alt="Valentins-Special Part 2"
Allgemein

Valentins-Special Part 2: Ein total verrücktes Valentinsabenteuer

***Werbung / Gewinnspiel***

Valentins-Special Part 2: Ein total verrücktes Valentinsabenteuer … ja – da haben wir uns wieder mal auf was eingelassen. Bei der lieben Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen geht die Story schon los … ich hoffe ihr habt da schon reingeschaut, bevor es bei mir hier nun weitergeht. Ich sags euch … ICH muss hier wieder mal einiges einstecken…. *hust*…. aber lest am besten selbst nach, womit ich schon gleich zu Beginn bei Susanne zu tun hatte.


VALENTINS-SPECIAL PART 1
bei Susanne

Ein total verrücktes Valentinsabenteuer – Part 2


Und schon geht es abwärts …

Was tun in dieser Situation? Augen zu und wie am Spieß schreien ist eine Variante. Tipp 2 Mund zu und beim Aufprall Luft anhalten.

Wir und das Schlaraffenland

*Blubb* …. *Blubbb* …

„Bibiiiiiiiii …..“ , schreit Susanne lautstark neben mir.
„Auaaa … schrei mir doch nicht so ins Ohr, ich bin doch nicht schwerhörig!!!.“
Susanne: „Ahhh …. Bibi da bist du ja. Ich dachte schon.“
„Was dachtest du …alles gut, ich war nur noch abgetaucht. Moment mal … jetzt sag nicht, daß das Schlamm ist? Was soll denn das jetzt ??“ ,rege ich mich gerade auf. Da tropft mir doch wirklich was von der dunklen Masse in den Mund.

Susanne: „Bibi … alles in Ordnung?
Bibi … warum schaust du so irre? Bibiiiii …..!“

Ich tauche erneut ab in das genüsslichste Bad der Welt.
Glaubt ihr mir nicht ???
OH JAAAA….  wir sind in einem Schoko Traumland wie es scheint.
Übrigens hab ich schon erwähnt dass ich ein Schoko Freak bin.
Ich liebe Schoki.

Hmmmm …Mampf …. Genieß .. lechz …

„Bibi ….!!!“
„Jaaa …???“
Susanne: „Beschwer dich aber nicht wenn du nachher Bauchweh hast.“
„Mach ich schon nicht. Probier doch mal.“

alt="Schokolade"


Susanne: „Neeee lass mal, ich will jetzt erst einmal aus dem Schokitraum raus. Kommst?“
„Ja ..jaaa gleich … Nur noch einen Moment.“

Mampf ….

Susanne: „Bibi …“
„Jahaaaa … Hach ja. Also wo sind wir?“
Ich steige total schokoverschmiert aus dem Brunnen.
Susanne sieht auch nicht arg viel besser aus .. aber ehe wir es uns versehen, ist die ganze Schokolade an uns verschwunden – und wir stehen da, wie wenn wir nie in dem Schokobrunnen gelandet wären.

„Seltsam oder? Hier läuft auch alles was anders, als in unserer Welt oder?“ gebe ich von mir.

„Hmm …“, Susanne schaut sich um. „Ich würde sagen, wir sind in Schlaraffien. Da läuft sowieso alles was anders.“
„Wie .. wo siehst das?“
Susanne: „Nun das sieht so aus wie in meinem Traum.
Überall Süßkram, guck doch mal“
Ich schaue mich um … oh ja … Gummibärenbaum, Lakritzbüsche, Schokolinsen auf dem Weg, Bonbonblumen ….
Und noch vieles mehr erblicken wir.

GASTON, der Geist

„ Und guck mal Bibi, da vorne steht Gaston neben einem Wegweiser auf dem Schlaraffien draufsteht.“ gibt Susanne klugscheißerisch von sich.

„Ahhhhh … Okay, das ist einleuchtend. Aber was macht Gaston hier?“
„Das gilt es herauszubekommen. GASTOOOOON …“ ,
ruft Susanne und eilt auf ihn zu.
„Was machst denn du hier?“
Gaston: „Meine verehrten Damen ich habe euch schon gesucht.“
„Häh …?? Wie gesucht, ich meine … woher hast du den gewusst das wir weg sind, bzw. dass wir genau HIER sind?“ äußere ich total verwirrt.
„Ich habe ein Radar für Schwingungen und ich habe eine seltsame Art dieser Schwingung gegen Abend empfangen und zwar bei euch beiden. Deshalb war ich schon in Sorge und gerade bin ich eurer Spur gefolgt und find euch hier.“ erzählt uns Gaston.

Susanne: „Ja, da war ein klitzekleines Problem mit unseren Chargern. Übrigens wie sieht es aus Bibi, geht deiner noch?“
Wir sehen beide auf unser Handgelenk. Die Herzchen sind noch da und ein seltsames Gekritzel das wahrscheinlich ein Wirrwarr an Koordinaten darstellen soll.

Susanne: „Und nun?“

„Na ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich bin im Schlaraffenland, das muss ich mal genießen nach der Action.“ , grinse ich.
„Wo gehe ich denn zuerst hin? Zu den Gummibärchenbäumen? Oder dem Zuckerwatteschloss? Oder doch zurück zum Schokoladenbrunnen? Was meinste Susanne ???“
Ich drehe mich wild im Kreis und weiß gar nicht Recht wo ich zuerst hin soll.

Susanne seufzt und gemeinsam machen wir uns auf den Weg, diese zauberhafte Gegend zu erkunden. Susanne erzählt derweil Gaston wo und vor allem wie wir ins Cupido Land gekommen sind.
Derweil schlemme ich mich durch die Gegend, man soll ja nichts verkommen lassen. Die Versuchungen hier sind GIGANTISCH.

Gerade hat Susanne geendet mit ihren Ausführungen, kommt Gaston daher, als Ritter in Weiß.
Gaston: „Oh mein Gott, wie können sich solche Rüpel erdreisten euch holde Ladys zu entführen. Ich werde das so nicht auf eurer Ehre sitzen lassen.“
(An diese Art und Weise wie er sich ausdrückt, werde ich mich wohl nie gewöhnen*kicher*)
Susanne: „GASTON!!!!“
Gaston: „Ja …“
„Du bist ein Geist, also lass es bleiben.  Mit denen werden wir schon selbst fertig.”, lässt Susanne Gaston wissen und zwar in einem Ton, dem man besser nicht widersprechen sollte.

„Die Frage ist wie wir jetzt weiter vorgehen. Ich meine ich liebe dieses Land, aber ich glaube ich hab zu viel genascht … viel zu viel.“
Ich reibe mir über meinen Bauch, der seltsam grummelt.

Susanne: „Ja, ich merke es auch schon und hab nur einen Bruchteil von dem probiert, was du in dich reingefuttert hast.“

„Na hör mal. Einmal schlemmen in Schlaraffien, das muss doch ausgenutzt werden.“

Gaston: „Meine Damen….“
„JAHAAA GASTON???“ kommt es von uns beiden.
Gaston: „Wir haben ein Problem.“
„Wie Problem?“ kommt es verdattert von Susanne.
Gaston: „Nun… die beiden Rüpel sind gerade hier aufgetaucht und auf dem Weg hier her, so wie es scheint.“
Susanne: „WAS ???“

Ich schaue mich hektisch um und sehe Kesok  auf uns zugehen.

Moment….der geht nicht nur, der rennt!!!! Spinnt der jetzt total?
Was hat den denn gestochen????
Dabei muss ich feststellen, dass er viel zu schnell immer näher kommt.
„Wahhhhhhh ….. Susanne komm,“ kreische ich lauthals los.

Susanne: „A…A…ABER …“
Gaston: „Geht meine holden Ladys, ich , Gaston werde euch retten.“
Susanne: „Gaston du Spinner, du bist ein Geist.“
Gaston: „Ja, holde Maid, aber euch zu Erretten ist mein Schicksal.“
Susanne schüttelt den Kopf und wir rennen schon wieder los.
(Wäre die Situation nicht zu brenzelig, hätte ich mich vor Lachen krümmen können über Gastons Äußerung… aber dafür blieb nun leider keine Zeit…)

„Meine Güte ich bring den Kerl um. Hechel .. ich kann nicht mehr. Susannchen lass mich nicht zurück…. roll mich oder trag mich Huckepack…. aber tu was….BITTE!.“
Susanne: „Spinnst du??? Auf  .. auf …. renn du Nuss. Du und dein Schlaraffenland…pfff.. Renn.“

Derweil haut Susanne nebenbei noch auf dem Charger rum und dann …. ENDLICH… da piepst er. Sie schnappt mich und ehe wir es uns versehen sind wir  in einem Wirbel drin…

„Ahhh Susanneeeeeeeeeeeeeeeeee …“

Susanne: „Was denn jetzt?“ Schreit sie mich an. 
„Ich hänge an einer Lakritzhecke fest.“
Susanne: „Was???“

Und schon dreht uns der Wirbel weiter und die Hecke oder der Zweig der an meinem Bein hing, reist und wir werden eingesogen.

Hunk … Plonk .. Purzel …

schon landen wir unsanft mitten auf einer Wiese.



EIN KAFFEEPARADIES

„OMG wo sind wir denn jetzt schon wieder?“ schreit Susanne und ich schaue mich verwirrt um, während ich mir über meinen Hintern streiche, auf dem ich unsanft gelandet bin. Aber das ist schnell vergessen, als mir ein köstlicher Duft in die Nase steigt.
„Boahhh ne … ich rieche schon in meiner Einbildung Kaffee oder spinn ich?“
Susanne hält ihre Nase in die Luft und nickt.
„Eindeutig Kaffee, lass uns mal nachschauen, das ist keine Einbildung…”
bestätigt Susanne.

Wir rappeln uns auf. An meiner Hose hängt derweil immer noch eine Lakritz-Stange, die einfach nicht abgehen will.  So laufe ich  mit Lakritzstange an der Hose, neben Susanne her.
Auch ein nettes Souvenir aus Schlaraffien, das ich gerne mit mir trage *lach*

„Da …“ ,schreit Susanne auf einmal.
„Da gibt es Kaffeestände!!!!. Ich fass es nicht!!!“
Susanne ist hin und weg … ich meine… ich bin schon ein Kaffeejunkie…
aber Susanne, toppt das noch um Längen.
Und ihr glaubt gar nicht, was es hier alles gibt….
Das reinste

KAFFEE-PARADIES!!!

Genau vor uns gibt es Kaffeebars und zwar eine Menge.
Dort bekommt man die  verschiedensten Sorten Kaffee …
ein Kaffeetraumland wie es scheint.
ERST SCHLARAFFIEN … JETZT EIN KAFFEELAND ….
WOW!!!!

Wir rennen zum ersten Stand. Da steht auf der Tafel…

„Wohoooo …. was für ne geniale Auswahl …“ , schreit Susannchen.
„Hmm was nehmen wir denn da ???“ , überlege ich laut vor mich hin.
Da steht auch schon ein Barista vor uns. „Bitte, was möchten sie?“

„Nun… Kaffee. Welchen könnten Sie denn empfehlen?“

Barista: „Nun es kommt auf ihre Stimmung an. Ich habe die Normalys unter den Kaffeesorten und Bagdi hat die Orientalischen Sorten, Freddie die Spezialitäten aus aller Herren Länder und Sidy  …“
„Moment,… schon gut… also erst einmal einen von hier,” bremse ich den Barista aus mit seiner Auflistung.
Barista: „Wie sie beide wünschen. Welchen möchten sie?“
„Nun, bereiten sie etwas zu, wovon sie denken, dass es zu uns passen könnte,“ schlage ich ihm vor.
Der Kerl vor uns nickt.

Barista: „Und wie wünschen die Ladys zu bezahlen?“
Susanne und ich schauen uns erschrocken an.
„BEZAHLEN?“
Barista: „Ja mit was möchten sie bezahlen?“
„Mit Traumdollars.“ murmelt Susanne und greift in ihre Hosentasche. Plötzlich hat sie Geldscheine in ihrer Hand.
„Wow .. wie hast denn das gemacht?“ frage ich sie total erstaunt.
Susanne: „Na daran gedacht.“

„Wie???  Einfach nur gedacht und dann war das da?
Moment, das will ich auch probieren.“
Ich mache mich sofort ans Werk ….dabei denke ich an Diamanten und greife hoffnungsvoll in die Hose….
ABER….
außer einem Tempo ist da nichts drin zu finden.

„Ja wie?“ Ich schaue verdutzt Susanne an.
„Warum geht das bei dir und nicht bei mir?“
„Das liebe Bibi weiß ich auch nicht.
Aber egal, Hauptsache Kaffee.“ gibt Susanne schmunzelnd von sich.

Der Barista stellt uns zwei Kaffeetassen hin
und nimmt die Traumdollar von Susanne entgegen.

In der Nähe suchen wir uns ein schönes Plätzchen, setzen uns mitten in die Wiese und genießen unseren Kaffee.
„Moment mal, was hat der uns jetzt eigentlich gemixt? Susanne  …“
Susanne: „Wart mal ich frag ihn.“
Susannchen schlendert zum Stand zurück und kommt dann mit einem Grinsen wieder.

„Und ???“

„Du wirst es nicht glauben. Der Kerl meinte, da wir so übermüdet aussehen und Ringe unter den Augen haben. Darum hat er uns zur Sicherheit, damit wir nicht vor seinem Stand einschlafen den Kaffee No Sleep gemacht.“ Dabei konnte sie sich das Lachen nicht verkneifen.

„Ahaaa .. Moment …. Augenringe … hat der uns gerade beleidigt?” gebe ich empört von mir.
„Nee .. Bibi das sind Fakten. Wir könnten der Mumie alle Ehre machen,” meinte Susanne ganz trocken.
„Na hör mal. Mir fehlt Schlaf und ich konnte bis jetzt nur Rennen.“
Susanne:  „Bibi …“
„Ja …?”
Susanne: „Vergiss das Schlemmen nicht.“

„Ja, aber das ist alles schon wieder verbraucht  und umgewandelt worden in pure Energie, wenn ich so rennen muss,“ lass ich sie gleich mal wissen.
Susanne: „Da hast recht.“

„Und nun?“

Susanne: „Hmmmm … Kesok ist unverbesserlich. Ich glaube auch wenn wir mit dem Reden, wird das nichts bringen. Wir bräuchten Magie.“
„Wie meinst das?“
Susanne: „Nun wir brauchen einen Zauberspruch oder einen Zaubertrank um den Kerl zu bannen.“


„Bannen hört sich gut an. Nur woher?“ erwidere ich.
Susanne: „Na hör mal wenn es ein Schlaraffien gibt, ein Kaffeeland und ein Cupido Land, dann ja wohl auch ein Bücherland.“

„Ja und dort willst was finden, wo mir helfen könnte?“
Susanne: „Wo UNS helfen könnte, ich hab ja dank Kesok nun diesen Thyral,  oder wie der heißt, an der Backe.“
„Stimmt… okay, dann los.“
„Moment … ” bremst Susanne mich aus “…erst den Kaffee genießen und dann probiere ich mal was aus.“

„Ja, probier du …“ , und während ich rede verschütte ich aus Versehen Kaffee auf meinem Handgelenk und über meinem Charger.
„Wahhhh  … er fängt an zu piepen!“
Susanne: „Ja und …“
„Warum piepst der?? Scheiss Kaffee… der geht doch jetzt nicht kaputt??“

„Bibi beruhig dich. Wir waren in einem Fluss, im Schokobrunnen … denk daran die Charger sind doch wasserdicht.“ versucht Susanne mich zu beruhigen.
„ Ahhh jaaaa, da war doch was.“
Susanne: „Genau. Alles  gut.“

„Ja, aber ich hab Herzrasen.“
Susanne: „ Ja, Ich denke das ist der Kaffee.  Denn mir geht es genauso.“
Wir werfen unserem Barista einen bösen Blick zu, doch er hebt nur entschuldigend die Schultern, während er dabei grinst.
„So ein …“ 

Susanne: „Okay, dann mal los. Los. Los, wir hüpfen.“
„Hüpfen??? Bin ich ein Hase?
Und Wohin?“
Susanne: „Zu den Büchern, du Nudel..“
„Ah ok… Und wenn es nicht klappt …“
Susanne: „Das sehen wir dann.“
„Okay … das beruhigt mich jetzt nicht wirklich.“

Susanne: „Eins … zwei … drei …“

Schwupps wird es dunkel …. und wir kommen an einen anderen Ort, der unheimlich auf uns wirkt:
.„Moment mal wo sind wir??? “
Susanne: „Ich weiß nicht.“
„Ist das gruslig, warum wabert hier Nebel?“
Susanne: „Ich weiß nicht.“
„Aber …“
Susanne: „Bibiiiii …. ich weiß es auch noch nicht. Ruhig jetzt.“
„Aber hier ist es gruselig,” kann ich mir nicht verkneifen noch hinterherzuwerfen.
Susanne: „Ja, ich hab das auch schon bemerkt.“

Um uns herum erhellt ein kleines Licht einen Weg und der Nebel wabert um unsere Beine.
Wir fangen an zu zittern …..

„Ich weiß nicht .. das ist echt … wie….“
„Wie im Horrorfilm ..“ , kürzt Susanne meinen Satz ab.
„Genau …“

Da hören wir sie…..
Schritte aus der Dunkelheit

Tap ..tap …tapp …..

FORTSETZUNG FOLGT ….!

Na seid ihr schon gespannt? Ich hoffe es doch.
Am 14.02.2021 geht es weiter … ich hoffe ihr freut euch drauf.


Doch jetzt gehts es erstmal ans

GEWINNSPIEL

denn wir haben tolle Preise für euch am Start.

WINTER AUF SCHOTTISCH

gesponsert von Karin Lindberg

Wer hätte gedacht, dass der Winter in Schottland so heiß sein kann …?

Avas Leben scheint nach außen hin perfekt zu sein: steile Karriere, Teil eines Power Couples und ein schickes Outfit für jede Situation. In Wirklichkeit steht ihr Innenarchitekturbüro kurz vor dem Aus, ihr ach-so-toller Freund erweist sich als Schwein und ihre Designeroutfits sind absolut ungeeignet für den Auftrag, der ihre Agentur retten soll: Wind und Stürme in Schottland, um zur Weihnachtszeit ein altes Schloss umzugestalten? Nein danke! Zu allem Übel lässt sie der Highlander Colin, mit dem sie zusammenarbeiten soll, deutlich spüren, dass er weder von ihr noch von ihrem Modebewusstsein sonderlich beeindruckt ist. Leider ist er aber teuflisch attraktiv, und dass ihre Hormone unter dem Mistelzweig verrücktspielen, kann sie gar nicht gebrauchen!

Und doch scheint Colin für Ava das einzige Gegenmittel zu der Eiseskälte in den Highlands zu sein – und vielleicht sogar zu der in ihrem Herzen..

Quelle: Karin Lindberg

Das Buch auf Amazon
Karin Lindberg auf Facebook

THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP

gesponsert von Morgan Stern

Mein Name ist Emma und ich wurde entführt.
Nicht, weil ich einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Und schon gar nicht, weil irgendjemand eine stolze Summe Lösegeld für mich bezahlen würde.
In diesem Spiel geht es um etwas anderes.
Es geht um mich.
Einzig und alleine um mich.
Um Besessenheit. Und um Liebe.
Ich kenne meinen Entführer.

Als Emma auf einer Party Colin kennenlernt, sprühen auf Anhieb regelrecht Funken zwischen den beiden. Gefühle dieser Intensität sind für Emma zwar völlig neu, doch nur zu gerne lässt sie sich darauf ein und glaubt bald, in Colin die große Liebe gefunden zu haben.

Ihr Traum zerplatzt, als sie feststellen muss, dass sie nicht die einzige Frau in seinem Leben ist.

Monate später steht Colin während eines Stadtbummels plötzlich mit klaren Vorstellungen und einer Waffe neben ihr. Schließlich hat Emma ihm ein Versprechen gegeben …

Quelle: Morgan Stern

Das Buch auf Amazon
Morgan Stern auf Facebook
Meine Rezension zu “The Promise that i couldn´t keep”

HAPPY: IN LOVE WITH A HIGHLAND DAD

von Jo Berger

Eine verrückte Lage, in die ich da geraten bin. Aber das ist typisch für mich. In Katastrophen schlittern kann ich echt gut.

Liebe? Große Gefühle? Romantik? Herzklopfen? Offenbar nicht mein Ding. Der richtige Mann für mich müsste erst noch gebacken werden. Doch meine Freundin Liv meint, es gäbe für jeden Topf einen Deckel. Sogar für mich.
Das bezweifle ich stark, denn ich bin nicht der Typ Frau, auf den die Kerle abfahren. Ich bin nicht besonders groß, habe kleine Brüste, einen Beruf, der viele Männer abschreckt, und trinke lieber Bier als Champagner. Liv ist nicht nur das optische Gegenteil von mir, sie steht auch auf Typen, die ich niemals an mich heranlassen würde. Wie zum Beispiel selbstverliebte Machos oder arrogante Schlipsträger mit dem Status Chef.
Leider sind die meisten Männer, die noch zu haben sind, nichts für mich. Alleinerziehende Daddys zum Beispiel, denn ich kann mit Kindern nichts anfangen. Sie sind undicht, sabbern und machen Krach. Kleine Katzen sind okay.
Und dann fällt dieses Mädchen von der Kletterwand …
Vielleicht hätte ich ihr nicht helfen sollen, denn damit fängt mein Chaos erst so richtig an.
Genauer – mit Chad MacLean, dem Vater. Dunkle, leicht lockige Haare, sportliche Figur, faszinierend blaue Augen. Und ein überheblicher Idiot!
Ich muss absolut durchgeknallt sein!

Ein frecher, turbulenter und amüsanter Roman mit Feuer, Leidenschaft und tiefen Gefühlen.

Quelle: Jo Berger

Das Buch bei Amazon
Jo Berger auf Facebook
Meine Rezension zu “Happy. In Love with a Highland Dad”

CLOSE TO YOU:
NOT A CINDERELLA STORY

gesponsert von Kera Jung

Sally‘s Leben ist die Hölle.
Ein Vater, der einfach abkratzt.
Ein wütendes Stiefmonster, das an ihr Erbe will.
Zwei bitchige Stiefschwestern, die ununterbrochen nerven …… und ein heißer Stalker, der ihre geliebten Doc Martens auf den Gewissen hat.
Klingt alles ein wenig nach Cinderella?
Irrtum!
Völlig allein und ohne einen Prinzen, der sie retten wird, kämpft Sally um ihr Leben. … und träumt von Blue, auch wenn sie seinen Namen dämlich findet und ihn für einen schuhraubenden Stalker hält.
Bald muss Sally feststellen, dass die Stiefmutterhölle nicht das grausamste Szenario ist, das ihr widerfahren kann und dass ihre Probleme noch viel größer als erwartet sind.
Wird sie sich befreien können?
Und ist sie wirklich allein auf dieser Welt?

Quelle: Kera Jung

Das Buch bei Amazon
Kera Jung auf Facebook
Meine Rezension zu “Close to you. Not a Cinderella Story”

HARTE KERLE KÜSSEN NICHT

gesponsert von Karin Koenicke

Er ist ein hartgesottener Kämpfer – doch jetzt soll er im Kindergarten den Dornröschenprinzen spielen?

Feuerwehrmann Sergej hatte den Finger zu schnell am Abzug. Mit dem Feuerwehrschlauch hat er Kinder einer Besuchergruppe patschnass gespritzt und muss jetzt Buße tun, sonst fliegt er aus dem wichtigen Lehrgang. Ausgerechnet in einer Kita soll er arbeiten und dann auch noch mit Erzieherin Nina bei einem Märchen den wachküssenden Prinzen geben! Das geht natürlich überhaupt nicht für einen harten Kerl wie ihn, er ist nämlich viel mehr Frosch als Prinz. Doch die Kinder bestehen gnadenlos auf seiner Mitwirkung bei der Aufführung. Und Nina hat dummerweise etwas märchenhaft Verführerisches an sich.

Quelle: Karin Koenicke

Das Buch auf Amazon
Karin Koenicke auf Facebook

DIE MORGAN SAGA
MORGAN`S HALL TEIL 1-3

gesponsert von Emilia Flynn

Morgan´s Hall: Herzensland (Morgans-Saga 1)

1938: Die Amerikaner John Morgan und Richard Cooper treffen in Wien auf die Halbjüdin Isabelle. Beide verlieben sich in die unbekannte Schönheit. Als Hitler Österreich dem Deutschen Reich einverleibt, schwebt sie von einem Tag auf den anderen in höchster Gefahr, und die beiden Männer verhelfen ihr zur Flucht. Fortan lebt Isabelle von Heimweh geplagt auf Johns Apfelbaumplantage »Morgan s Hall«. John kettet sie wie sein Eigentum an sich und hofft auf ihre Liebe. Ihr Herz aber gehört nur Richard, der versprochen hatte, sie zu sich zu holen. Wann wird er endlich kommen, um sie aus ihrer Einsamkeit zu befreien?

Morgan´s Hall: Sehnsuchtsland (Die Morgan Saga 2)

1956: Isabelle und John geben ihrer Ehe eine zweite Chance. Seite an Seite kämpfen sie um den Erhalt von Morgan s Hall. Die gesamte Ernte wurde vernichtet, und die Schatten der Vergangenheit holen sie immer wieder ein. Ihre Tochter Elizabeth ist zu einer jungen Frau herangewachsen und fühlt sich mehr denn zu ihren Stiefbruder James hingezogen. Dieser begegnet fernab im lebhaften New York einer aufregenden Frau, die ihn immer näher an sein Ziel bringt, ein berühmter Pianist zu werden. Aber als er Elizabeth auf dem Landgut wiedersieht, spürt auch er die tiefe Zuneigung zu ihr. Wird er sich für die verbotene Liebe oder ein Leben als Musiker entscheiden?f

Morgan´s Hall: Niemandsland ( Die Morgan-Saga 3)

1959: Während Elizabeth um das verlorene Land ihrer Familie kämpft, erhält sie unerwartete Hilfe. Tony O Reilly ist von Clark Harrington, dem ewigen Widersacher der Morgans, mit Rodungsarbeiten betraut. Der attraktive Lebenskünstler hat Interesse an dem mutigen Mädchen mit dem gebrochenen Herzen gefunden. Meint er es ernst mit Elizabeth, oder führt er etwas anderes im Schilde?
James verkraftet den Selbstmord seines Vaters nur schwer und verliert sich in einem Strudel aus Trauer, Vorwürfen und Selbstzweifeln. Sein Herz kann sich nicht zwischen Olivia und Elizabeth entscheiden.
Isabelle und John stehen vor den Scherben ihrer Ehe. Ist alles verloren, oder schenkt ihnen das Schicksal eine letzte Chance?

Quelle: Amazon

Die Bücher auf Amazon
Morgan´s Hall: Herzensland (Die Morgan-Saga 1)
Morgan´s Hall: Sehnsuchtsland (Die Morgan-Saga 2)
Morgan´s Hall: Niemandsland (Die Morgan-Saga 3)

Emilia Flynn auf Facebook

UND JETZT AB IN DEN LOSTOPF MIT EUCH !!!

Was müsst ihr tun !!

Beantwortet mir einfach die
folgende Gewinnspielfragen in 2-3 Sätzen.
UND VERGESST NICHT AUFZUFÜHREN,
für was ihr in den Lostopf springt…
Mehrfachnennungen sind möglich !!!
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
bibilotta @bibilotta.de
Betreff: Valentins-Special 2021 Part 2

Gewinnspielfrage

Was dürfte eurer Meinung nach in
Schlaraffien auf keinen Fall fehlen?
Nach welcher süßen Verlockung würdet ihr
Ausschau halten?

ODER …..
WAS MEINT IHR WIE ES WEITERGEHT ???

Die Gewinnspielaktion läuft bis
13. Februar 2021 um 23:59 Uhr

Es gelten ansonsten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!

Und nun bin ich auf eure süßen Versuchungen
in Schlaraffien gespannt !!!

62 Kommentare

  • Franci Becker

    Was für ein fieser Cliffhanger *müffel* Ich weiß nicht, wie es weiter gehen könnte, aber bin schon ganz hibbelig.

    Ein Schlaraffenland… Herrje, wie großartig. Aber was passt zum Liebestag besser als ein Haufen Süßkram? Bei mir dürfte Eis in allen Sorten nicht fehlen! Ganz viel Eis mit Gedöhns. Hach, & ich wollte schon immer mal einen Schokobrunnen leer süffeln. Obstspieße & ganz viel Kakao – oder heiße Weiße. Gehört auch Likör dazu? Dann ein See aus Baileys. Aber, Hm, vielleicht noch ein Gummibärchenbad & eine Marshmallow Dusche. Ich glaube ja mal gehört zu haben, dass Gebrannte Mandeln & Nüsse wahnsinnig gesund sind. Als Nachtisch würde ich dann die Rote-Grütze Bar besuchen, an der es einen Vanillesoßenspender gibt… Thihihi.

    Da mir nach diesem Besuch wahrscheinlich mein Kullerbauch schmerzt… springe ich zur Verdauung für
    WINTER AUF SCHOTTISCH
    THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP
    HAPPY: IN LOVE WITH A HIGHLAND DAD
    CLOSE TO YOU: NOT A CINDERELLA STORY
    in euren Pool. Vielen lieben Dank für die bunte Geschichte.

    • Bibilotta

      Muahahahhahahahhahaaaaaaa… du findest ja gar kein Ende mehr… und ich dachte nur ich bin so schlimm *lol*
      Aber ja … man kann sich da ja auch echt schwer festlegen… ich wünschte mir nur, dass das alles ohne Zunehmen und ohne Übelkeit in Schlaraffien wäre… dann wäre ich rundum glücklich 😉

      Und ich kann dich beruhigen… es dauert ja nicht soooo lange, bis die Story weitergeht.. 😉

    • Susanne Glahn

      Moin Franci,

      jaaaa Schlaraffien ist Megaaa.
      Aber das Kaffee- Land .. Yummi da könnt ich mich reinlegen. Wobei das mit dem Koffein Schub muss ich nochmal mit dem Barista abklären, da kommt man sich ja als extremer Duracell. Hase vor.

      Liebe Grüßle Susanne

  • Sarah

    ???????
    Mega Geschichte ?????
    Hach Schlaraffien ? träum… all die Schokolaaaaaaaaade ?
    Ich hätte da verscheinlich nach 1 Tag lebenslanges Hausverbot weil ich alles aufgefuttert habe. ?
    Es gibt so viele süße Verlockungen, ich wüßte gar nicht wonach ich zuerst ausschau halten sollten. Verscheinlich würde ich mich von einer Abteilung zur nächsten Futtern ( Kuchen ?, Eis, Gummibärchen, Lakritz, Pfannkuchen mit Sirup und Eis, saure Drops,Keeeeeeeekse) – ich höre mich gerade sehr verfressen an ?… Ich weiß ? aber bei Büchern und Süßkram werde ich schwach.
    Nachdem ich dann sämtlichen Abteilungen einen Besuch abgestattet habe, würde ich mich in den Schatten eines Kaffeebaumes legen, mein dickes Bauchi streicheln und bei der Lektüre eines der tollen Buchgewinne chillen und verdauen. ?
    Da es wieder so tolle Bücher gibt. Kann ich mich einfach nicht entscheiden und würde, wenn ich gewinnen sollte, die Wahl der lieben Bibi überlassen.
    So…. und jetzt hab ich Hunger gekriegt und geh den Süßigkeitenschrank plündern ??
    Liebe Grüße

    • Alexandra Kremhoff

      Guten Morgen ♥️ omg was für ein Abenteuer. Ich im Schlaraffenland, irgendwann würde ich platzen. So viele Leckereien. Für mich muesste Eis in allen Varianten, und viel Gedoense darauf sein. Ich hoffe ihr findet einen anderen Weg daraus. So jetzt möchte ich gerne mein Glück für
      Winter auf Schottisch
      The Promise That I Couldn’t Keep
      Happy: In Love withA Highland Dad
      Close To you Not A Cinderella Story

      • Bibilotta

        @Alexandra … du würdest aber nicht alleine Platzen … ich glaube das würden hier so einige *lach*
        Und ja – Eis darf natürlich auch nicht fehlen *hahahaha*.. die Liste wird immer länger

      • Susanne Glahn

        Moin Alexandra,

        ich hab gerade Megaaa Lust auf Eis.
        Und es freut mich das dir die SStory gefällt. 🙂

        Liebe Grüßle aus Contwig,

        Susanne

    • Nina

      Hallo Liebes,

      Mmhh… Schlaraffien hört sich klasse an, doch sollte zwischen dem ganzen Süßen auch etwas salziges oder kerniges dabei sein.
      Wo es euch als nächstes hin verschlagen hat, bin ich echt schon gespannt.
      Derweil mache ich es mir mit Happy in Love with a Highland Dad und der Morgans Hall Saga im Lostöpfchen gemütlich.
      Viele liebe Grüße Nina

      • Jessica Schmid

        Aww was süßes geht immer und ich würde nach Schokolade und marshnallows Ausschau halten. Aber es würde auch etwas wie Nüsse meine Neugier wecken ? puh schwierige Frage ich hab ehrlich gesagt keine Idee aber bin gespannt darauf.

        Für folgenden Titel würde ich in den Topf hüpfen
        THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP

        Danke für die Chance

      • Michaela Rödiger

        Guten Morgen.
        Mein Schlaraffenland: viel Zeit, viele Bücher vorwiegend Fantasy, Dystopie und Märchenhaftes) guten Kaffee oder lecker Tee. Einen kuscheligen Platz amOfen oder in der Sonne. Süsses weniger, eher saure Haribo Bärchen oder Glas mit eingelegten Gutken.
        Morgan’s Saga ein Teil als E-Book, leider oder Gott sei Dank für alle anderen sehr Liebesroman lastig (Valentinstag halt).
        Liebe Grüße
        Michaela

      • Bibilotta

        @Nina oh ja klar… salziges sollte dazwischen definitiv mit dabei sein … in Schlaraffien sollte das also locker möglich sein *lach*…. uns würde es sooooooooo gut gehen *hach*

    • Katis-buecherwelt

      Hallo,
      In meinem Schlaraffenland dürfte auf keinen Fall Marzipan Schokolade fehlen. Aber auch leckere Erdbeeren mit Schokobrunnen, ein dicker Erdussflips Baum und Büsche prall gefühlt mit sauren Weingut und Lakritze. Ein kleiner Bachlauf mit kiba…
      Das wäre genial.

      Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen für:
      Morgan Stern
      Karin Lindberg

      Liebe Grüße
      Kati

    • Bibilotta

      @Sarah: hihihihihihihihi….das klingt soooo lecker… und die Vorstellung da unter einem Baum mit Buch zu liegen… *hach*…. vielleicht fliegt einem die Schoki, Gummibärchen und was immer man möchte ja auch einfach so in den Mund… das wäre doch noch was oder ??? *kicher*

    • Susanne Glahn

      Moin Sarah,

      zum Glück ist alles wieder sofort da nachdem du es gefuttert hast. Das heißt es geht nie .. niemals etwas aus in Schlaraffien und man kann für immer schlemmen. Damit lockt das Land aber auch. 😉

      Liebe Grüße Susanne

  • Tanjas Buchgarten

    Morgen,

    Schlaraffen und Kaffeeland klingt eher nach mir. :-). Ich befürchte allerdings das es mir innerhalb kürzester Zeit zu eintönig wäre. Ich bevorzuge die Abwechslung.

    Schokoladenfrüchte dürften für mich auf keinen Fall fehlen. Ich liebe Schokotrauben. :-).

    Ich versuche mein Glück für:

    Close to you

    • Bibilotta

      Ja – da haste wohl recht… zu lange wäre das definitiv nicht gut an diesem Ort… und das nicht nur der Langeweile wegen *hahahahah*
      Früchte find ich auch eine gute Idee… kann man im Schokobrunnen schön eintunken 😉

    • Susanne Glahn

      Moin Tanja,

      ja, ich liebe Früchte die mit Schoko überzogen sind. Das sind auch meine Lieblinge, Erdbeeren, Bananen und Trauben. Sooo lecker.

      Liebe Grüßle
      Susanne

  • Karin

    Hallo liebe Susanne und Bianka,

    ….. diese Mal seit Ihr Zwei im Schlaraffenland gelandet grins….und wollt uns Leser unsere Süssenleidenschaften aus den Rippen kritzel bzw. in die Öffentlichkeit tragen….augenzwickern…so..so…

    Einige haben da ja schon die tolltesten Wünsche geäußert….alles total lecker..

    Aber bei Kaffee fällt mir nur Kuchen..Torten….Krapfen…..Gebäck…Plätzchen ein.

    Also bitte für mich eine Kuchen-und Tortentafel…..Bienenstich…Schwarzwäldertorte…Linzer-Torte…..Marmor-Kuchen….Puddingstückchen…. ..Krapfen mit Hiffenmark…
    Zitronenkuchen…faule Weiberkuchen…Käsekuchen…Apfelkuchen..Nussecken…Streuselkuchen…Pflaumenkuchen…Butterkuchen..
    .Frankfurterkranz…Limokuchen…Hansen-Torte….Muffins…und immer soweiter…grins…

    Der Nebel und die Fussstampfen könnten auf das Ende des Schlaffenlandes hindeuten und
    vielleicht warte da oh Graus …die Kalorien-Polizei mit der Waage …..Weiterreise nur nach Gewichtskontrolle und Gesundheitsbelehrung …..augenzwickern…augenrollen.
    Wer weiß…wer weiß….

    Wunschroman ist…WINTER AUF SCHOTTISCH ….von Karin Lindberg…

    Allen einen schönen Tag…LG…Karin..

    • Eugenia Hense

      Ich habe absolut keine Ahnung wie es weiter gehen soll aber bin sehr gespannt muss nur etwas gedulden ? was schwer fällt
      In so ein Brunnen mit Schokolade wäre ich auch gerne drinnen ?
      Was bei mir nicht fehlen darf sind Muffins ich liebe sie besonderes wenn sie Schoko gefühlt sind und die sollen von meiner Cousine gemacht sein weil sie macht die besten Muffins die ich jeh gegessen habe??
      Und natürlich auch andere Süßigkeiten am besten von der ganze Welt die man einfach probieren kann.
      Ich versuche gerne mein Glück bei
      The promise that i couldn’t keep
      Close to you not a Cinderella Story
      ?????

    • Bibilotta

      OH MEIN GOTT…. KARIN…. wegen dir muss ich mir jetzt überlegen, was am Wochenende gebacken wird… bei der Auflistung *hahahahahhaha*

      und ja – es scheint ja auch super zu funktionieren euch allen eure Leidenschaften herauszukitzeln *zwinker*

      ABER … von der Kalorienpolizei wollen wir nichts wissen…. das geht ja mal gar nicht…
      Hoffen wir mal, dass uns das erspart bleibt… aber eine lustige Idee wäre das auf jeden Fall *hahahahhaa*

    • Susanne Glahn

      Moin liebe Karin,

      ja, die Idee mit der Kontrolle ist Megaa … ich stell mir das gerade bildlich vor.
      Wir würden die einfach wegrollen. Das heißt wenn wir uns soweit verbiegen könnten zur Kugel.

      Und Torten gibt es auch in Hülle und Fülle. 🙂

      Liebe Grüßle Susanne

    • Sina

      Eure Geschichte klingt sehr spannend. Da bin ich gespannt, wie es weitergeht.
      In meinem Schlaraffenland darf Reeses nicht fehlen. Seit ich in der USA war, finde ich das Zeug echt mega. Und Bullmers brauch ich auch noch. Auch wenn es Bier ist.
      Bei deinen Gewinnspiel würde ich folgendes wählen, weil ich mich nicht entscheiden kann:
      The promise that I couldn’t keep
      Happy
      Die Morgan Saga

  • Lena

    Liebe Bibilotta,

    in meinem Schlaraffenland müsste es einen Brunnen geben, der Softeis sprudelt und bei dem man einfach nur eine Waffel darunter halten muss, um diese zu füllen. Daneben gäbe es Bassins mit verschiedenen Toppings wie Smarties, Marshmallowa, Krokant oder Gummibärchen. In meinem Schlaraffenland wäre es stets früher Sommer, um permanent Erdbeeren und Himbeeren sowie Kirschen ernten zu können. Ein bisschen Vitamine braucht der Mensch ja auch. 🙂

    Vielen Dank für das schöne Gewinnspiel!
    Ich würde mich sehr über “Winter auf Schottisch” von Karin Lindberg freuen. Denn das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt.

    Liebe Grüße
    Lena

  • Christina

    Was dürfte bei mir nicht fehlen im Schlaraffenland , Quarkkeulchen und der Schokobrunnen könnte mir gefallen. Natürlich mit leckerem Obst dazu. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Meine Wunschbücher wären

    WINTER AUF SCHOTTISCH
    THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP

  • Katja

    Hallo und vielen lieben Dank für Euer großartiges Valentins-Special! Euer Schlaraffien klingt auch wirklich besonders köstlich. Es sind auf jeden Fall schon viele Dinge dabei, die ich sehr lecker finde. Wenn ich meine Gedanken so schweifen lassen, was mir noch fehlen könnte, dann ist mir auch spontan Eis eingefallen. Auch gegen gebrannte Mandeln und Schokonüsse hätte ich nichts einzuwenden. Und Kekse dürften auch nicht fehlen – vor allem zum Kaffee. Vielleicht auch noch ein bisschen Gebäck, z. B. Quarkbällchen, Marmorkuchen, Berliner. Ich glaube, jetzt bekomme ich Hunger 😉

    Vielleicht seid Ihr ja jetzt in Hogwarts gelandet. Der Honigtopf hätte bestimmt auch einiges zu bieten 😉

    Sehr gerne versuche ich bei der Verlosung mein Glück, und zwar für folgende Bücher:

    – THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP
    – CLOSE TO YOU

    Liebe Grüße
    Katja

    • Susanne Glahn

      Hallöchen Katja,

      ja, dass wäre ne Idee Da wäre ich voll dafür, aber ich sag dir .. . da kommst nicht darauf wo wir rauskommen.

      Ich sag nur …unfassbar. Morgen geht es ja schon weiter und bis dahin sende ich zuckerwattige Grüßle,

      Susanne

  • Christina P.

    Hallo Bianca,
    auch dir ganz lieben Dank für das Valentinsspecial!
    In Schlaraffien darf auf einen Fall der berühmte Nougatbaum fehlen, von dem man Nougat pflücken kann. Meist wächst dieser zwischen Marzipanbäumen, deswegen sollten stets beide zusammen angebaut werden. Daher kommt auch der berühmte Marzipan-Nougat-Stamm, den es im Winter zu naschen gibt – eine Anlehnung an die Marzipan- und Nougatbäume.

    Von den vorgestellten Büchern interessieren mich:
    THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP
    CLOSE TO YOU: NOT A CINDERELLA STORY

    Liebe Grüße,
    Christina P.

    • Bibilotta

      hahahahhahha… wie genial… du zeigst uns gleich, wie alles seine Richtigkeit haben müsste… find ich supi….
      Ich mag zwar kein Marzipan… also nicht viel zumindest… aber Nougat.. das geht immer… von daher bin ich da voll bei dir 😉

  • Marion

    Hallöchen!
    Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und habe keine Idee.
    Aber fehlen dürfte in Schlaraffien auf keinen Fall: Dickmänner. In allen möglichen Geschmachsrichtungen. Ich mache mich bei jedem Straßenfest darüber her.

    Mein Glück würde ich gerne für “the promise that i couldn’t keep ” versuchen ?

    Danke für die Chance und Lg Marion

  • Angela

    Hallo Bianca,

    puh, da habt ihr aber mächtig was an der Backe. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.
    Was für mich auf keinen Fall in Schlaraffenland fehlen darf ist Schokolade, Eis in allen Varianten, Muffins und Cupcakes, Pralinen, Erdbeeren, Torten, ach und vor allem habe ich gehört, man nimmt von diesen Leckereien im Schlaraffenland ja nicht zu. Das ist doch mega.

    Ich möchte mein Glück versuchen für:

    Winter auf schottisch
    “Happy in Love with a Highland Dad”
    Harte Kerle küssen nicht

    Liebe Grüße
    Angela

    • Susanne Glahn

      Moin Angela,

      nun .. öhem … ja .. doch etwas nimmt man da schon zu. Schliesslich verfolgt ja Schlaraffien das Konzept das du nie … niemals wieder weg willst. 😉

      Liebe Grüßle Susanne

  • Nadine H.

    Hallo,

    vielen Dank für das Gewinnspiel und die Geschichte. 🙂

    Na da bin ich doch Mal gespannt was dieser Nebel und die Schritte zu bedeuten haben. Wo seit ihr da nur gelandet? ^^

    Ich würde mich gleich auf die Suche nach Brausestäbchen, Pick up Choco and Milk, Kinderschokolade, leckeren Törtchen, flüssige Schokolade mit Früchten (Erdbeeren) zum eintauchen,
    Minz-Schokostäbchen und Zuckerwatte machen.
    Erst vor Ort würde ich mich richtig entscheiden, da ich manchmal lieber Chips als Schokolade esse.
    Natürlich wäre auch etwas zu trinken sehr sehr gut bei den ganzen Süßigkeiten, vielleicht ein Multivitamin Saft, falls es den dort gibt. :))

    In den Lostopf springe ich für:
    WINTER AUF SCHOTTISCH
    THE PROMISE THAT I COULDN´T KEEP
    CLOSE TO YOU: NOT A CINDERELLA STORY

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Bibilotta

      OOOOOOOOOOh jaaaaaaaaa … Schokominze …. DAS darf hier auf keinen Fall fehlen… jetzt wo du es sagst…
      Na ich seh schon …. die Wahl fällt auch dich nicht leicht und die Liste wäre lang…
      Aber man kann ja gemütlich durch Schlaraffien schlendern und einfach mal gucken, was es so gibt 😉

    • Susanne Glahn

      Moin Nadine,

      ja die leckeren Sachen als Proviant wären nicht verkehrt gewesen, wenn wir nicht immer rennen müssten. Zumindestens hat Bibi noch was mitnehmen können an ihrem Hosenbein. 😉

      Liebe Grüßle Susanne

    • Imke

      Mit Kaffee hätte man mich definitiv auch gekriegt das köstliche flüssige Gold. Was ich noch lieber mag und wofür ich töten könnte ist aber Nougat?? Hiermit versuche ich mein Glück für Happy
      The promise that I couldn’t keep
      Close to you: Not a Cinderella Story
      und Winter auf Schottisch
      Schönes Wochenende noch ? lieben Gruß

  • fantasticbooks

    Hallo,

    was gar nicht fehlen dürfte? Das ist eine gefährliche Frage. ☺️
    Auf jeden Fall müssten Meeresfrüchte da sein und Schokolade mit flüssigem Karamel. Vanille-Cookie-Eis wäre auch toll.
    Gerne würde ich für
    -Winter auf schottisch
    in den Lostopf hüpfen.

    Schönes Wochenende,
    fantasticbooks

  • Lexi

    Wow kreatives Gewinnspiel, aber vor allem sehr schön hier zu lesen ?
    Zur Frage: Hmm schwierige Entscheidung. Auf jeden Fall verschiedene Sorten Schokolade, vor allem Nougat. Auch Kaffee-Schokolade. Eiskaffee. Und Kuchen! Käsekuchen! Erdbeeren wären auch toll! Passen gut zur Schokolade XD sonst … Vllt paar Backwaren… Nussschnecken vllt. Aber dann wär ich glücklich ?

    Und bzgl. des Gewinnspiels würde ich mich vor allem über das Buch von Karin Lindberg freuen.

    Liebe Grüße
    Lexi

  • Daniela S.-Z.

    Mit Schokolade bin ich ganz bei dir. Aber auch Weingummi und Kuchen geht immer. Ja toll. Und nichts hier. Jetzt will ich was Süßes.

    Ich würde gerne mein Glück versuchen für:
    – The Promise That I couldn’t keep
    – Happy: In Love with a Highland Dad

  • Bibilotta

    PER MAIL EINGEREICHT: Bookiegirl am 13.02. um 23:46 Uhr

    Was eine tolle Aktion von euch, wie gut dass ich das noch kurz vor knapp mitbekommen habe.
    Da muss ich doch ganz schnell noch in den Lostopf springen für alle Gewinne.
    Für mich müsste im Schlaraffenland alles querbeet vorhanden sein. Von süß über salzig.
    Ich bin ein kleiner Nimmersatt und kann nie genug von allem bekommen.
    LG Bookiegirl

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *