Roman

[Rezension] “Mondscheinmund” von Luisa Sturm

51nlexjcXAL._SY346_

Mondscheinmund

von Luisa Sturm

erschienen am: 9. Mai 2015
Verlag: Dezemberkindverlag
Seiten: 357
ASIN: B00XFPUIFY – E-Book / 1,49 €
ISBN: 978-1512254068 / Broschiert / 11,99 €
Reihe: 1/3

Buch bei Amazon

Homepage von Luisa Sturm
Luisa Sturm auf Facebook

Kurzbeschreibung

Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert.
Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch.
Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam …

“Verführerisch, prickelnd und absolut süchtig machend”

Quelle: amazon.de

 

Autor

Luisa Sturm, in den wilden 70ern an einem nasskalten Tag in der Nähe von Augsburg geboren, ist das Pseudonym einer deutsch-italienischen Autorin. Sie hatte bereits als Kind einen leidenschaftlichen Hang zu Büchern und verschlang mit acht Jahren jedes Buch in Reichweite. Nach ihrem Examen machte sie zunächst eine journalistische Ausbildung. Doch eines hat sie nie losgelassen: Die Lust am Schreiben. Und wenn sie nicht gerade vor dem Laptop sitzt, joggt sie um die Felder (Ja, ich gebe es zu, vor allem bei gutem Wetter), tanzt mit ihren Kindern im Wohnzimmer (wetterunabhängig) oder lässt sich spontan auf Kissenschlachten ein.
Die Autorin schreibt, lebt, liebt, lacht und singt mit Mann, zwei kleinen blonden Wirbelwinden und einer Kampfkatze irgendwo im Süden Bayerns. »Ein ganzes Ja« – von vielen Testleserinnen begeistert verschlungen – ist ihr erster Roman. Ihr zweiter Roman, »Mondscheinmund«, soll den Auftakt zu einer Trilogie geben, deren Geschichten jedoch inhaltlich abgeschlossen sind. Im Augenblick entwickelt sie die Romanidee zu »Wolkenkuss«.
Triff Luisa Sturm auf Facebook oder besucht ihre Homepage

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Wie ein Tag, eine Entscheidung, eine Reaktion ein ganzes Leben verändern kann … das muss Marlene Stern erfahren. Wie gerne würde sie die Zeit zurückdrehen und einiges anders machen, aber das geht nun leider nicht mehr, denn das Schicksal hat ihr keine andere Wahl gelassen. Sehr lange Zeit (genauer gesagt JAHRE später) hat sie sich soweit gefasst, dass sie ihr Leben annähernd im Griff hat. Mit dem charmanten, gutaussehenden Polizist Gregor führt sie eine Beziehung und scheint eigentlich glücklich zu sein. Doch dann passiert es … Philipp von Westphal tritt wieder in ihr Leben … Lenes erste große Liebe … und das Leben von Lene wird durcheinandergerüttelt….

Ich habe von Luisa Sturm schon den Roman “Ein ganzes Ja” gelesen und wurde da in einen regelrechten Gefühlswirbel gezogen … so wurde ich auch hier bei “Mondscheinmund” überhaupt nicht enttäuscht und Luisa Sturm hat auch hier wieder ein Wunderwerk der Gefühlsexplosionen geschaffen.

Pip und Lene … ein Paar (oder nicht Paar – das müsst ihr selbst erfahren), das mein Herz im Sturm erobert hat. Die Emotionen rund um die bieden sind sehr geladen und haben mich als Leser mehr als berührt. Ich saß regelrecht selbst mit Schmetterlingen im Bauch, mit Übelkeitserschienungen bei unangenehmen Situationen und mit Gänsehaut und Fieberstößen bei entscheidungreichen Stellen … doch wenn Lene eines nicht hat .. dann direkte Entscheidungsstärke. Was kämpft sie sich durchs Leben mit vielen Grübeleien, was wäre wenn Spielchen und ihrer Schwäche, sich nicht komplett auf etwas einzulassen. Ihre Zerissenheit hat mich teilweise richtig wahnsinnig gemacht.

Dafür hab ich Pip oft sehr bedauert … denn auch er konnte mit den ganzen Gefühlsschwankungen nicht so wirklich umgehen und wusste nicht, wie er alles anpacken sollte um das Glück und den Frieden zu finden. Sein Schmerz brachte mich als Leser oftmals zum schweren Schlucken, Schniefen und Seufzen.

Der Beginn der Geschichte startet in der Jugend .. und die erste Liebe, die Schmetterlinge im Bauch und die gemeinsame Zeit der beiden war einfach nur prickelnd romantisch und WOW .. kann es nicht anders ausdrücken. Dann gibts einen Sprung und das ganze geht Jahre später weiter … und da fängt der Leser-Herz-Schmerz erst richtig an, wie ich finde. Was hab ich gelitten… oh mann – aber auf schöne Art .

Luisa Sturm schafft es auf eine wahnsinnig emotionale Art und Weise die Gefühle, die Stimmungen und die Situationen in gefühlsexplosive Worte zu fassen, die mich sehr berührt haben. Eine Achterbahnfahrt – ach was … ganz viele Achterbahnfahrten sind hier garantiert … und ich bin der Meinung, wer “Ein ganzes halbes Ja” gelesen hat, wird von “Mondscheinmund” sehr begeistert sein. Und eins noch vorab … das Schubsen, in den Hinter treten der Protas oder aber ein heftiges Verlangen alle wachzurütteln .. das bringt auch diese Geschichte mit sich.

„Mondscheinmund“ ist der erste Teil einer Trilogie.
Geplant sind zudem „Wolkenkuss“ und „Funkenherz.
Jeder Roman ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

 

Fazit

Luisa Sturm schafft es das Gefühl LIEBE aus den Worten herauszukatapulieren in das Herz des Lesers. Ich war sowas von berührt und fasziniert und habe total von Anfang bis Ende mitgefühlt, mitgelitten und mitgekämpft. Sie schafft es mit Wendungen bis zum Ende mich als Leser immer wieder zu überraschen. Tränen nicht ausgeschlossen. Ein absolut anspruchsvoller gefühlvoller Roman, der das Leserherz erobert. Ich freue mich auf die weiteren Teile. ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG VON MIR !!!

5 Bewertung

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *