönen Handlungsort.

Interessante Charaktere – schaurige Romantik

Die Charaktere in dieser Story sind sehr interessant und auch sehr geheimnisvoll aufgebaut. Sie wirken authentisch und konnten mich überzeugen. Luise mochte ich von Anfang an sehr gerne. Sie lässt sich in der Männerwelt nicht unterkriegen und ist sehr schlagfertig unterwegs. Als sie neue Wege einschlägt, kommt sie einer geheimnisvollen Familiengeschichte und der Legende der Nebelmönche auf die Spur. Dabei läuft ihr auch noch Tilmann über den Weg … der Technikchef – und der weckt so allerhand Gefühle in ihr… raubt ihr aber auch den letzten Nerv. Die Kombination war sehr unterhaltsam und ich war überrascht, was Tilman so alles zu verbergen hatte.

“NEBELMÖNCHE” von Sabine Lettau sind ein gruselig, geheimnisvoller und mystischer Lesespaß mit schaurig schöner Romantik verbunden. Es war mir eine Freude, die Story kennenzulernen und außer dem oben genannten Kritikpunkt ist Sabine Lettau hier eine tolle Geschichte gelungen. Übrigens soll es noch Folgebände geben … ich bin gespannt.

Ein Kommentar

  • Karin

    Hallo liebe Bianca,

    liest sich dieses Mal nach meiner Leserichtung an….werde deshalb die Autorin auch mal im Auge behalten….augenzwickern..

    Danke für das Vorstellen..LG…Karin..

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *