[Rezension] “Der letzte Liebesbrief”

alt="Der letzte Liebesbrief"

Der letzte Liebesbrief

von J. Vellguth

erschienen: 26. Juni 2018
Verlag:
Seiten: 432
ASIN: B07F2FXLMJ
E-Book: 4,99 € (für kurze Zeit 2,99 €)
Genre: Roman

Mehr Infos zum Buch

 

Inhalt

Nell wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre Tante endlich wieder glücklich zu sehen. Als sie bei ihrem Umzug einen versteckten Liebesbrief findet, der an Bernadette gerichtet ist, wittert sie ihre Chance. Voller Elan begibt sie sich auf eine verschlungene und geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit.

Dabei trifft sie auf einen attraktiven Fotografen, der einfach viel zu gut ist, um wahr zu sein.

Sam ist Mode-Fotograf, erfolgreich, berühmt und … er hat seine Muse verloren. Erst ein berührender Liebesbrief in den Ruinen eines alten Gebäudes und das Funkeln in den Augen einer ganz besonderen jungen Frau lassen ihn hoffen, dass seine Inspiration noch nicht ganz erloschen ist.

Doch je länger er Nell folgt, desto deutlicher wird, dass noch wesentlich mehr hinter ihrer Geschichte steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Sind die beiden stark genug, um die Schatten ihrer Vergangenheit zu besiegen?

Eine herzergreifende Liebesgeschichte über alte Narben, wahre Schönheit und die Bedeutung von Familie.

 

Meine Meinung

Eigentlich wollte ich das Buch nicht zu diesem Zeitpunkt lesen, da ich so viel anderes noch hier liegen habe. ABER ich wurde so neugierig gemacht – und konnte es letztendlich nicht sein lassen – was auch ganz gut war.
Erstens liebe ich Schmetterlinge – und zweitens – kann ich einer schönen Liebesgeschichte, die mich schon vorab anspricht – einfach nicht aus dem Weg gehen *lach*.

Bildgewaltig & Tiefgründig

Sehr locker, bildgewaltig und mit einem wunderschönen, angenehmen Schreibstil wurde ich in diese Geschichte entführt. J.Vellguth hat mich zauberhaft hier mitgerissen, mich an traumhafte Orte entführt und hier eine wunderschöne Geschichte einen Platz gegeben. Es war mir eine große Freude, mich in diese Geschichte zu stürzen und sie auch nicht so einfach an die Seite legen zu können. Noch jetzt klingt und wirkt sie in mir nach.

Nell & Sam

Nell & Sam geben diesem Roman die richtige Tiefe, Würze und Ausdrucksstärke. Ich mochte beide von Anfang an gleich sehr gerne – und war fasziniert, überrascht und erstaunt, wie sich hier alles mit den beiden gestaltete. Sie sind die Medizin, die der jeweils andere braucht -was sie lange nicht wirklich wissen – aber eine tiefe Verbindung somit immer weiter aufbauen, die Balsam für beider Seelen ist.
Ich will gar nicht viel dazu sagen – außer dass es wahnsinnig tiefgründig, bewegend und gefühlsgewaltig wurde – die beiden sind einfach nur genial und hatten mich total im Griff – bzw. mein Herz. Was sie hier meistern, welche Wege sie gemeinsam gehen …. hach – ich könnte ewig schwärmen.

Familie

Das spielt hier eine große Rolle – und dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, das dürfte uns allen klar sein. Aber was ich hier erleben durfte – eine Familie, die man sich genau so wünscht, die man gerne genauso hätte – trifft auf eine Familie mit vielen dunklen Geheimnissen. Freud und Leid ist immer so nah beieinander, das ist schon wahnsinnig erschreckend.

Liebesbriefe

Mit einem geheimnisvollen Liebesbrief fängt alles an – für Nell und Sam beginnt eine Reise in die Vergangenheit – eine Reise zu sich selbst – und ein Abenteuer, eine Lektion – die beiden eine große Veränderung bringt. Es war romantisch, poetisch, traumhaft – aber auch schmerzhaft, traurig und düster. Taschentücher solltet ihr also griffbereit haben … doch irgendwo taucht immer wieder ein Licht am Ende des Tunnels auf – so auch hier in diesem Roman.

Starke bewegende Thematik

Wenn man im ersten Moment denkt, dass es sich hier nur um einen weiteren romantischen, verträumten Liebesroman mit Drama und Happy End handelt – der täuscht sich. Hier steckt soviel mehr drin … dafür hat J.Vellguth mit bewegenden, tiefgründigen, herzergreifenden und so WAHREN Themen gesorgt.
Mein Herz raste – und die Tränen liefen – das lies sich einfach nicht vermeiden.

Taschentuchalarm – Herzrasen nicht ausgeschlossen

Sagt nicht – ich hätte euch nicht gewarnt.
Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen bei dieser zauberhaften, berührenden und ja – auch sehr überraschenden Geschichte, die ich nicht so schnell vergessen werde.

 

Fazit

“Der letzte Liebesbrief” von J.Vellguth ist ein sehr bewegender, tiefgründiger, rührender und überraschend schöner Liebesroman – und soviel mehr. J.Vellguth hat eine wahnsinnig bildgewaltige, mitreißende und absolut erfrischende Schreibweise, die mich regelrecht gepackt hat. Es wird romantisch, dramatisch, herzergreifend, liebevoll und vor allem sehr familiär.
Der letzte Liebesbrief ist eine Reise wert – und wer Spannung und Abenteuer mag – wer gerne mal in Geschichten anderer eintaucht – und dabei eine Reise in die Vergangenheit macht – der wird hier mehr als super unterhalten und gewaltig überrascht.


Das E-Book wurde mir als Rezensionsexemplar vorab von der Autorin zur Verfügung gestellt.

Über J. Vellguth

Ich …

… bin 1982 geboren, habe ein Diplom in (Astro-) Physik und lebe mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in der schönen Schlossstadt Brühl bei Köln.

Ich liebe es zu lesen, zu schreiben und über das Schreiben zu lesen. Neben meinen fiktionalen Büchern bin ich auch Bloggerin und schreibe seit 2007 Artikel über das Schreiben bei Schriftsteller-werden.de

Meine Themen:

Gefühle. Ich liebe das romantische Knistern zwischen zwei Charakteren die sich im selben Raum befinden und doch nicht berühren können oder wollen. Deshalb schreibe ich gerne Liebesgeschichten, egal ob realistisch modern oder fantastisch angehaucht. Hauptsache mit viel Gefühl, tiefen Charakteren und tollen Bildern 🙂

Erst, wenn du mitten in die Geschichte tauchst, unter die Haut der Charaktere schlüpfst und auf der äußersten Stuhlkante sitzt, um herauszufinden, wie es gleich weiter geht, bin ich wirklich zufrieden.

Quelle: jvellguth.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *