alt?"Sommer-Special Insta 18"
Allgemein

Sommer-Special: Part 18

***Werbung*** 
Sommer-Special 2020

PIRATEN …. was haben wir uns da nur angetan… und es scheint noch kein Ende zu nehmen. Mal sehn ob sie uns nun in Ruhe lassen und sicher wieder an Land bringen.
Eines ist Fakt…. heute wird es ganz interessant. Haben wir doch tatsächlich tatkräftige Unterstützung von E.F.v.Hainwald erhalten, mit seinen Protagonisten aus “Second Horizon” …. aber lest am besten selbst nach !!!!

Part 17 vom Sommer-Special 2020 findet ihr HIER
bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen.

Eine Auflistung aller Stationen und aller
Sponsoren findet ihr HIER

alt="Sonne"

Part 18

Eine Seefahrt die ist lustig …
aber auch schön, wenn sie zu Ende geht

Nach zwei Tagen auf See freue ich mich, wieder Land zu sehen. Das Leben auf dem Schiff ist auf Dauer nichts für mich – und die Piraten… ja, die sind sehr gewöhnungsbedürftig, wobei sie uns nach dem Duell mit anderen Augen gesehen und auch dementsprechend behandelt haben.

Bildquelle: pixabay.com

Aber nun ist es endlich soweit. Die Zeit auf dem Schiff unter den Piraten war soweit zwar gut, auch wenn die Gespräche mit Käpt’n Rakham mich an ein Wespennest erinnern. Ein Fehler und man wird gestochen. Mit seiner Art versucht er die Schwächen des Gegners herauszufinden und sie gegen ihn zu verwenden… aber das liegt wohl in seinem Naturell.

Zum Glück haben wir die Isla de la Muerto vor uns liegen –
der Treffpunkt aller Piraten ist.

„Endlich Land!“, stößt einer der Männer aus.

„Ja Weib… und Gesöff!“ sagt ein anderer.

Ich muss den Kopf schütteln. “Die sind echt wie aus den Filmen.”

Susanne grinst. „Was hast den du gedacht.“

„Na, vielleicht so ein Gentleman Pirat?“

Susanne: „Na den zeig mir mal.“

„Wenn ich einen sehe, sag ich Bescheid. Komm lass uns von Bord gehen und die Stadt erkunden. Ich muss mal wieder was anderes sehen, wie das viele Wasser und die raubeinigen Klötze.“

Wir laufen vom Schiff und mischen uns unters Volk,
mal sehen, was wir hier finden.

An jeder Ecke ist ein Lokal oder Etablissement für allerlei Zeitvertreib, sei es Gaumen- oder Sinnesfreuden. Bei weiterem Voranschreiten in die Tiefe der Insel, entdecken wir die Piratenhochburg. Wir wollen uns gerade auf den Weg machen, um uns die Sache genauer anzusehen, als wir von ein paar Männern aufgehalten werde.

„Stopp …  was verschafft uns die Ehre?“

„Was ist da hinten?“, will Susanne wissen.

„Das …“, er grinst uns an. „… geht euch einen Scheißdreck an!“ Seine Zahnreihe entblößt ein paar dunkle Stellen. Angewidert weichen wir zurück. „Wollt ihr sonst noch etwas?“

„Nein!!!…. Komm“ , sage ich zu Susanne.

Susanne: „Aber …“

 „Komm  schon…“ Ich zerre Susanne genervt hinter mir her. Blöder ungehobelter Kerl, geht es mir durch den Kopf und drehe mich um.
„So ein Hornochse, das geht ja gar nicht, was bildet sich der Kerl eigentlich ein,“ grummel ich vor mich hin

Susanne: „Bibiiiiiii …!!! “

Und da stapfe ich auch schon auf den Horn-Ochsen zu.

Kaum bin ich bei ihm,  renn ich gegen etwas ziemlich Großes.  Der Aufprall ist jedoch überraschend fluffig. Ich will eben auffahren, aber als ich plötzlich in zwei Reihen blitzender Reißzähne blicke, verstumme ich.

Copyright: Phantasmal Image
(Wolf- Prota aus “Second Horizon” von E.F.v.Hainwald)

Wolf: „Hallöchen, Bibi.“, grüßt mich die Gestalt.

Ich erkenn ihn nach einem kurzen Moment. Es ist Wolf, aber sollte sich der Wolfsmensch nicht eigentlich in Neo-Lima aufhalten?

(Wie??? Ihr kennt Wolf noch nicht? Neo-Lima sagt euch auch nichts?
Dann schaut unbedingt bei meiner ersten Begegnung mit Wolf (“Namenlose Freiheit”) mal rein- es lohnt sich !!!)

„Hallöchen Flauschi. Was machst du denn hier?“, frage ich gut gelaunt und streckt meine Hand aus, um seine fellige Schulter zu streicheln.

Wolf: »Lass es«, knurrt er, legt seine Pranken auf meine Schultern und schiebt mich weiter von dem Piraten weg. »Hab’ hier ein Ding zu drehen. Viel wichtiger ist, was machst DU hier, statt in deiner Hängematte mit einem Stapel Bücher herumzuliegen?«

Bibi:  „Gute Frage!! Das ist …ähm…kaputte Hängematte und so … *hust* … eine längere Geschichte ….«, versuche ich mich  herauszureden. »Aber egal… JETZT müssen wir da hinten in das Haus rein. Die wollen uns nur nicht reinlassen.“

Wolf: »Och, na dann«, erwidert er, zuckt mit den Schultern und wendet sich ab. »Viel Spaß euch noch dabei.«

»Hey!!«, rufe ich ….

und packe Wolf an seinem Plattengürtel. »DU willst einfach so gehen? Echt jetzt ???? Hilf uns gefälligst!!!!«

Wolf: »Warum???«, grunzte er nur.

Gute Frage. Wieso sollte er uns helfen? Aber ich wäre nicht die Königinmutter des Chaos-Haushalts, wenn ich  nicht einen Backup-Plan hätte.

»Hühnersuppe«, meine ich nur.

Wolf erstarrt.

»Natürlich happy«, ergänze ich und klimpere unschuldig mit den Wimpern.

Nein – ich bin nicht irre. Aber so bekommt man Wolf auf seine Seite!!! Das mit der Hühnersuppe hat also seine Richtigkeit. WIE ??? Ihr wisst das nicht? Oh mann … dann schnappt euch das Buch “Second Horizon” ODER huscht in den oben verlinkten Tourbeitrag rein … da erfahrt ihr auch darüber etwas !!!

Wellen freudiger Schauer durchzogen Wolfs zotteliges Fell.

Ohne zu zögern wendet er sich dem Piraten zu, öffnet sein Maul und brüllt ihn dermaßen grauenerregend an, dass dieser glatt einen feuchten Fleck im Schritt bekommt und das Weite sucht.

„Na siehste, hättest mal gleich auf uns gehört!“, rufe ich dem Horn-Ochsen hinterher und unterdrücke mir ein dickes Grinsen. Schon cool, wenn man so starke Gefährten an der Seite hat.

Ich stapfe also mutig voran und Wolf leckt sich mit seiner Zunge erwartungsvoll über sein Maul.
(Ja, ja …. die Hühnersuppe eben)

Susanne: „Hör mal, ist Babe …“ , spricht sie gerade Wolf an, bis ich neben mir ein Geräusch vernehme.

Copyright: Phantasmal Image
(Babe- Prota aus “Second Horizon” von E.F.v.Hainwald)

Babe: »Was an unauffällig hast du nicht verstanden«, murrt sie Wolf an.

Wolf: »Bibi hat gesagt, sie kocht mir eine Hühnersuppe …«, murmelt er, woraufhin Babe nur mit den Augen rollt.

Susanne: „Super, dass ihr da seid! Dann lasst uns die Bude mal aufmischen. Ich höre nur Piraten, aber kein Schatz ist bis jetzt in Sicht.“

„Die mit ihren Schätzen,“ gebe ich von mir und verdrehe meine Augen.

(So langsam glaub ich echt, dass Susanne die Reise nicht so gut bekommt,
ihr Wahn mit den Schätzen …. mehr als irre!!!)

Susanne: „Na, hör mal …“

„Okay“ , grinse ich. „Dann lasst uns mal herausfinden, was es hier alles gibt.“

Susanne:  „Ich weiß auch nicht, ich muss da hin und einen Schatz finden, das ist wie ein Zwang Leute … versteht ihr das?“

(Tz, tz, tz …. neeee…. das verstehe ich eben nicht,
von was für einem Zwang redet sie denn da jetzt wieder!)

Babes Augen verengen sich zu Schlitzen. Sie mustert Susanne argwöhnisch.

»Mit euch beiden, packen wir das doch leicht!« gebe ich beschwingt und euphorisch von mir.

Wolf: »Häh?« Er blinzelt verwirrt. »Von Schatz klauen hat keiner was gesagt, ich wollte nur die Tür aufmachen.«

Susanne: »Ach jetzt sei doch nicht so ein zickiger Pudel! Wir marschieren rein du haust um, wer uns entgegenläuft und fertig.«

Babe: »Sieh zu, wie du aus der Sache wieder rauskommst«, plaudert sie sichtlich amüsiert. »Ich warte hier einfach auf euch … genau … dort!« Sie zeigte auf eine Theke, die lediglich aus einem Brett über zwei Baumstümpfen bestand. Große Bierfässer türmten sich dahinter auf.

Bildquelle: Pixabay.com

Wolf: »Sollte ja wenigstens nicht schwer sein«, grummelt er und zieht sein gebogenes Schwert. Die Transistorlinien auf dessen Klinge glühen gelblich.

Wolf stampft auf den Vordereingang zu.

Von Anschleichen hielt er offenbar nichts. Dabei sollten Wölfe doch geschickte Jäger sein, heißt es! Die beiden Wachen weichen einen Schritt zurück, besinnen sich dann aber scheinbar trotzdem auf ihre Aufgabe und stellen sich ihm entgegen.

Wolf geht in die Knie, beugt seinen Oberkörper nach vorne und …
schießt wie eine Kanonenkugel auf sie zu.


Ohne seine Waffe zu benutzen, schlägt er beide Piraten bewußtlos.

»Schnelles Kuscheltier«, murmle ich und trotte gemächlich hinter ihm her.

Susanne eilt ebenfalls hinterher, allerdings in einem zackigen Tempo. Nachdem Wolf die Tür mit seiner explosiven Klinge aufgerissen hatte, stürmt sie sofort in das Gebäude.

Ich versuche sie aufzuhalten, aber zu spät…. schon hört man sie um Hilfe rufen.

»Wolf, hilf ihr doch!« schaue ich ihn treudoof an.

Wolf: »Ja ja«, murrt er und springt, in den noch immer wabernden Rauch der Explosion.

Ich höre das Klirren von Schwertern, Schreie, das Zerbersten von Stein und ein kehliges Knurren.

Dann ist es ganz still.

Vorsichtig spähe ich um die Ecke. Als der Staub sich lichtet, seh ich Wolf zwischen liegenden Piraten stehen. Von Susanne keine Spur.
»Wo ist sie jetzt schon wieder?«, quäke ich.

Wolf: »Keine Ahnung. Ist wie von ‘ner Tarantel gestochen die Treppe hochgerannt«, erwidert er und macht mit einer Kralle Kreisbewegungen neben seiner Schläfe. Dazu lässt er seine Zunge seitlich aus dem Maul hängen und verdreht die Augen. »Völlig gaga!«

Fluchend renne ich ihr hinterher.

Hinter mir vernehme ich die dumpfen Geräusche von Wolfs Stiefeln, als er mir hinterherjagt. Immerhin bin ich nicht alleine – im Gegensatz zu Susanne.

Als ich um die Ecke stürme, sehe ich drei weitere Piraten gegen eine Tür rennen. Immer wieder stoßen sie mit voller Kraft mit den Schultern dagegen.

»Komm raus da!«, brüllt einer. »In unserem Lager gibt es kein Fenster. Du gehörst uns!«

»Sie ist sicher da drin!«, rufe ich.

Allerdings vernehmen das auch die Piraten. Einer dreht sich zu mir um und rennt mit zwei gezückten Messern auf mich zu.

Ich spüre nur einen Luftzug an mir vorbeirauschen. Plötzlich hebt es den Angreifer von den Füßen. In hohem Bogen fliegt er den Gang entlang.

»Puuuuuh danke!«, keuche ich,
als ich Wolf an seiner Stelle vor mir sehe.

Er streckt mir sein Krummschwert entgegen. Das Licht glänzt auf dessen Klinge. Er fixiert mich mit seinen Augen.

Wolf: »Doppelte Portion«, knurrt er, was ich hastig nickend bestätige.

Daraufhin wirbelt er herum und macht auch mit den anderen kurzen Prozess. Dann hämmert er wie ein Verrückter gegen die Tür.

Wolf: »Susanne! Mach auf, die sind weg. Zwing mich nicht, die Wand wegzusprengen!«, brüllt er.

Susanne: »Ist ja schon gut!«, ruft es aus dem Raum.

Tatsächlich öffnet sich die Tür einen Spalt und ich sehe ihre schwarzen Haare hervorblitzen. Erleichtert atme ich auf.

Susanne: »Super, dass ihr hier seid. Hab’s gefunden!«, ruft sie auf, reißt die Tür ganz aus und schiebt eine große Kiste hinaus. »Wir nehmen einfach das ganze Ding mit, um das Schloss kümmern wir uns später.«

Bildquelle: pixabay.com

»Wie willst du das schwere Ding wegbekommen? Scheiß auf den Kram, wir müssen weg!« gebe ich eilig von mir.

Susanne blickt Wolf mit großen Augen an. Der schüttelt jedoch nur den Kopf.

Wolf: »Bin schnell, kein Berserker«, meint er nur.

Entschlossen stemmt Susanne sich dagegen und schiebt die Truhe den Gang hinab. Das Quietschen ist ekelhaft und lässt mir eine Gänsehaut über den Rücken laufen. Susanne ist wirklich völlig irre auf diesen Schatz… das soll mal einer verstehen. So langsam find ich das auch nicht mehr lustig.

Draußen angekommen, wartet schon Babe auf uns
– sie ist jedoch nicht allein.

Ein großer, schlanker Typ in einem armlosen, tiefroten Mantel steht neben ihr. Um seinen Hals hängen so viele Ketten und Amulette, das mir ganz schwindelig wird. Babe streckt den Arm aus und zeigt mitten auf Susannes Nase.

Copyright: Phantasmal Image
(Elian- Prota aus “Second Horizon” von E.F.v.Hainwald)

Babe: »Die da«, sagt sie nur, woraufhin der Fremde Kerl nickt.

Er legt seine Handflächen aneinander. An seiner Schädelseite leuchtet plötzlich so etwas wie eine metallische Rune auf.

Susanne starrt ihn mit leeren Augen an.

Bildquelle: pixabay.com

Elian schaut Susanne tief in die Augen:
»Keine Magie«, urteilt er. »Nur eine Hypnose.«

Von was Reden die hier eigentlich? Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Was machen die mit meiner Susanne? Ich glaube so langsam werde ich auch irre hier.

Babe: »Hab ich es mir doch gedacht. Ihr Wahn auf den Schatz war völlig neben der Spur.«

Bibi: »Wie was, Hypnose? Was zum Teufel redet ihr da?«

Wolf: »Kam mir auch seltsam vor, dass sie ohne jede Vorsicht da rein gestürmt ist«, ergänzte er, sein Schwert wegsteckend. »Nichtmal DU bist so dumm.« Er grinste Babe an.

Elian: »Sollte nicht schwer zu lösen sein«, murmelte der seltsame Kerl.

Er greift in die Ketten und zieht ein einzelnes Symbol hervor. Dann geht er zu Susanne, die immer noch dumm vor sich hinglotzt und drückt es gegen ihre Stirn. Dann summt er leise eine Melodie.

alt="Noten"

Plötzlich blinzelt Susanne verwirrt.

Susanne: »Was wird das denn hier?«, plappert sie wild drauf los.
»Und warum zum Teufel tut mir der Rücken so weh?«

Babe: »Du hast diese Truhe vor dir hergeschubbst, als würde dein Leben davon abhängen«, grinst sie.

Susanne schaut verwundert vor ihre Füße, als würde sie das klobige Ding zum ersten Mal sehen.

»Alles gut Susannchen… ich erklär dir das gleich in Ruhe, bei einem Tässchen Kaffee, sofern wir hier in der Piratenstadt sowas bekommen.«
Ich lege meinen Arm um ihre Schulter und drücke sie liebevoll an mich.
Was bin ich froh, mein Sannchen – DAS Wirbelwindchen, wieder im Normalzustand bei mir zu haben.

Wolf: »halt die Suppe bereit«, knurrt Wolf mich an und trottet davon.

Bibi: »Wie jetzt … jeden Tag?«, rufe ich ihm hinterher

Wolf dreht sich um und leckt sich über seine große Nase.

Wolf: »Jeden. Engelsverdammten. Tag.«

»Was für eine Suppe???« hakt Susanne irritiert nach.
»Erzähl ich dir gleich …. du hast einiges nicht so mitbekommen, aber das ist eine längere Geschichte!«, entgegne ich ihr.

NA SUPER … da hab ich mir ja was eingebrockt….
Happy Hühnersuppe… und das jeden engelsverdammten Tag!!!

Fortsetzung folgt….

alt="Sonne"

Gewinnspiel

WAS ein Irrsinn … Susanne unter Hypnose.
Na dass uns das nicht schon früher komisch vorkam,
mit ihrem Wahn nach Schätzen.
Wie lange sie wohl schon wirklich hypnotisiert war?
Und wer ihr das angetan hat?
Hmmm… das bleibt wohl vorerst ein Rätsel.
ABER ….
dank dieser sturen Schatzsuche, haben wir wieder
ein paar wundervolle Buchgewinne für euch im Gepäck…
und NEIN… für euch gibt´s keine Happy Hühnersuppe zu gewinnen.!!!

Also .. beantwortet gleich mal die Gewinnspielfrage,
und teilt mir mit, für was ihr gerne in den Lostopf springt !!!

alt="Sonne"

Print Gewinne

alt="Sonne"

Second Horizon

gesponsert von E.F.v.Hainwald

alt="Second Horizon - Print"

»Ist so etwas Unvollkommenes wie der Mensch dazu in der Lage, ein perfektes Wesen zu schaffen?«

Das Antlitz der Welt wurde durch Wissenschaft, Magie und die ewigen Mühlsteine der Zeit geformt – nichts ist vom Griff des Fortschritts unberührt geblieben.

Wolf ist in einem Zustand zwischen Mensch und Bestie gefangen, der innere Kampf zwischen Instinkt und Verstand bestimmt seinen Alltag. Als plötzlich eine junge Frau vom Himmel fällt und sich ihm nur als Babe vorstellt, ahnt er nicht, dass mehr als nur seine Freiheit auf dem Spiel steht. Durch eine körperlose Hackerin und einen düsteren Exorzisten verwischen die Grenzen zwischen Richtig und Falsch. Gemeinsam wagen sie sich viel zu nah an das Herz der Machthabenden und müssen sich fragen, was ihnen Vertrauen und Selbstbestimmung wert sind.

Im Kampf gegen ihre eigenen Ketten lenken sie den gierigen Blick des letzten Gesetzes auf sich – die Krone menschlichen Schaffens, Wesen aus lebender Technik und verdrehter Magie:
Die Engel.

Die Faszination düsterer Fantasy trifft mit derben Humor auf die Komplexität des Science Fiction.

Quelle: E.F.v.Hainwald

Buch bei Amazon

E.F.v.Hainwald auf Facebook

alt="Sonne"

Eine Liebe zwischen den Fronten

gesponsert von Maria W. Peter

alt="Eine Liebe zwischen den Fronten - Print"

Der große Roman zum 150. Gedenkjahr des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71

Berlin 1870:

Die Französin Madeleine und der junge deutsche Arzt Paul feiern gerade ihre Verlobung, als eine schreckliche Nachricht ihre Pläne durchkreuzt: Zwischen Preußen und dem Französischen Kaiserreich ist der Krieg ausgebrochen. Überstürzt brechen Madeleine und ihr Vater in ihre Heimatstadt Metz auf. Paul muss als preußischer Militärarzt zurück zu seinem Regiment nach Coblenz. Von nun an Feinde zu sein und auf unterschiedlichen Seiten zu stehen, ist für Paul und Madeleine unerträglich. Kann ihre Liebe den Krieg überstehen?

Quelle: Maria W. Peter

Buch bei Amazon

Maria W.Peter auf Facebook

alt="Sonne"

Liebe auf Friesisch.
Das Meer in unserem Herzen
plus Covertasse

gesponsert von Jo Berger

alt="Liebe auf Friesisch plus Tasse"

Job weg, Mann weg und mit einem Koffer voller Liebeskummer in Friesland gestrandet.

Von selbstsüchtigen Männern und miesen Chefs hat Hanna die Nase gestrichen voll. Mit gebrochenem Herzen flieht Hanna an die friesische Küste, und bezieht in einem beschaulichen Dorf eine romantische Mühle, um ihre Wunden zu lecken. Aber nicht ohne ihre Kuscheltiere!
Doch statt auf Ruhe, Wind und Wellen trifft Hanna auf eine durchgeknallte Anhalterin, unerwarteter Besuch schneit herein … und das Chaos wird perfekt, als Hanna gleich zwei Männer kennenlernt, die ihr den Kopf verdrehen. Einer davon ist Jan, der attraktive aber leider uncharmante Tierarzt und Mühlenbesitzer. Der will sie plötzlich und unerwartet aus ihrem Urlaubsdomizil werfen!
Was hat der Kerl eigentlich für ein Problem? Und warum klopft ihr Herz so heftig, wenn sie ihn sieht?

Als Jan auf Hanna trifft, wirbelt das sein Leben ordentlich durcheinander. Die toughe und eigenwillige Person fasziniert ihn von der ersten Begegnung an, und sein Entschluss, keine Frau in sein Leben zu lassen, gerät ins Wanken. Leider ruft das seinen ehemals besten Freund Alex auf den Plan. Der ist von Rache getrieben und will um jeden Preis verhindern, dass Jan jemals wieder eine Liebe findet.

Quelle: Amazon

Buch bei Amazon

Jo Berger auf Facebook

alt="Sonne"

Sonnenplätze

gesponsert von Anke Schläger

alt="Sonnenplätze - Print"

Drei Wochen Florida – mit Mama? Nur widerwillig steigt Friederike ins Flugzeug. Seit Papas Tod kracht es gewaltig zwischen ihr und Mutter Karin, und nun soll ausgerechnet ein Urlaub auf Sanibel Island die Wogen glätten? Karin bucht mit Hintergedanken: Sie will endlich wissen, warum ein geheimnisvoller Amerikaner so viele Briefe an ihren verstorbenen Mann geschrieben hat. Die Wahrheit stellt ihre Welt auf den Kopf. Und der Sohn des Unbekannten die von Friederike.

Ein Roman über Wege, die sich trennen – und wieder finden. Und über die richtigen Worte zur richtigen Zeit.

Quelle: Amazon

Buch bei Amazon

Anke Schläger auf Facebook

alt="Sonne"

E-Book Gewinne

alt="Sonne"

Bereit zu fliegen

gesponsert von Nina Miller

alt="Bereit zu fliegen- Ebook"

Leona hat eigentlich alles: ein Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society, einen ungewöhnlichen Job und Tyler – charismatischer Verlobter und tougher Geschäftsmann. Das muss doch der Stoff sein, aus dem Träume gemacht sind, findet Leona und fragt sich, warum ihr zum großen Glück trotzdem so viel zu fehlen scheint. Doch der Countdown zu ihrer Hochzeit läuft – und dann tritt auch noch Lucas in ihr Leben. Was macht man, wenn der Boden unter den Füßen plötzlich weg ist? Man fällt. Oder man beginnt zu fliegen.

Quelle: Amazon

Buch bei Amazon

alt="Sonne"

Der Himmel über Irland

gesponsert von dotbooks

alt="Der Himmel über Irland - Ebook"

Eine mutige Frau – eine unmögliche Liebe … Der berührende Schicksalsroman »Der Himmel über Irland« von Denise Deegan jetzt als eBook bei dotbooks.

Unendlich weit und strahlend spannt sich der Himmel über dem irischen Städtchen Glenageary, wo die Journalistin Jennifer mit ihrem kleinen Sohn auf einen Neuanfang hofft. Hier, im Haus ihrer Großmutter nahe am Meer, will Jennifer endlich zurück zu ihren Wurzeln finden. Aber die Schatten der Vergangenheit holen sie wieder ein, als plötzlich Simon vor ihr steht: der Mann, den sie seit fünf Jahren nicht vergessen konnte – und doch um jeden Preis vergessen muss. Nun steht Jennifer vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens: Kann sie alles riskieren, um für das zu kämpfen, was sie sich insgeheim schon so lange wünscht?

Quelle: dotbooks

Das E-Book beim Verlag

alt="Sonne"

Wir in den schönsten Farben

gesponsert von Ella Yunis

alt="Wir in den schönsten Farben - Ebook"Wir in den schönsten Farben - Ebook

Vielleicht müssen wir uns manchmal verirren, um den richtigen Weg zu finden.

Kunststudentin Ivy steckt in einer Schaffenskrise. Für Ablenkung soll eine Assistenzstelle am Theater sorgen, doch nicht nur der cholerische Boss stellt eine Herausforderung dar. Bald schon spielt Ivy die Hauptrolle in ihrem eigenen Liebesdrama – inszeniert von einem englischen Austauschstudenten, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.

Eine Geschichte über die Kunst, sich zu trauen.

Quelle: Amazon

Das E-Book bei Amazon

alt="Sonne"

Was müsst ihr tun !!

Beantwortet mir einfach nun EINE der folgenden Gewinnspielfragen
in 2-3 Sätzen.
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
bibilotta @bibilotta.de
Betreff: Sommer-Special – Part 18

alt="Sonne"

Gewinnspielfrage

Womit könnte ich euch locker flockig bestechen
und dazu bekommen, mir zu helfen?
Verratet doch mal, bei was ihr nicht NEIN sagen könntet,
so wie “Wolf” in unserer Geschichte heute!!!

alt="Sonne"

Das “Sommer-Special Gewinnspiel Part 18” läuft bis
22.08.2020 um 23:59 Uhr!
Es gelten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!
DIE GEWINNE WERDEN AM ENDE DER AKTION
(Ende August / Anfang September) verschickt!!!

Und nun drück ich euch die Daumen und
wünsche euch viel Glück !!!

Das Bildmaterial für diese Aktion stammt aus privaten Fotos ODER wurde von pixabay.com genutzt.

Wer mag – der darf sich auch gerne noch für den Newsletter,
den es ja inzwischen bei mir auch gibt – eintragen…
Dazu einfach hier lang – zur NEWSLETTER-ANMELDUNG !!!
Somit verpasst ihr nichts, während der Sommer-Aktion und
seit immer informiert !!!

52 Kommentare

  • Lena

    Hallo liebe Bibi,

    also mich kann man auf jeden Fall mit Büchern bestechen. Lesen ist einfach mein liebstes Hobby und ein Überraschungsbuchpaket fände ich deshalb ganz toll. Alternativ würde ich mich auch gern zu einem gemütlichen Cocktail-Abend einladen lassen.

    Gerne versuche ich in dieser Runde mein Glück für “Eine Liebe zwischen den Fronten” von Maria W. Peter. Über das Buch habe ich schon so viele begeisterte Stimmen gehört.

    Liebe Grüße
    Lena

    • Eugenia Hense

      Ein wunderschönes Abend
      Den Wolf mag ich den will ich mal gern kennenlernen.
      Man ich kann je nicht nein sagen du kannst mich mit fast allem anlocken um dir zu helfen aber am meisten mit Bücher da kann ich einfach nicht nein sagen so bekommt auch meine mutter mich immer überredet.
      Ich versuche gern mein Glück bei
      Second horizon
      LG eugenia

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    Ja…ja…Second Horizon….was für ein toller Roman…..schön, dass der in Euerer heutigen Tag Abenteuer eine Rolle spielen darf.
    Denn Wolf hat mir persönlich schon ordentlich leid getan….besonders als er keine Kleidung mehr hatte und dauert so gemein behandelt wurde……

    Mit ne Tüte “Haribo” Konfekt , aber da müssen ganz viele rosafarbene dabei sein. Sind diese viereckigen Würfelchen , wo erst eine Schicht rosa , dann eine Schicht Lakritze und dann wieder eine Schicht rosa kommt. Denn ich futtere ich aus der Tüte immer als erstes weg und davon sind leider ne genug in so einer Tüte….schnief….augenzwickern..

    Wunschroman…Eine Liebe zwischen den Fronten
    gesponsert von Maria W. Peter…..

    LG…Karin…

    • Bibilotta

      hahahahha… ok.. ja… Haribo Colorade… da ist von der Lieblingssorte IMMER zu wenig drin 😉
      Kenne das ….

      Und ja … uns hat es auch gefreut, dass WOLF hier eine Rolle spielen darf… den muss man einfach mögen oder??? 😉

  • Alexandra Kremhoff

    Guten Morgen, omg was für eine Reise. Susanne hypnotisiert, krass. Also ich kann bei Suessigkeiten und Büchern nicht nein sagen. Jetzt versuche ich mal mein Glück für
    Eine Liebe zwischen den Fronten
    Liebe auf Friesisch
    Sonnenplaetze mein Glück versuchen

  • Daniela Schubert-Zell

    Guten Morgen Bibi.

    Ich würde dir auch so helfen. Aber im Notfall gehen immer Bücher. 😜🙈😂 Das klappt fast immer. Ich wünsche dir einen schönen Tag und versuche mein Glück für:

    Liebe auf Friesisch.
    Das Meer in unserem Herzen

  • Katja

    Liebe Bibi,

    und auch Dir wieder einmal ein herzliches Dankeschön für diesen schönen Beitrag zu Eurer großartigen Sommeraktion!

    Zur heutigen Frage: Also zu Büchern oder Süßigkeiten könnte ich bestimmt nicht nein sagen, aber wahrscheinlich wäre keine Bestechung notwendig, sondern ich würde auch so helfen, weil ich sehr hilfsbereit bin 😉

    Heute versuche ich mein Glück für

    – Second Horizon
    – Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen plus Covertasse
    – Sonnenplätze

    Liebe Grüße
    Katja

    • Sarah

      Hallo
      😅😅😅😅
      Mich würde man sofort mit einem sehr guten Gin Tonic bestechen können, diversen Gummitierchen, eiskalter dunkler Schokolade, einem / oder auch mehreren sehr guten Büchern, einem riesen Pott Kaffee
      …. und ich merke gerade ich habe so viele “Laster” das ich ein leichtes Opfer wäre und einfach nicht Nein sagen könnte 🙈
      Es gibt heute wieder so viele tolle Bücher. Ich überlasse die Wahl im Falle eines Gewinnes wieder der lieben Bibliotta
      Liebe Grüße

  • Nicole

    Also eigentlich helfe ich so schon gerne, sofern ich kann.
    ABER wenn, dann lass ich mich eher mit Salzig/deftig locken 😉 ODER eben mit Büchern und Kerzen, oder Tassen.

    Ich versuche gerne mein Glück für

    Liebe auf Friesisch
    Second Horizon
    Eine Liebe zwischen den Fronten

  • helke r

    Ich helfe immer gerne, da muss man mich eigentlich nicht locken. Aber Bücher und auch Blumen reizen mich dann schon.

    Ich versuche mein Glück für
    Eine Liebe zwischen den Fronten
    Liebe auf Friesisch
    Sonnenplätze

  • Christina P.

    Moin du Abenteurerin und Suppenköchin,

    also mit Hühnersuppe kann man mich nicht locken, die koch ich mir aus dem Stehgreif selber frisch 😉 Da muss schon etwas mehr kommen, ein Urlaub auf den Malediven z. B., wozu gibt es schließlich den Charger? Dafür würd ich auch ein wenig Runenmagie lernen. In badewannenwarmem Wasser mit lauter bunten Fischen und Haien schnorcheln ist so wunderbar….

    Wunderbar wäre auch, eines der folgenden Bücher zu gewinnen:
    Second Horizon
    Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen plus Covertasse

    LG Christina P.

    • Bibilotta

      Muahahahaha… du bist mal wieder der Knaller… gleich ein Urlaub auf den Malediven????
      Aber hast ja REcht… mit Charger sollte das machbar sein, sofern man dort auch landet 😉

  • Sandra Behle

    Allso bei Süßigkeiten und bücher kann ich nicht nein sagen. Jetzt versuche ich mal mein Glück für

    Liebe auf Friesisch.
    Das Meer in unserem Herzen
    plus Covertasse von Jo Berger

  • Christina Schmädicke

    Hallo Bibi,

    Eine Fahrt mit dem Piratenschiff ist schon was besonderes .
    Mit was man mich bestechen könnte damit ich helfe, da reicht fragen und lächeln mehr braucht es nicht.
    So eine Sucht nach Schätzen zu suchen hat schon was , durch Hypnose gekommen , da stellt sich die Frage wer das war.
    Aber wenn in der Schatzkiste so tolle Bücher sind haben wir richtig Glück.
    Besonders ins Auge stechen mir
    Sonnenplätze
    Liebe auf friesisch dazu noch mit Tasse , ich liebes es eine Tasse Tee zum lesen zu trinken.

  • Franci Becker

    Ooooh, schwierig. Ich bin eigentlich sehr diszipliniert… aber bei dem Angebot, ~magische Kräfte zu erhalten würde ich einknicken. Haha.
    Oder eine Einladung zu einer ausgedehnten Weltreise.

    Bereit zu fliegen
    Second Horizon
    Sonnenplätze

    • Françoise

      Hallo,
      bei Büchern kann ich einfach nicht widerstehen. Muss in der Stadt auch immer in eine Buchhandlung shoppen gehen. Genauso liebe ich das verreisen, was dieses Jahr leider ja nicht klappt. Bei Sushi kann ich auch nie nein sagen, könnte ich jeden Tag essen.
      Ich versuche mein Glück mit
      Eine Liebe zwischen den Fronten
      Liebe auf Friesisch
      Sonnenplätze
      LG

  • fantasticbooks

    Hallo Bianca,
    es gibt zwei Dinge, mit denen ich leider ganz leicht zu bestechen bin: Schokolade und eine gute Massage.
    Allerdings, wenn ich es mir recht überlege, dann würde ich noch neue Bücher hinzufügen. 🙂

    Gerne würde ich für “Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen” in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße
    fantasticbooks

  • Sandra (Plentylife)

    Hallo ihr lieben,

    mich kann man mit was süßes bestechen. Ja bei leckerem Kuchen oder Torte kann ich nicht nein sagen. Auch mit Schokolade bekommt man mich fast immer. 🙂 Ja ich bin eine Naschkatze und steht dazu.

    Ich würde gerne “Second Horizon” oder “Wir in den schönsten Farben” gewinnen <3

    Viele liebe Grüße
    Sandra

  • Hilly

    Ich kann zu einem gutem Kaffee mit einem TraumSchaum nicht nein sagen…..

    Aber ansonsten…. fällt mir so nichts ein….. 🤔

    Ich springe für folgende Bücher in den Lostopf:
    – Eine Liebe zwischen den Fronten
    – Sonnenplätze
    – Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen (plus Covertasse)

    Ein tollen Freitagabend und einen guten Start ins Wochenende 👍.
    Hilly

  • Tanjas Buchgarten

    Morgen Bianca,

    bestechlich – ich nie und nimmer :-). Aber für eine Tafel Schokolade …. da könntest du mich leicht in Versuchung führen. Für eine Reise nach Australien – da würd ich doch glatt …..

    .
    ich versuche mein Glück für

    Sonnenplätze

    Der Himmel über Irland

    Liebe Grüße

    Tanja

  • Elke H.

    Hallo,

    mich kann man mit einem schwedischen Eisbecher rumkriegen. So einen richtig guten bekommt man leider nur selten, oft ist da einfach zuviel Apfelmus drin. Wer den lecker hinbekommt, der hat bei mir einen Stein im Brett.

    Gern hüpfe ich für diese Bücher in die Lostöpfe:
    Eine Liebe zwischen den Fronten
    Liebe auf Friesich
    Sonnenplätze

    Ein schönes Wochenende wünscht Elke H.

  • Nina

    Hallo

    Tolle Geschichte und Wolf ist ein interessanter Charakter mit seinem Hang zur Hühnersuppe.
    Mich könnte man mit Schoki und mit Lesestoff bestechen, da wäre ich bereit zu helfen.
    Ich bin schon auf eure weitere Reise gespannt.

    Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen für. Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen plus Covertasse und für Sonnenplätze und Second Horizon.
    Lg Nina

  • Melanie M.

    Toll die Susanne unter Hypnose…. 😂🤣
    Aber zur Frage würde ich antworten Pfefferminz Eis und tolle Geschichten.

    Liebe Grüße

  • Stefanie Aden

    Huhu,
    Wie cool Hypnose. Aber bestechen brauchst du mich gar nicht. Ich bin schon von Natur aus hilfsbereit. Aber bei Bücher kann ich nicht widerstehen. Ich schaffe es noch nicht mal an einer Buchhandlung vor ei zu laufen ohne eines zu kaufen. Wenn man mir ein gutes Angebot macht, könnte etwas daraus werden …

    Gerne versuche ich mein Glück für:
    Eine Liebe zwischen den Fronten
    Liebe auf Friesisch. Das Meer in unserem Herzen plus Covertasse
    und
    Sonnenplätze

    Lg Stefanie

  • Heidi Lelle

    Hallo😊
    Oje ihr habt aber echt tolle Abenteuer und Susanne noch unter Hypnose zum Glück ist sie wieder die alte 😄
    Für etwas Gutes zu essen und einen Cocktail bin ich immer zu haben.
    Würde gern für alles mein Glück versuchen
    Lieber Gruß Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *